Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Neu hier
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    5

    Was mache ich falsch, Handhabung / Einstellungen?

    Hi,

    ich mache immer mal für Freunde ein paar kleine Videos, ich beschäftige mich einfach gerne mit neuen Dingen und Technik.

    Für mich ist das learning-by-doing aber was ist denn der Unterschied zwischen meinem Video und dem anderem, Kameraführung, Filter, FPS...?

    Hier mal ein Beispiel:
    https://www.youtube.com/watch?v=c4An3nsZ2KQ

    Und hier das von euner Kollegin, was ich selber sehr gut finde:
    https://www.dropbox.com/s/c9ljciabcqrh3fd/SnN.mp4?dl=0


    Ach ja, ich habe eine Nikon 3200, ohne besondere Einstllungen.

    Also nächstes wollte ich mir dieses Stativ holen:
    https://www.amazon.de/gp/product/B06...EDCWCJKN&psc=1

    LG & Danke

  2. #2
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.255
    Was du falsch machst ist ganz einfach, dass du nicht die Bezeichnung des Stativs angibst, sondern einen Link zu Amazon.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  3. #3
    Aktiver Nutzer Avatar von Thoregon6
    Registriert seit
    27.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR CX900, Rode Stereo VideoMic Pro, Sennheiser MKE 400, ActionPro X8
    Schnittsoftware:
    Cyberlink DirectorSuite 6 sowie PI Studio 20.6 Ultimate
    Rechner:
    Intel i7-4771 @3.5GHz, 16GB Ram, NVidia GTX 960 , Win7 (64Bit) Ultimate
    Film-Genre:
    Reise & Natur

    Beiträge
    74
    Mal unabhängig von dem Link: Ich bin nicht sicher, dass Dir so ein Teil wirklich hilft. Du kannst alternativ auch ein Einbein-Stativ nehmen, unter die Kamera schrauben und dann entweder lang auf den Boden stellen oder soweit kürzen, dass Du es Dir in Deinen Hosengürtel stecken kannst, dann bist Du beweglich und vermeidest trotzdem (vertikale) Wackler. Außerdem stellt sich die Frage, welche Kamera Du verwendest (Kameraeigener Stabilisator?) Ferner kannst Du das Bild beruhigen, wenn Du durch den Sucher filmst (soweit vorhanden). Dadurch wird die Kamera auch am Kopf abgestützt und dadurch beruhigt.
    Grüße aus dem Ahrtal!

    Michael

  4. #4
    Neu hier
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Thoregon6 Beitrag anzeigen
    Mal unabhängig von dem Link: Ich bin nicht sicher, dass Dir so ein Teil wirklich hilft. Du kannst alternativ auch ein Einbein-Stativ nehmen, unter die Kamera schrauben und dann entweder lang auf den Boden stellen oder soweit kürzen, dass Du es Dir in Deinen Hosengürtel stecken kannst, dann bist Du beweglich und vermeidest trotzdem (vertikale) Wackler. Außerdem stellt sich die Frage, welche Kamera Du verwendest (Kameraeigener Stabilisator?) Ferner kannst Du das Bild beruhigen, wenn Du durch den Sucher filmst (soweit vorhanden). Dadurch wird die Kamera auch am Kopf abgestützt und dadurch beruhigt.
    Hi,

    ok, muss ich mal Testen. Die Kollegin hat ja die Kamera normal in der Hand, ich weis nur nicht welches Modell sie hatte, meine ist ja eine Nikon 3200.

    Gibt es da noch andere Tricks / Tipps um Bewegungen smoother wirken zu lassen, so wirkt es zumindest in dem Video?

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    277
    Hallo Fred, zu deiner Frage :
    Gibt es da noch andere Tricks / Tipps um Bewegungen smoother wirken zu lassen, so wirkt es zumindest in dem Video?
    Ja, eine RUHIGE Hand und möglichst WENIG Schwenks und keine Herumfahrerei mit der Cam.
    ( rauf/runter,links/rechts und dazu womöglich noch Zoom
    Und dann gibt es ja noch in den meisten ( guten) Schnittprogrammen einen Software-Stabi, der auch zum ruhigen Bildstand beiträgt.

    Und wenn du ( nicht böse gemeint ) eine "Zitterhand" hast, dann hilft oft auch ein Schulterstativ.

    Und wenn du "im Gehen" filmen willst, dann solltest du über einen Gimbal nachdenken.

    Was auch zum "unruhigen Eindruck" beiträgt, sind manche Übergänge ( mit Effekten ).
    Deine Kollegin bevorzugt in vielen Fällen eine ganz normale Überbledung oder eben den harten Schniit im Rhythmus der Musik.

    Hierzu findest du ein Kapitel meines Lehrganges "Filmen, aber wie" HIER :
    http://forum.pinnacle-studio.help/in...sg1108#msg1108

    Ein Profi hat einmal zu mir gesagt :
    Wenn jemand zu viele Übergänge verwendet, dann will er von einem schlechten Schnitt oder schlechter Kameraführung ablenken"

    Lg, Helmut
    Geändert von Helmut42 (09.09.2018 um 18:16 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  6. #6
    Neu hier
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Helmut42 Beitrag anzeigen
    Hallo Fred, zu deiner Frage :


    Ja, eine RUHIGE Hand und möglichst WENIG Schwenks und keine Herumfahrerei mit der Cam.
    ( rauf/runter,links/rechts und dazu womöglich noch Zoom
    Und dann gibt es ja noch in den meisten ( guten) Schnittprogrammen einen Software-Stabi, der auch zum ruhigen Bildstand beiträgt.

    Und wenn du ( nicht böse gemeint ) eine "Zitterhand" hast, dann hilft oft auch ein Schulterstativ.

    Und wenn du "im Gehen" filmen willst, dann solltest du über einen Gimbal nachdenken.

    Was auch zum "unruhigen Eindruck" beiträgt, sind manche Übergänge ( mit Effekten ).
    Deine Kollegin bevorzugt in vielen Fällen eine ganz normale Überbledung oder eben den harten Schniit im Rhythmus der Musik.

    Hierzu findest du ein Kapitel meines Lehrganges "Filmen, aber wie" HIER :
    http://forum.pinnacle-studio.help/in...sg1108#msg1108

    Ein Profi hat einmal zu mir gesagt :
    Wenn jemand zu viele Übergänge verwendet, dann will er von einem schlechten Schnitt oder schlechter Kameraführung ablenken"

    Lg, Helmut
    Vielen Dank, ja ein Gimbal wäre cool aber leider ab 400€ aufwärts aktuell zu teuer für mich, Deshalb ja das Stativ aus dem Link.

    Gibt es denn noch Kameraeinstellungen die ich vornehmen kann, vor allem Nachts / Club?

    LG
    Fred

Ähnliche Themen

  1. Sony AX-700 Einstellungen
    Von novarte im Forum Profi-Equipment
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2018, 20:32
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2017, 15:56
  3. Einstellungen
    Von advoOst im Forum VIDEOAKTIV-Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2015, 14:18
  4. Einstellungen GoPro 4 bk ?
    Von Diver im Forum Action-Cams
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 13:46
  5. Hilfe bei einstellungen.
    Von badabum77 im Forum Aufnahmetechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 00:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein