Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    2

    Sony a6300 oder Blackmagic Production Camera 4k für Kurzfilm?

    Hallo,

    wir haben geplant einen Kurzfilm (ca.3 min) zu drehen. Wir haben ein Budget von 200€. Wir haben die Wahl zwischen einer Sony a6300 mit einem Sony Sel 50mm F.1.8 Objektiv oder einem SONY SEL 28-70mm f3.5-5.6 FE VF Objektiv mit einem DJI Ronin M. Alles für ungefähr 130€/Woche. Die meiner Meinung nach bessere alternative wäre eine Blackmagic Production Camera 4k mit einem Canon Zoom-Objektiv 24-70mm f2.8 und einem DJI Ronin M.
    Das würde ca. 195€ kosten. Wir hätten zudem die Möglichkeit ein Canon Festbrennweiten-Set 28mm f1.8, 50mm f1.4, 85mm f1.8 alternativ zu dem Zoom Objektiv zu mieten. Dies würde jedoch ca. 20€ extra kosten und somit unser Budget übersteigen.

    Welches Set-Up würdet ihr uns für unser Video empfehlen?

    Würde eine Blende von f.2.8 ausreichen, um genug Tiefenunschärfe zu erzeugen, für einen cinematischen Look und Portriat-shots? (Die Blackmagic hat einen Crop-Faktor von 1,7)

    Brauchen wir zum Filmen mit der DJI einen externen Monitor?

    Gibt es eine Möglichkeit Slow Motion mit der Blackmagic hinzubekommen (z.B indem man in den maximalen 30 FPS filmt und in Twixtor zwischen Frames generiert)?

    Vielen Dank für eure Hilfe

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Ich würde die Blackmagic nehmen, muss alleridngs dazu sagen, dass man mit der nur filmen sollte, wenn man sich damit auskennt.
    Das gilt auch für die Nachbearbeitung.
    Wenn ich mir deinen Text so durchlese, habe ich das Gefühl, ihr seit Anfänger.
    Von daher wären etwas mehr Informationen von euch schon ganz gut, um konkreter etwas dazu zu schreiben.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  3. #3
    Neu hier
    Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Im Filmen sind wir Anfänger. Haben bis jetzt nur mit günstigeren DSLR's Erfahrung.
    In der Nachbearbeitung würde ich sagen, das ich mich recht gut auskenne. Jedoch haben wir vor das Color Grading in Davinci zu machen, mit diesem Programm kenne ich mich derzeit noch nicht gut aus. Den Schnitt wollen wir in After Effects/Premiere vornehmen, hier kenne ich mich sehr gut aus.
    Würdest du uns dennoch empfehlen mit der Blackmagic zu filmen?
    Was würdest du sagen, für welche Objektive wir uns entscheiden sollen?

  4. #4
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Die BM hat eben ein paar Nachteiel, wenn man damit leben kann, dann ist es gut.
    Aber man sollte sie vorher kennen.

    Hier mal etwas dazu:

    https://www.slashcam.de/info/Blackma...ew-721550.html
    Gruß

    Hans-Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2014, 11:27
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2014, 11:04
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2014, 11:49
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 20:45
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 09:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein