Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 12 von 15
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    7

    Ausgabeformat beim Sony FDR-AX100E

    Hallo, guten Abend,

    ich habe heute meine neue Kamera erhalten: es ist eine 4K-Kamera Sony FDR-AX100E und das ist mein erster Post hier!

    Die Kamera ersetzt meine alte; ebenfalls eine Sony und zwar eine HDR CX305E (ich glaube, so hieß die). Hier hatte ich in HD aufgenommen (AVCHD) und mit Premiere Pro CS6 die Videos bearbeitet. Nun ist sie leider kaputt gegangen und ich habe mit 4K gleich etwas in die Zukunft investiert.
    Meine Frage wäre nun: die AVCHD-Aufnahmen waren .mts-Dateien; im Ordner Stream drin. Jetzt, mit der neuen Cam, werden .mp4-Dateien generiert. Ich habe in der Kamera Format 4K eingestellt. Ist mp4 das Richtige, um in Premiere dann die Videos zu bearbeiten oder müssten die Dateien ein anderes Format dann haben (so a `la .mts)? Ist mp4 verlustfreies 4K-Material oder schon komprimiert (um das evtl. zu streamen, was ich aber nicht will)? Ich möchte höchstmögliche Qualität nach Premiere pro bekommen; die Dateigröße ist egal, um dann auf BluRay zu brennen. Auch wenn ich jetzt noch keinen 4K-TV habe, soll es aber schon so sein.
    Für Hilfe, was ich wo wie einstellen muss und was ich evtl. auch in Premiere Pro für ein Format wählen muss wäre ich total dankbar!

    mfg Kai

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Hallo Kai,

    dir ist aber schon klar, daß 4K mit einem "normalen" BluRay-Brenner und "normalen" Rohlingen nicht geht.
    Dazu benötigt man entsprechend geeignete Geräte und Rohlinge), die nicht so ganz günstig sind.
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  3. #3
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Kai-Uwe Beitrag anzeigen
    Ist mp4 das Richtige, um in Premiere dann die Videos zu bearbeiten
    Ja. Du kannst es auch ganz einfach ausprobieren.

    Zitat Zitat von Kai-Uwe Beitrag anzeigen
    Ist mp4 verlustfreies 4K-Material oder schon komprimiert
    Kameras dieser Klasse und darüber hinaus komprimieren die Aufnahmen immer recht stark, und das ist gut so: Unkomprimiert würden Datenmengen entstehen, die Prozessor und Speicherkarte überfordern. Der theoretisch mögliche Zugewinn an Bildqualität stünde hier in keinem Verhältnis zu den Nachteilen.
    Davon abgesehen kann es allerdings sein, dass die Kamera ab Werk noch nicht auf die höchstmögliche Qualität eingestellt ist. Nähere Informationen liefert die Bedienungsanleitung.

    Zitat Zitat von Kai-Uwe Beitrag anzeigen
    was ich evtl. auch in Premiere Pro für ein Format wählen muss
    Ich arbeite nicht mit Premiere, aber es wird dort vermutlich laufen wie bei anderen Schnittprogrammen auch: Zieh das Material einfach in die Timeline und lass die Einstellungen der Sequenz automatisch von Premiere vornehmen.
    Geändert von Bernd E. (07.11.2018 um 19:04 Uhr)

  4. #4
    Neu hier
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    7
    Ja perfekt, danke Bernd für deine Ausführungen, das beruhigt mich doch. Da auf der Kamera etwas von XAVC S draufsteht, dachte ich auch an ein ähnlich klingendes Dateiformat für 4K.

    @Helmut: das verstehe ich nicht ganz: soweit ich das verstanden habe, sind die TV's UHD fähig. Das ist wohl nicht das Gleiche wie 4K; 4K kann eigentlich kein TV bis jetzt. Ist das richtig so?
    Wenn ich jetzt mit dem Camcorder in 4K aufzeichne, in welcher Art und Weise müsste ich das schneiden und brennen, um das in 4K-Qualität auf einen 4K-TV (nein, den gibt's ja evtl. gar nicht?!) wiederzugeben? Sind das die mp4-Dateien, die der Camcorder generiert und die ich in Premiere und Encore schneiden und als BluRay ausgeben kann? Oder rechnen mir die Programme das auf HD (1080) runter? Das wäre blöd, falls ich mal ein 4K-Gerät haben sollte.Die 3840*2160 sollten es schon sein. Ich hoffe, ich bringe da nichts durcheinander

    mfg Kai

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Hallo Kai,

    natürlich gibt es schon 4k-Tv-Geräte ( damit meine ich 3840/2160) , sogar schon halbwegs erschwinglich.
    DAS ist aber nicht das Problem, das ich meine.

    Mit einem Standard-BD-Brenner kannst du max. Full-HD , also 1920/1080 brennen.
    Das TV-Gerät rechnet das dann hoch, auf die am TV eingestellte TV-Qualität.

