Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ultra HD Blu-ray Authoring

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    UHD-Authoring

    UHD lohnt sich schon, wenn man 'nen neuen Fernseher braucht. Alleine der Fall, wenn man aus seinen Urlaubsbildern 'ne Diashow erstellt und die dann in UHD anschaut: Der Vorteil von 8,3 MP ist schon gewaltig (dafür würde ich aber nicht gerade Bilder vom Handy oder der Kompaktknipse nehmen, das würde mich zu Tränen rühren).

    DVDFab kenne ich, hab's mal getestet. Das steckt beim Thema UHD-BD meiner Meinung nach noch nicht mal in den "Kinderschuhen". Erstens geht bis heute kein Menü, zu Kapitelmarken habe ich auch nichts gefunden, während das bei DVD und BD schon funktioniert (was ich nicht verstehe, siehe oben!). Zweitens sind die Einstellungen, die man beim HEVC-Codec machen kann, reichlich primitiv, da wird (so wie ich mich erinnern kann) nur ein 10 Bit-Profil unterstützt, 'ne Feineingabe der Bitrate ist auch nicht so richtig möglich. Mein (und sicher die meisten) Camcorder zeichnet nur mit 8 Bit Farbtiefe auf, das wäre ein bißchen "mit dem Schinken nach der Wurst geschmissen" (der macht übrigens auch nur H264 mit 60 oder 100MBit/s). 10 Bit-Profile machen für den Anwender zur Zeit nur Sinn, wenn man UHD-BDs "sicherungskopiert", die HDR-Video haben. Und wenn einem das (drittens) nicht paßt, kann man seine bereits UHD-kompatiblen M2TS-Dateien trotzdem nicht ohne Neukodierung auf die Scheibe brutzeln. Ich warte noch, bis das ein bißchen weiter ausgereift ist (Behalte das aber im Auge!).


    Übrigens, wer auf ein Menü mit Filmauswahl und Kapitelmenü verzichten kann, hat noch 'ne Alternative: Der bekannte tsMuxer 2.6.12 kann immerhin einen HEVC-UHD-Film in eine BD-Struktur multiplexen, mit Kapiteln! Man muß nur drauf achten, daß die Datenrate nicht über 40MBit/s steigt. Die Scheibe startet nach dem Einlegen automatisch, Kapitel kann man mit den Kapiteltasten vor- und rückwärts anspringen. Das ist schon mehr Funktionalität, als DVDFab zur Zeit hat.


    Bin bei meinen "Recherchen" noch auf ein ganz anderes Problem gestoßen: Ich habe kein Programm außer vielleicht ein paar aus der kommerziellen Branche, wie Adobe Premiere (einschließlich AME), gefunden, was korrekt mit HDR-Material umgehen und das auch ausgeben kann. Gewöhnliches 8-Bit-Material kann man mit Programmen, die's wie Sand am Meer gibt, beliebig umwandeln: Meine Filmprojekte übergebe ich z.B. zum Kodieren mit x264 immer mit 'nem Frameserver über ein AVI-Synth-Skript an MeGUI. Mit 8-Bit-Material klappt das wunderbar. Mit 10-Bit-Material leider gar nicht, es fehlen die Farbräume dazu. Da suche ich auch noch 'ne Lösung.

    Meine privaten Filmprojekte hebe ich immer auf (also das ganze Videoprojekt mit Clips, Bilder, Musik usw.) und auch das Disk-Projekt mit der Ausgabe, damit ich die Scheibe im Falle eines Kratzers schnell nachbrennen kann oder neu erzeugen kann. Alte Festplatten habe ich genug. Und ich kann später mal, falls das Wunder ja doch mal passiert und es gibt ein bezahlbares Programm für UHD-Authoring, den Film neu ausgeben und daraus eine regelkonforme UHD-BD erstellen.

    Kommentar


      #32
      Zitat von AlexF Beitrag anzeigen
      UHD lohnt sich schon, wenn man 'nen neuen Fernseher braucht. Alleine der Fall, wenn man aus seinen Urlaubsbildern 'ne Diashow erstellt und die dann in UHD anschaut: Der Vorteil von 8,3 MP ist schon gewaltig (dafür würde ich aber nicht gerade Bilder vom Handy oder der Kompaktknipse nehmen, das würde mich zu Tränen rühren).
      Für einen kreativen Schnitt ist die Auflösung allerdings zu gering, dann müssten es schon 6-8K sein.

      Ich habe kein Programm außer vielleicht ein paar aus der kommerziellen Branche, wie Adobe Premiere (einschließlich AME), gefunden, was korrekt mit HDR-Material umgehen und das auch ausgeben kann.
      Nehme einfach EDIUS Pro 9.x, es hat einen HDR-PQ und HDR-HLG-Workflow an Bord. Da Vinci Resolve 15 kann es auch, bekommst es unter 300 Euro.

      Zu DVDFab…, Klick!
      Zuletzt geändert von Video&Bild; 08.11.2018, 17:39.

      Kommentar


        #33
        Endlich tut sich etwas an der UHD Blu-Ray Front !

        Macrosystem, der Hersteller von Casablanca-Schnittsystemen bietet schon seit einiger Zeit sein BGART-Schnittsystem für Windows an. Bogart 11 Gold kann zusammen mit ARABESK 8 UHD-Blu Rays mit Menü und Kapitelmarken erstellen. Allerdings ist die Sache noch nicht so ganz ausgereift. Während die Demo-Version auch auf Panasonic-UHD-Playern läuft, tut es die Vollversion noch nicht. Das Menü wird angezeigt, aber der Film läuft nicht los. Habe die Sache denen mal geschildert und hoffe daraf, dass das Problem baldmöglichst behoben wird, Auf Playern von Sony sollen die Disks wohl anstandslos laufen.

        Ein zweiter Hersteller kommt aus China und heisst DVDfab. Eigentlich kann man mit dem Programm Kauf-Datenträger rippen, aber es umfasst auch den DVD-Creator, der bis zum UHD Creator reicht. Heute kam ein Update und nun laufen die UHD Blu Ray auch auf Panasonic UHD-Playern, Dieses Programm kann zwar noch keine Menüs und Kapitelsprungmarken, dafür aber schon HDR10.

        Endlich kann man als Besitzer einer UHD-Kamera auch UHD-Blu Rays produzieren.

        Kommentar

        Sky1

        Einklappen

        Sky2

        Einklappen
        Lädt...
        X