+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Gelegentlicher Nutzer
    Registriert seit
    29.06.2016
    Aufnahme-Equipment:
    Panasonic HDC-SD707 Drift HD1080P
    Schnittsoftware:
    Premiere Pro CS5
    Rechner:
    Windows 10; 2,8 GHz; 16 MB RAM
    Film-Genre:
    Dokumentationen, Urlaubsvideos

    Beiträge
    12

    Welches Programm, welchen PC

    Hallo!

    Bisher Arbeite ich mit Adobe CS5 (Pr, Sb, AE, Ps ...), dazu Mercalli. Das alles läuft noch unter Windows 7, aber die Maschine kommt deutlich in die Jahre. Neuer PC, heißt neue Software. Nur welche? Adobe CC kann ich mir auf Dauer nicht leisten. Zwar nutze ich als Amateur CS 5 nicht wirklich aus, aber es sind mir viele Möglichkeiten geboten, die mir in der Gestalltung später doch fehlen könnten. Meine Cams (Panasonic und Drifter) und der TV sind für HD ausgelegt. Es ist natürlich die Frage, was wenn die Panasonic aufgibt? Sollten Programm und PC also K-Formate verarbeiten können? Auch wenn ich eher Cutter als Gucker bin?

    Welche(s) Programm(e) sollte ich mir zulegen, um ähnliche Möglichkeiten zu haben wie bisher?

  2. #2
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    174
    Hallo egryamatör,

    wenn ich deinen Beitrag lese , frage ich mich ... WOZU willst du mit Gewalt umsteigen.
    Um auf 4K "umzusteigen" , mußt du so ziemlich alles neu kaufen oder zumindest upgraden.

    Und dann schreibst du, daß du dein derzeitiges Programm nicht wirklich ausnützt.
    WIN7 läuft absolut stabil, ich persönlich habe bis heute WIN10 weder benötigt, noch installiert.

    Wen dir also Full-HD ausreicht, dann bleib doch dabei, und wenn es einmal mit dem PC zu Ende geht,
    kannst du immer noch über die Zukunft nachdenken.

    Lg, Helmut
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  3. #3
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    16.12.2017
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD30
    Schnittsoftware:
    Powerdirector
    Rechner:
    Win10
    Film-Genre:
    Reisen, Tiere

    Beiträge
    96
    Hallo egryamatör,

    auch mit einem Standard-PC und Powerdirector als Schnittprogramm kann man 4K-Filme erstellen. Aber es dauert halt länger. Je nach Filtern kann schon bei einem Video unter 20 Minuten Länge in 4K aus mehreren Stunden eine Nacht oder auch ein ganzer Tag werden. Wer das Geld für ein gehobenes Schnittprogramm nicht ausgeben will, sollte sich fragen, warum und für wen er sich noch teurere Sachen kaufen will.

    Wer aber komplett auf 4K umsteigen möchte, sich einen 4K-Fernseher kaufen möchte und dazu dann eine 4K-Kamera sowie einen 4K-optimierten Schnittplatz, der sollte nicht zögern, in 4K zu investieren.

    Während 3D ein Quantensprung ist durch das natürliche räumliche Seherlebnis, ist 4K nur ein quantitativer Gewinn (größerer Bildschirm bei gleicher Schärfe). Mehr Quantität macht nur Sinn in großen Räumen. In kleineren Zimmern reicht ein 32-Zoll-Fernseher bereits völlig aus, wobei HD auch auf 42-Zoll-Monitoren echt scharf aussieht.

    LG

    Klaus

  4. #4
    Erfahrener Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    174
    O Weh, schon wieder der "Besserwisser" mit seinen grauslichen 3-D - Videos ....

    3D wurde schon mehrfach versucht, konnte sich aber bisher noch nie durchsetzen.
    Im Moment dürfte sich auch die Industrie von dieser Idee wieder verabschieden.
    Und was den "Quantensprung" anbetrifft, so sollte man sich VOR Verwendung dieses Begriffes zuerst mal informieren, was er WIRKLICH bedeutet. Nämlich KEINEN GROSSEN FORTSCHRITT, sondern lediglich eine Änderung innerhalb eines Elektrons,
    also eine kleinstmögliche Veränderung.

    Siehe auch Wikipedia:
    Ein elektronischer Übergang, veraltet auch Quantensprung, ist die Änderung des Energieniveaus eines Elektrons in einem Atom, Molekül oder (kristallinem) Festkörper.