    Ein 4K-Brenner und natürlich ein dazu geeigneter Rohling zeichnen in Original-Qualität
    ( also 3840 / 2160 ) auf, dazu braucht man aber wieder einen Abspieler,
    der das auch kann.
    Dann braucht das TV-Gerät nicht mehr hochrechnen, daher bessere Qualität.
    Inwieweit sich also 4K-BluRay überhaupt durchsetzen wird, ist noch die Frage.
    Hier scheint die Verwendung einer externen Festplatte , die man am TV-Gerät ansteckt, wohl die bessere und billigere Lösung.

    Das Format, in dem die BD gebrannt wird, ist genormt, das kannst du dir nicht aussuchen.

    Das Format das die Cam ausgibt, muß natürlich auch vom Schnittprogramm und deinem PC verarbeitbar sein.
    Geändert von Helmut42 (07.11.2018 um 19:53 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  6. #6
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic, Fuji, GoPro, Canon
    Schnittsoftware:
    FCP 7, Resolve 14
    Rechner:
    iMac, Win-i7-6700
    Film-Genre:
    Unternehmensfilme, Videojournalismus, Sport

    Beiträge
    3.558
    Zitat Zitat von Kai-Uwe Beitrag anzeigen
    Da auf der Kamera etwas von XAVC S draufsteht, dachte ich auch an ein ähnlich klingendes Dateiformat für 4K
    XAVC S ist einfach nur die Marketingbezeichnung, die Sony dem Aufzeichnungsformat gegeben hat, das als Nachfolger von AVCHD gelten kann.

    Zitat Zitat von Kai-Uwe Beitrag anzeigen
    soweit ich das verstanden habe, sind die TV's UHD fähig. Das ist wohl nicht das Gleiche wie 4K; 4K kann eigentlich kein TV bis jetzt. Ist das richtig so?
    Einigermaßen ;-) 4K ist ein Sammelbegriff für eine ganze Reihe von recht unterschiedlichen Auflösungen, von denen im Amateur- und TV-Bereich nur UHD interessant ist."Echtes" 4K mit 4096 x 2160 Bildpunkten, also einem Seitenverhältnis von 17:9 statt dem im TV üblichen 16:9, spielt dagegen praktisch nur im Kino eine Rolle und firmiert deshalb in Kameras oft als "Cinema4K". Fernsehgeräte in diesem Format sind nicht zu erwarten.

  7. #7
    Neu hier
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    7
    Vielen Dank euch beiden! Ich werde alles mal sacken lassen!

    Mich hatte bei meinem AVCHD-Camcorder nur gewundert, dass mit den .mts-Dateien eine ganze Menge Datenvolumen zum PC rüberkam, wo ich dachte: jetzt bräuchtest du einen 50-er Rohling, aber Premiere das beim Codieren doch relativ stark eingedampft hat; trotz Formatwahl BlueRay/H.264. Ich hatte dann öfters das Gefühl, dass dann die Qualität der fertigen BlueRay am TV schlechter war, als wenn ich direkt den Camcorder an den TV angestöpselt hatte. Kann aber auch gefühlt gewesen sein.

    mfg Kai
    Geändert von Kai-Uwe (07.11.2018 um 20:12 Uhr)

  8. #8
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Wenn Premiere die Daten stark eindampft, dann liegt das ganz einfach daran, dass du entsprechende Einstellungen für den Export gewählt hast.
    In der Regel wird dadurch dann auch die Bildqualität schlechter.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  9. #9
    Neu hier
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    7
    Ja, das wird so sein. Ich habe sie mal gepostet.

    mfg Kai


  10. #10
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Warum nimmst du nicht die volle HD-Auflösung?
    Die Datenrate könntest du ruhig noch anheben.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  11. #11
    Neu hier
    Registriert seit
    07.11.2018
    Beiträge
    7
    Was wäre das? AVI z.B.?

    mfg Kai


  12. #12
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Nein, Avi auf keinen Fall.
    Es kommt ja darauf an, was du nachher haben möchtest.
    Ich würde H.264 nehmen und dort die entsprechenden Einstellungen wählen.
    Gruß

    Hans-Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Sony FDR-AX100E Camcorder in Topzustand UHD + 4K
    Von AScona im Forum verkaufen & kaufen (suchen & finden)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2018, 20:13
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2018, 14:04
  3. Sony ax100e oder Canon xc10???
    Von Johnparker1989 im Forum AVCHD-Mittelklasse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.2017, 11:14
  4. Gimbal (oder Steadycam/Federarm) für Sony FDR-AX100E ?
    Von Thorti im Forum Camcorder-Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.2017, 16:57
  5. Sony AX100E
    Von hanspetersi im Forum High-End-Camcorder
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.05.2016, 18:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein