Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 13 bis 24 von 25
  1. #13
    Aktiver Nutzer Avatar von Thoregon6
    Registriert seit
    27.10.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony HDR CX900, Rode Stereo VideoMic Pro, Sennheiser MKE 400, ActionPro X8
    Schnittsoftware:
    Cyberlink DirectorSuite 6 sowie PI Studio 20.6 Ultimate
    Rechner:
    Intel i7-4771 @3.5GHz, 16GB Ram, NVidia GTX 960 , Win7 (64Bit) Ultimate
    Film-Genre:
    Reise & Natur

    Beiträge
    73
    Hallo Bernd,
    um Derine Frage kurz zu beantworten: Jedes Programm ist gegenüber PI 15 eine deutliche Verbesserung, aber wenn Du z.B. gleich den Hersteller mit wechseln willst, kann ich Dir Cyberlink PowerDirectro empfehlen: Schnell, zuverlässig und (im Gegensatz zu selbst aktuellen Pinnacle-Produkten) braucht man keine "Baustein-Methode", wenn man mal einen längeren Film rendern will. Ich habe mit dem PowerDirector schon einstündige Filme ohne Abstürze und dergleichen fertig gestellt. Vor einigen Jahren bin ich selbst von Pinnacle zu CyberLink gewechselt - und das habe ich noch nie bereut.
    Grüße aus dem Ahrtal!

    Michael

  2. #14
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Hallo lieber Hans-Jürgen,

    soferne du so ein Format für den Export überhaupt einstellen kannst,
    was sagt denn dein Fernseher ( oder Beamer ) dazu ?

    Im neuen Studio22 kann man zwar einige unübliche Einstellungen beim Export machen,
    aber eine "freie Einstellmöglichkeit", so wie der gute Bernd glaubt, gibt es nicht.
    Und ich kann mir ( trotzdem ich @wabu gelesen habe ) das auch nicht bei Magix vorstellen.
    Ich hab leider keine Testversion und um so einen Unsinn zu TESTEN, ist mir schade um die Zeit.

    Abgesehen davon, was glaubt ihr, was bei einer Pixelumrechnung in einem vollkommen
    freien Format passiert? --- > Breitmaul-Frösche und / oder Bohnenstangen.

    Lassen wir lieber die Kirche im Dorf und verwenden DAS, was ( fast ) alle Geräte können.

    Lg, Helmut
    Geändert von Helmut42 (07.01.2019 um 13:54 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  3. #15
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Lieber Michael, zu deiner Aussage :
    ..Schnell, zuverlässig und (im Gegensatz zu selbst aktuellen Pinnacle-Produkten) braucht man keine "Baustein-Methode", wenn man mal einen längeren Film rendern will...
    Die Baustein-Methode ist zwar eine Methode, um bei schwachen Maschinen Probleme zu vermeiden, aber ....
    der WESENTLICHE PUNKT ist, daß die notwendigen Arbeitszeiten dadurch KLEINER werden,
    auch wenn Du es vielleicht nicht glaubst.
    Ich arbeite schon sehr vielen Jahren ( und nicht nur mit Pinnacle ) mit dieser Methode,
    weil sie mir unheimlich viel Zeit für kleine Korrekturen ( egal ob Bild oder Ton )
    bei Schnittfehlern erspart. DAS ist der wichtige Grund für Teilprojekte.

    Siehe auch entsprechende Erklärung / Anleitung hier :
    http://forum.pinnacle-studio.help/in...sg2676#msg2676

    Übrigens.... ich habe ALLE Versionen von Studio auf meinen Rechnern und könnte auf Grund der entsprechenden Konfiguration
    auf zweien davon ein 1,5 Stunden-Projekt OHNE PROBLEME machen.
    Ich tu es aber nicht, warum ... siehe oben.

    Lg, Helmut
    Geändert von Helmut42 (07.01.2019 um 14:04 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  4. #16
    Aktiver Nutzer
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HF-200, JVC GS-TD1
    Schnittsoftware:
    Alles von CyberLink
    Rechner:
    Film-Genre:

    Beiträge
    89
    Mit dem CyberLink PowerDirector geht es auch. Da kann man fast alle möglichen Profile einstellen. Man muss nur die Profile.ini editieren


    Screenshot_2019_01_07_14_15_47.jpg
    Gruß Bernd

  5. #17
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Zitat Zitat von Helmut42 Beitrag anzeigen
    soferne du so ein Format für den Export überhaupt einstellen kannst,
    was sagt denn dein Fernseher ( oder Beamer ) dazu ?
    Es ging nicht darum, wie es auf einem TV aussieht.
    Und ja, bei jedem etwas besseren Programm hast du die Möglichkeit das Format frei zu wählen.

    Zitat Zitat von Helmut42 Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, was glaubt ihr, was bei einer Pixelumrechnung in einem vollkommen
    freien Format passiert? --- > Breitmaul-Frösche und / oder Bohnenstangen.
    Was hat das mit Pixelumrechnung oder Breitmaul-Frösche und / oder Bohnenstangenzu tun?
    Du stellst die Timeline entsprechend ein und wählst dann den gewünschten Bildausschnitt.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  6. #18
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Hallo Hans-Jürgen,

    ...Was hat das mit Pixelumrechnung oder Breitmaul-Frösche und / oder Bohnenstangenzu tun?
    Du stellst die Timeline entsprechend ein und wählst dann den gewünschten Bildausschnitt.
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei ...
    Die Idee des Beitrags-Erstellers war ein
    VOLLKOMMEN FREI DEFINIERBARES VIDEO-Format
    und NICHT ein Bildausschnitt.

    zu den Pixelformaten...
    da jedem Videoformat ein Pixelgrößen-Verhältnis zugeordnet ist, entsteht dann eben
    ein in der Breite gestauchtes Bild (Bohnenstange ) oder eben das Gegenteil,
    der (Breitmaul-Frosch)

    Und wenn am TV dann ein Minibild entsteht ( das wird @Bernd-63 auch nicht gefallen )
    oder der TV muß von einem Minibild auf Vollbild hochrechnen ( das wird ihm noch weniger gefallen ), halte ich von solchen Formaten relativ wenig und es geht ja hier im die SINNHAFTIGKEIT von frei definierten Formaten und NICHT um einen BILD-AUSSCHNITT.

    So einen "Künstler" hatten wir schon mal in irgendeinem Forum.
    Der wollte aus normalen Filme Hochformat-Videos fürs Handy machen.

    So, jetzt reichts mir mit diesem Thema, muß mich um mein eigenes Forum kümmern.
    Daher, diskutiert ruhig weiter um "Kaisers Bart"
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

  7. #19
    Foren-Profi
    Registriert seit
    22.08.2011
    Aufnahme-Equipment:
    Sony PXW-X160, Sony PMW-150, Panasonic Lumix G70, u. a.
    Schnittsoftware:
    Edius 6.08 ( auch Magix VdL 2016 plus, Corel Videostudio X9.5)
    Rechner:
    magicmax HD
    Film-Genre:
    Dokumentation

    Beiträge
    442
    Und ich kann mir ( trotzdem ich @wabu gelesen habe ) das auch nicht bei Magix vorstellen.
    Da kann ich Wabu zustimmen: Magix erlaubt ausgefallene Formate.
    Ich habe das selbst eine Zeitlang mal durchgeführt. Auf einem 16:9 Display sollte in einem kleinen dafür vorgesehenen Bereich ein kleiner Film ablaufen. Das Programm zu Ansteuerung des Displays sah dafür einen Bereich von ca. 440x330 Pixeln vor. Der 16:9-Film musste daher im "Bohnenstangenformat" für diesen Bereich ausgegeben werden, damit das 16:9-Display ihn wieder formatrichtig wiedergeben konnte.

  8. #20
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    Zitat Zitat von Helmut42 Beitrag anzeigen
    zu den Pixelformaten...
    da jedem Videoformat ein Pixelgrößen-Verhältnis zugeordnet ist, entsteht dann eben
    ein in der Breite gestauchtes Bild (Bohnenstange ) oder eben das Gegenteil,
    der (Breitmaul-Frosch)
    Das man das Pixel-Seitenverhältnis (PAR oder auch Pixel Aspect Ratio) aber auch frei einstellen kann ist dir schon klar, oder?
    Gruß

    Hans-Jürgen

  9. #21
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Helmut42 Beitrag anzeigen
    Hallo Bernd-63,

    ... Speicher kosten heutzutage fast nichts mehr, was soll also der Unsinn.
    Und wenn es mit deiner Kiste nicht geht, dann kauf Dir eben eine Neue... oder lass es einfach sein.
    Oder fährst du auch noch mit einem Auto aus den 30-er Jahren ????
    Die Dinge ändern sich eben, wer nicht mitziehen will ( oder kann ), muß es eben lassen . Sorry.

    Zu den Normen :
    Ich frage ich mich schön langsam,

    - WILLST Du es nicht verstehen oder
    - KANNST du es nicht verstehen.

    Lg, Helmut
    Die erste Vorraussetung bei "gesunder"Kommunikatuin ist die Vorraussetzung, dass der Gegenüber erkennt, was man will. Kann er das nicht, ist er unfähig. Wenn man speziele Wünsche hat, muss es einen grund geben, denn muss ich auch nicht genau auf den Millimeter hier ein schreiben, denn och bleibt das Anliegen bestehen. Von allein sich und seinen belangen auszugehen, sich nicht bei amderen reinzufühlen, was die meisten heute sowieso völlig verlernt haben, kommt zu nutzlosen Antworten.

    Wenn man z.B. als eine Variante, Videos per email schiclen will, 2min Länge 3MB Größe, dann ist das schon entscheidend, ob das 80MB wären und ein Email derart gar nicht geht, weil "Speicher ja so billig sei" und man damit das Thema nicht beantworten kann, verschwenderisch umgehen zu können, man am Thema vorbeiredet. Dann zoomt man einerseits ewas raus, schneidet den Rest ab und packt den Rest mit 800kB-Stream, statt mit 6.000. Das das aber klappt, brauchts eben spezielle passende tools, denn viiele Programmierer liegen im denken auch völlig daneben. Nicht umsonst haben alle Vorlieben ihrer Software, weil die anderen irgendwo doch schräg sind.

    Selbständige, die Firmen auf die beine stellen konnten, weil sie überduchschnittlich wach sind, sind da einfach fixer und richtigliegender im Denken , denn es gilt das Ziel zu erreichen, nichts anderes

  10. #22
    Neu hier
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
    Das man das Pixel-Seitenverhältnis (PAR oder auch Pixel Aspect Ratio) aber auch frei einstellen kann ist dir schon klar, oder?
    In allen Videoprogrammen? Wenn nicht, was war meine eigentliche Frage?

  11. #23
    Foren-Profi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    1.246
    In denen aus dem etwas gehobenem Sortiment kann man das einstellen.
    Mit den einfacheren Programmen kenne ich mich nicht mehr aus, da ich schon seit Jahren nur noch mit Premiere Pro arbeite.
    Gruß

    Hans-Jürgen

  12. #24
    Foren-Profi
    Registriert seit
    18.09.2012
    Aufnahme-Equipment:
    Canon HV 30 (HDV), PANASONIC 909, GOPRO HERO2, HERO4 black
    Schnittsoftware:
    Alle Pinnacle STUDIO 9-21, AVID Liquid 6 + 7 , AVID Studio, EDIUS 8, ADOBE CS4, AVID MediaComposer
    Rechner:
    3 Systeme, Intel i7/2600,3960,6700;NAS-Laufwerke 20 TB, Full HD-Heimkino, ASUS OPlay, Doppelmonitore
    Film-Genre:
    Reiseberichte, Dokus, Familie

    Beiträge
    275
    Hallo Bernd-63

    eigentlich wollte ich zu diesem ( aus meiner Sicht ) unsinnigen Wünschen / Forderungen, die Du da diskutieren willst,
    GAR NICHTS mehr schreiben . Schade um die Zeit, unbelehrbare Menschen KANN man nicht überzeugen.

    Ob nun das Eine oder Andere Programm eine "freie" Format-Einstellung erlaubt oder nicht,
    ist eigentlich gar nicht die wesentliche Frage.
    Mit "Trick 17 bis Trick 55" kann man vielleicht die Software überlisten, was dabei rauskommt ,
    ist eine andere Frage. ( siehe Eingriff in "ini-Steuerungsdateien ).
    Wenn dann Adobe Pro ins Treffen geführt wird, das Ding kostet das Vielfache von Studio15 und Nachfolger.

    Aber, ich möchte Deine Angriffe nicht undiskutiert lassen, weil ja auch andere Menschen das Forum lesen.