    Da ist doch die 4K-Technik schon wesentlich interessanter, auch in kleineren Räumen.
    Und vor allem auch deswegen, weil man in einem 4K-Clip auch noch mit dem Schnittprogramm "zoomen" kann, ohne daß das Bild
    unscharf wird. Allerdings, und das ist der einzige Punkt, wo ich Bedenken habe, sind die Kosten.
    4K macht nur dann Sinn, wenn die gesamte Kette ( von der Cam bis zur Projektion) darauf ausgelegt ist. Und das kostet .....
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  5. #5
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.162
    Zitat Zitat von klaus bellmann Beitrag anzeigen
    ... ist 4K nur ein quantitativer Gewinn (größerer Bildschirm bei gleicher Schärfe). Mehr Quantität macht nur Sinn in großen Räumen. In kleineren Zimmern reicht ein 32-Zoll-Fernseher bereits völlig aus, wobei HD auch auf 42-Zoll-Monitoren echt scharf aussieht.
    Ich muss wohl etwas falsch machen, denn bei mir sind 4k Aufnahmen auch auf kleinen Monitoren schärfer als HD Aufnahmen.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  6. #6
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    16.12.2017
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD30
    Schnittsoftware:
    Powerdirector
    Rechner:
    Win10
    Film-Genre:
    Reisen, Tiere

    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
    Ich muss wohl etwas falsch machen, denn bei mir sind 4k Aufnahmen auch auf kleinen Monitoren schärfer als HD Aufnahmen.
    Das hängt natürlich vom Monitor ab. Es gibt Handys mit und ohne kleinen 4K-Displays. Das gilt auch für 3D-VR-Brillen.

  7. #7
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.162
    Nein, das hängt nicht vom Monitor ab, sondern ist in der Regel immer so.
    Das ist dir vielleicht noch nie aufgefallen, weil deine eigenen Videos eh alle nach sehr geringer Auflösung aussehen und du da ja scheinbar auch mit zufrieden bist.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  8. #8
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    16.12.2017
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD30
    Schnittsoftware:
    Powerdirector
    Rechner:
    Win10
    Film-Genre:
    Reisen, Tiere

    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Helmut42 Beitrag anzeigen
    3D wurde schon mehrfach versucht, konnte sich aber bisher noch nie durchsetzen.
    Im Moment dürfte sich auch die Industrie von dieser Idee wieder verabschieden.
    Sie können doch Englisch und wissen es vermutlich besser:

    Rising Adoption of “3D Displays” as Growing Interest in E-Sports and Advancements in the Gaming

    Read More @ https://goo.gl/bbkiYe

    Surging demand for enhanced imaging and viewing experience is estimated to be one of the key trends augmenting the market. Rising use of 3D technologies across a variety of applications in several industries will further boost market growth.

    North America was the leading revenue contributor in 2016. However, it is projected that Asia Pacific will witness significant growth and become the highest revenue generating regional market by 2025. Robust growth of the entertainment and gaming industries, especially in Japan, China, and India, is poised to play a vital role in revving up the adoption rate over the forecast period. Presence of major OEMs is contributing significantly toward regional growth.
    Und was den "Quantensprung" anbetrifft, so sollte man sich VOR Verwendung dieses Begriffes zuerst mal informieren, was er WIRKLICH bedeutet. Nämlich KEINEN GROSSEN FORTSCHRITT, sondern lediglich eine Änderung innerhalb eines Elektrons,
    also eine kleinstmögliche Veränderung.
    Informieren Sie sich über das Wort "Quantensprung" in der Alltagssprache.
    Da ist doch die 4K-Technik schon wesentlich interessanter, auch in kleineren Räumen.
    Und vor allem auch deswegen, weil man in einem 4K-Clip auch noch mit dem Schnittprogramm "zoomen" kann, ohne daß das Bild
    unscharf wird.
    Im Sinne von 4K wird das Bild durch Zoomen unscharf, weil es dann nur 2K oder nur noch 1K ist.
    Allerdings, und das ist der einzige Punkt, wo ich Bedenken habe, sind die Kosten.
    4K macht nur dann Sinn, wenn die gesamte Kette ( von der Cam bis zur Projektion) darauf ausgelegt ist. Und das kostet .....

  9. #9
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    16.12.2017
    Aufnahme-Equipment:
    Sony TD30
    Schnittsoftware:
    Powerdirector
    Rechner:
    Win10
    Film-Genre:
    Reisen, Tiere

    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
    Nein, das hängt nicht vom Monitor ab, sondern ist in der Regel immer so.
    Das ist dir vielleicht noch nie aufgefallen, weil deine eigenen Videos eh alle nach sehr geringer Auflösung aussehen und du da ja scheinbar auch mit zufrieden bist.
    Auf meinen Monitoren ist 4K nie schärfer als HD, weil es HD-Monitore sind.

    Tatsächlich habe ich im aktuellen Video einen unscharfen Zoom. Da muss man abwägen, ob einem das Bild trotzdem wichtig ist.

  10. #10
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.162
    Vielleicht hast du ja etwas mit den Augen, denn ich weiß dass nicht nur bei mir 4k Videos auch auf HD-Displays schärfer aussehen.
    Und wenn ich mich recht erinnere hatten wir diese Diskussion hier schon mal mit dir und selbst User aus der Redaktion hatten dieses bestätigt.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  11. #11
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    383
    4k Videos auch auf HD-Displays schärfer aussehen.
    Da gebe ich vollkommen recht, Hans-Jürgen. Kann ich voll bestätigen.

  12. #12
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    18.09.2017
    Beiträge
    74
    Selbst auf HDReady Bildschirm sieht FullHD 4K deutlich besser und schärfer aus, man sieht unterschied.
    Auch auf WQHD Bildschirm sieht man unterschied HDReay FullHD und 4K.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein