Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie in PremierPro Film mit 18Bildern/sec erstellen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie in PremierPro Film mit 18Bildern/sec erstellen?

    Hi Forum,
    hatte mir im Frühjahr einen Film-Scanner für meine alten S8 Filme ausgeliehen.
    Damit wurde jedes Einzelbild des Films eingescannt.
    Habe danach die Einzelbilder mit Lightroom optimiert (eine Herkulesaufgabe).
    Aber nun ist ein erster Abschitt fertig und ich will ihn in PremierPro als Film ausgeben.
    Da der Original S8 Film mit 18 Bildern/sec aufgenommen war möchte ich ihn auch so
    als Film ausgeben.
    Leider bietet PremierePro diese möglichkeit in den Filmausgabeoptionen nicht an.
    Kann man sich dies evtl. selber erstellen? Wenn ja Wie?? Ich weiss ja nicht einmal
    wo PremierePro die verschiedenen Ausgabevorgaben in der Verzeichnis Struktur
    abgespeichert hat?
    Hat jemand vielleicht einen Lösungsansatz für dieses Problem?
    Vielen Dank schon mal im voraus.
    MfG 7User

    #2
    Es gibt Fernsehnormen, die eingehalten werden müssen. Es ist mehr als fraglich, ob ein Fernseher überhaupt die 18 Bilder/sec abspielen könnte. Selbst wenn ja, dann würde das fürchterlich ruckeln. Bildwiederholfrequenzen für TV-Geräte sind: 24B/s, 25B/s, 30B/s, 50B/s und 60B/s
    Leg in Premiere eine Sequenz für 24 Bilder/sec an und importiere dein Material. Premiere wird automatisch die Zwischenbilder berechnen. Das ist ein Kompromiss, der deinem Material am nächsten kommt, aber optimal wird es nie werden.
    Zuletzt geändert von Sunbank; 06.10.2016, 09:33.

    Kommentar


      #3
      Zitat von 7User Beitrag anzeigen
      Habe danach die Einzelbilder mit Lightroom optimiert (eine Herkulesaufgabe).
      Mit der aktuellen Lightroom-Version und etwas Know How ist das keine Herkulesaufgabe, sondern ziemlich easy. Sieh Dir mal ein Tutorial zur Funktion "Automatisch synchronisieren" an. Die wichtigsten Änderungen am Einzelbild wie Belichtung, Kontrast, Sättigung, Weißabgleich können vom jeweiligen Einzelbild auf beliebig viele andere Einzelbilder per Mausklick übernommen werden.
      Zuletzt geändert von TomStg; 06.10.2016, 09:33.

      Kommentar


        #4
        @TomStg,
        ja das weiss ich, dies ist aber auch nicht die einzige Korrektur.
        Der grösste Zeitauwand war aus jedem Einzelbild die typischen, aus alten Filme bekannten Bildfehler wegzuretuschieren.
        (Staubflecken etc)
        MfG 7User

        Kommentar

        Sky1

        Einklappen

        Sky2

        Einklappen
        Lädt...
        X