    Die erste Vorraussetzung bei "gesunder" Kommunikatuin ist die Vorraussetzung, dass DAS Gegenüber erkennt,
    was man will. Kann er das nicht, ist er unfähig.
    Das ist deine Ansicht, hast du schon überlegt, daß deine Forderungen / Wünsche vielleicht
    unsinnig sind, eher Traumvorstellungen, die absolut unrealistisch sind ?
    Ich habe auch deinen Beitrag in einem anderen Forum betr. "eigene Programmiersprache" für
    "Text to Speech" gelesen, auch dort nur Traumvorstellungen.
    Wer sollte sowas PROGRAMMIEREN und vor Allem wer WILL das ANWENDEN ( außer Dir ) ?

    Wenn man spezielle Wünsche hat, muss es einen grund geben, denn muss ich auch nicht genau auf den Millimeter hier ein schreiben, ( ??? ) dennoch bleibt das Anliegen bestehen.
    Von allein sich und seinen belangen auszugehen, sich nicht bei amderen reinzufühlen, was die meisten heute sowieso völlig verlernt haben, kommt zu nutzlosen Antworten.
    Spezielle Wünsche sind ja schön und gut, wenn sie aber genau entgegengesetzt zu allen üblichen
    Entwicklungen und Trends sind, dann sollte man sich schon fragen, ob dieser Wunsch
    eine Utopie / Wunschdenken ist.
    Und wenn dann das Gegenüber darauf hinweist, daß der Wunsch unrealistisch ist,
    dann kann sich der " halt nicht "einfühlen. Schuld ist immer "der Andere"
    Du bist nicht der Nabel der Welt, und wenn die gesamte Entwicklung beim Videoschnitt, Videoexport
    und Veröffentlichung in Richtung Normen ( sonst gibts nur Chaos, das sieht man ja beim "Handy-Filmen" )
    und zu immer besserer Auflösung, Bitraten und Bildraten tendiert, dann sollte man in sich gehen und nachdenken, ob die eigene Forderung wirklich sinnvoll ist.
    Wenn du meine Antwort als "nutzlos" ansiehst, dann ist Dir wirklich nicht mehr zu helfen.

    Wenn man z.B. als eine Variante, Videos per email schiclen will, 2min Länge 3MB Größe, dann ist das schon entscheidend, ob das 80MB wären und ein Email derart gar nicht geht, weil "Speicher ja so billig sei" und man damit das Thema nicht beantworten kann, verschwenderisch umgehen zu können, man am Thema vorbeiredet.
    Einen Film per EMail zu senden, ist normalerweise vollkommen sinnlos, weil die meisten EMail-Anbieter
    ( es darf ja nix kosten ) bereits bei 2MB Anhängen "abdrehen"
    Nur Bezahl-Email-Dienste erlauben größere Anhänge.
    Videos veröffentlicht man üblicherweise in Youtube oder ähnlichen Plattformen,
    vielleicht hast Du schon mal davon gehört.
    Und für die eigene Maschine bleibt meine Aussage aufrecht, daß heutzutage 1 TERABYTE Speicher so um die 50,-- EUR kostet.
    Das hat also ( quod erat demonstrandum ) nicht mit "am Thema vorbeireden" zu tun.

    Dann zoomt man einerseits ewas raus, schneidet den Rest ab und packt den Rest mit 800kB-Stream, statt mit 6.000.
    Wenn man mit dieser Bitrate exportiert, dann ist jeder Film aus der Stummfilmzeit dagegen ein Traum ...

    Dasß das aber klappt, brauchts eben spezielle passende tools, denn viele Programmierer liegen im denken auch völlig daneben. Nicht umsonst haben alle Vorlieben ihrer Software, weil die anderen irgendwo doch schräg sind.
    Kein vernünftiger Mensch und auch keine Firma wird so ein "Tool" schreiben, nur weil es sich EIN einzelner Mensch wünscht.
    Die Leute LEBEN davon, daß möglichst viele das Programm kaufen... und so was wie Du Dir vorstellst, will NIEMAND außer Dir.

    Selbständige, die Firmen auf die beine stellen konnten, weil sie überduchschnittlich wach sind, sind da einfach fixer und richtigliegender im Denken , denn es gilt das Ziel zu erreichen, nichts anderes
    Selbständige, die so etwas "verbrechen" würden, sind todsicher innerhalb eines halben Jahres in Konkurs.

    Denk mal darüber nach, Helmut
    Geändert von Helmut42 (12.01.2019 um 09:09 Uhr)
    Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
    Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
    Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
    Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2017, 19:00
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2016, 01:01
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.12.2014, 01:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 11:00
  5. Sony NX 70 und welches Mikro für eine Reportage
    Von Andreas K im Forum Sound-Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 18:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein