+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    113

    UHD-TVs auf der IFA 2018

    Auch in diesem Jahr war ich wieder auf der IFA. Im Gegensatz zu dem Video über den ersten JVC-Beamer mit nativer UHD-Auflösung hier habe ich mir mit den Videos über die neuen TVs Zeit gelassen.

    Als Beinbruch sehe ich das nicht an, da diese ohnehin immer einige Zeit benötigen, bis sie im Handel erscheinen. Ausgerechnet die größte Innovation - der erste echte 8K-TV von Samsung - soll dagegen schon in diesen Tagen erhältlich sein. Daher will ich mit der Q900-Serie auch anfangen.

    Videoaktiv hatte über den schon in den News während der IFA berichtet.
    https://www.videoaktiv.de/2018083116...k-qled-tv.html

    Hier folgen nun ein paar Eindrücke in dem ersten Video. Ich bin ja ausgesprochener OLED-Fan, aber diese QLED-TVs haben doch einen guten Eindruck bei mir hinterlassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=AwF-ytQ0hZU

  2. #2
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    113
    Als nächstes folgt der Sony Bravia AF9. Dieser OLED-TV ist vom Namen her ein Nachfolger für meinen im Juni angeschafften AF8. Vom Design her ähnelt er aber stark dem A1, weil er auch geneigt ist und einen Standfuß hat.

    Das Panel ist auch von 2018, aber er hat mit dem X1 Ultimate einen stärkeren Prozessor. UVP ist 3999 € für 65" und 2999€ für 55".

    https://www.youtube.com/watch?v=BFxEAKvkIjE

  3. #3
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    113

    Es wurde bei Sony auch der LCD-Bruder ZF9 der Master Series präsentiert. Grundsätzlich möchte ich mal sagen, dass man die Bildqualität (insbesondere die Farben in meinen FHD-Videos) nicht so genau nehmen darf. Das kann bestenfalls eine Annäherung an das UHD-Bild (zudem oft HDR) vor Ort sein. Mir ging es eher um die Präsentation als Ganzes.

    Nebenbei hat man erfahren, dass die Blickwinkelstabilität (eine der größten Schwächen bei LCDs) sich etwas verbessert hat. Der stärkere Prozessor sorgt auch für eine etwas bessere Bildqualität. An den inzwischen schon fast legendären ZD9 kommt der ZF9 meiner Ansicht nach trotzdem nicht ran. Dieser hat nicht nur in Spitzen eine bessere Helligkeit (2000 gegenüber 1500 nits), sondern vor allem auch eine deutlich bessere Hintergrundbeleuchtung.

    https://www.youtube.com/watch?v=s_heV_VvyaU


  4. #4
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    113

    Da die Marke Metz eher im Premiumsegment beheimatet war, ist sie in Deutschland nicht gerade sehr verbreitet. Dafür sorgen trotz guter Ausstattung in der Topas-Linie (z.B. eingebauter Festplattenrekorder) vor allem die Premiumpreise.

    Zu meiner Überraschung wurde auf der IFA neben dieser Linie, die jetzt Metz rot (oder klassisch) heißt, eine neue Linie mit dem Namen Metz blue vorgestellt. Die soll sich an ein breites Publikum wenden und mit günstigen Preisen Käufer finden - auch in etlichen anderen Teilen der Welt. Dahinter dürfte wohl die chinesische Mutter Skyworth stecken.

    Abgespeckt wurde dafür z.B. der Soundbereich. Bildmäßig machten aber die OLED-TVs durchaus einen guten Eindruck.

    https://www.youtube.com/watch?v=uRiFu_mSKbo


  5. #5
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    113

    Im Gegensatz zu Metz beschränkt sich Loewe weiterhin auf seine Premiumlinie und betreibt da vor allem Modellpflege. Auffälligste Neuerungen für mich am Loewestand waren vor allem die Sprachsteuerung durch Alexa und die motorisch betriebene Wandhalterung.
    Der Spitzen-TV im OLED-Bereich bild 9.65 erreicht eine Helligkeit bis zu 800 nits, was bei Premiumoleds im Bereich des Üblichen liegt.

    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=QQ5IVoiwxSU


  6. #6
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    11.07.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Sony AX100, A6300 und RX100 M4
    Schnittsoftware:
    Power Director 16 Ultra, Pinnacle Studio 18 und 12 Ultimate
    Rechner:
    AMD FX8350, AMD HD7970, 16 GB RAM
    Film-Genre:
    Tanzfilme, Urlaub, TV-Vorstellung

    Beiträge
    113
    Ich war auf der IFA natürlich auch bei Panasonic, Grundig, Philips und Co. und habe dort gefilmt. . Da mir dort nichts Gravierendes auffiel, habe ich mir Videos darüber geschenkt.

    Für den Schluss dieser Reihe habe ich mir LG, quasi die Mutter aller OLEDs aufgehoben. Das geschah aus 2 Gründen:

    1. LG hatte den ersten 8K OLED-TV der Welt angekündigt. Im Gegensatz zu den 8K LCDs von Samsung erwies sich dieser aber als noch nicht besonders ausgereifter Prototyp. Am 1. Messetag sah man von dem - nichts. Erst durch hartnäckiges Nachbohren bei etlichen LG-Mitarbeitern erfuhr ich dann, dass dieser am Ende der Pressevorführung am Vortag erhebliche Schwierigkeiten machte. Da ich bei dieser IFA ausnahmsweise an 2 Tagen dort war, habe ich ihn dann doch noch gesehen aber mit rein statischen Bildern und in einer dunklen Umgebung. Leider hatte ich am 2. Tag das Stativ nicht mehr dabei.

    2. Der angekündigte OLED-Canyon erwies sich dagegen für mich als das absolute visuelle Highlight der IFA. Ich hoffe, dass ich etwas davon vermitteln kann.

    Da es das letzte Video in diesem Bereich hier ist, zeige ich auch noch kurz ein Beispiel aus dem weiten Bereich der weißen Ware, die bei den meisten Herstelllern inzwischen mehr Platz einnimmt als der TV-Bereich.

    https://www.youtube.com/watch?v=S_UFZcwZhLE

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein