Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - Final Cut Pro X: Lesertests ab sofort online

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • motiongroup
    antwortet
    ich sehe da noch immer kein Veräppeln.....

    Apple hat mit der Veröffentlichung von FCX die eigene Entwicklung von FCP7 beendet und Anfangs sogar aus dem Verkauf genommen. Nona.... hat Adobe Premiere 6.5 weiterentwickelt oder danach nur noch die PremPro verkauft ausgenommen die Restposten..
    Auf Raunzerrei der sogenannten Proficutter hat Apple den Verkauf der Pro7 wieder aktiviert damit sie sich ihre Lager füllen könnnen.. warum auch immer..

    Auffallend ist aber das die Raunzerrei soweit abgeflaut ist, dass ab und an noch ein Beitrag darüber zu lesen ist...
    Die Kollegen von mir die mit FCpro unterwegs sind haben sich eigentlich nicht beschwert über die Politik und sie arbeiten mit bestehenden Konfigurationen einfach weiter.

    Zusammenfassend.

    FPro wird nicht mehr von Apple weiter entwickelt Passt
    Die Zulieferer entwickeln weiter für FCPro Passt doch auch oder..
    Die Supportverträge laufen auch bis zum Ende...

    Ich sehe viel eher die Problematik das Anfangs der Funktionsumfang von FCX einfach nicht überschaubar war und dadurch viel Pulver unnötig verschossen wurde..
    Außerdem waren und das war das interessante daran x Trittbrettfahrer mit an Board die Freunde hatten die wiederum Freunde hatten und von deren Freunden wurde etwas aufgeschnappt was diese ebenso aufgeschnappt hatten. Das ist in etwa so als würde ich mir ein Urteil über die Funktionsvielfalt von Premiere und Vegas anmaßen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang S.
    antwortet
    Na wenn ich mir anschaue, welch enormen Diskussionen es im Zuge der Einstellung von FCPro gab, dann würde ich das schon als Veräppelung bezeichnen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • motiongroup
    antwortet
    Ungeachtet der Fähigkeiten von FCPX, aber im Angesicht dessen wie massiv Appel die Proficutter veräppelt hat, fällt es mir allerdings schwer zu meinen dass FCPX die Zukunft für die meisten Cutter sein könnte. Egal wie gut es ist
    Ich verstehe Deine Aussage nicht ganz Wolfgang... inwiefern hatte Apple die Cutter veräppelt??
    Apple hat weder verboten die Verwendeten FCPro Installationen weiter zu verwenden noch den Entwicklern verboten für die FCPro weiter zu entwickeln.
    FCX ist vollkommen neu und auch vollkommen anders zu bedienen what shells.. Das den Umsteigern dies oder das noch fehlt wurde bejaht und in Updates in Aussicht gestellt. Die ersten Features wurden schon nachgeliefert und die nächste Fuhre wird für Anfang nächsten Jahre angekündigt..

    Ob die VAD nun die Programme so testet wie oben kritisiert soll nicht weiter ein Problem sein, die Anwender wissen es so oder besser und entscheiden selbst. Es ist halt eine Marketing Sache von Apple das die drei Komponenten nicht als Suite angeboten werden und doch gehören sie zusammen und komplettieren den Umfang in der Art wie Sony und DVDA oder die CS Suite von Adobe..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang S.
    antwortet
    Zitat von SGDVD Beitrag anzeigen
    ich kann ihre Meinung und das Testergebnis zu FCPX aus der Ausgabe Okt/Nov11 nicht ganz teilen,ich arbeite schon länger mit FCP und mit FCPX vom ersten Tag an!
    FCPX ist wohl die Zukunft für die meisten Cutter.
    Testurteile sind tatsächlich schwer. Jemand, der von seinem Schnittsystem halt so massiv begeistert ist wie SGDVD, dem kann eine kritische Position schon mal auch weh tun. Allerdings ändert das nichts daran, dass eine gute Portion Kritik halt im Normalfall durchaus angebracht ist. Ich kenne KEIN Schnittprogramm welches perfekt ist - auch an meinen Lieblingssystemen gibts genug Unzulänglichkeiten.

    Ungeachtet der Fähigkeiten von FCPX, aber im Angesicht dessen wie massiv Appel die Proficutter veräppelt hat, fällt es mir allerdings schwer zu meinen dass FCPX die Zukunft für die meisten Cutter sein könnte. Egal wie gut es ist. Aber vielleicht bin ich ja nur ungläubig? :question:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von SGDVD Beitrag anzeigen
    Hallo Hr.Sauer ,
    ich kann ihre Meinung und das Testergebnis zu FCPX aus der Ausgabe Okt/Nov11 nicht ganz teilen,ich arbeite schon länger mit FCP und mit FCPX vom ersten Tag an!
    Hallo,

    ja so ist das, die einen sagen wir sollen kritischer sein, die anderen wir seien zu kritisch. Bei diesem Urteil, haben mir Mitarbeiter von Apple in einem Gespräch bestätigt, dass es ausgewogen und nicht unfair sei - und das obwohl ich Ihrer Meinung nach zu kritisch bin. Nicht, dass es wichtig wäre ob Apple es toll findet was ich meine, aber es zeigt, dass sie die eigenen Schwächen sehr wohl kennen - was ja auch positiv ist und hoffen lässt, dass genau diese Schwächen dann ausgeglichen werden.

    Defakto hat FCPX derzeit aber viele Funktionen nicht, die in der Vorgängerversion drin waren. Da wir auf ein Testsystem setzen um Subjektivität so weit es geht auszuschalten, wirkt sich das nun mal aus. Davon unabhängig kann es ja trotzem für Sie und viele anderen, das ideale Schnittprogramm sein - das ist ja auch unbestritten und das Bedienkonzept habe ich explizit hervorgehoben.

    Das Thema der Testzusammenstellung hatten wir tatsächlich schon - wir halten uns hier aufgrund der Vergleichbarkeit an das wie die Produkte angeboten werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • motiongroup
    antwortet
    hi ingmar, zu b) ich kann mit den 4x3.06GHz nichts anfangen....

    ich kenne deine Arbeitsweise nicht...

    auf meinem MacBookPro17" 2011 läuft es ohne Probleme inkl. Effekte

    Du Arbeitest mit NEX5N Material wie ich glaube... importiere das Material aus der CAM... Transkodiere in ProRes und Arbeite damit... dabei gibt es keine Probleme.. FCPro X generell alle Schnittapps die von Apple stammen sehen AVCHD NICHT als SCHNITTFÄHIGEN- WERTIGEN CODEC

    WIE WAS WANN WARUM ist im NETZ als Whitepaper zu ProRess und der Verarbeitung in FCPro zu finden...

    und ja das AV-F Framework ist endlich in der Lage richtig zu interpretieren... bspw Gammaschift und QT Probleme.

    Das die Preferences für die Wiedergabeeinstellung nicht schnell auffindbar ist, sehe ich eher als Folge davon das der User die Dokumentation links liegen lässt..

    Einen Kommentar schreiben:


  • irieger
    antwortet
    Hallo,

    Zitat von motiongroup Beitrag anzeigen
    bist Du auf bei der Vorschau auf Leistungsorientiert oder Qualitätsorientiert eingestellt..??
    War noch auf Performance. Aber ...
    a) diese Einstellung ist ja mal toll versteckt, sowas würde ich bei den Einstellungen der Vorschau (neben dem Zoomfaktor) erwarten.
    b) habe ich 4*3,06 GHz + Hyper Threading, da sollte doch - zumindest ohne Effekte - flüssige Wiedergabe in Orginalqualität möglich sein?! Wird die absichtlich verschlechtert? Ich habe immerhin 100% Darstellung auf dem zweiten Monitor.

    Danke aber für den Hinweis.

    Zitat von motiongroup Beitrag anzeigen
    Ab OSX Lion 10.7x wird in FCProX nicht mehr das QT Framework für die Bearbeitung verwendet.. AV Foundation ist in Verwendung..
    Ist ja OK, wenn diese wenigstens fähig ist, Videos anständig zu verarbeiten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • motiongroup
    antwortet
    hatte ich auch schon bemängelt und wurde im Fred schon aufgearbeitet....

    Einen Kommentar schreiben:


  • SGDVD
    antwortet
    Hallo Hr.Sauer ,
    ich kann ihre Meinung und das Testergebnis zu FCPX aus der Ausgabe Okt/Nov11 nicht ganz teilen,ich arbeite schon länger mit FCP und mit FCPX vom ersten Tag an!
    FCPX ist wohl die Zukunft für die meisten Cutter.Da bringt Apple mal wieder etwas ganz neu auf den Markt nach dem es sehr lange Vorreiter für andere Schnittsysteme war wie Premiere, Avid etc, da muss man sich nur die Arbeitsflächen anschauen und weiß wer damals schon kopiert hatte!Eine schnellere Schnittsoftware im Probereich gab es so noch nie!
    Und nun steht man wieder an einem Anfang bei Apple mit ein paar Startschwierigkeiten, die wohl immer dazu gehören wenn man auf einer neuen Struktur aufbaut!Apple hat meiner Meinung nach aber schon weiter gedacht!Wer sich auf Youtube und anderen Webkanäle einmal anschaut was bereits möglich ist mit FCPX der brauch sich nicht wundern wenn in 1-2Jahren Adobe und Co. sich der Arbeitsoberfläche und Workflow an nehmen werden.Ihre vergeben Punktzahl ist meiner Meinung nach nicht Fair! Auch der Test selbst hätte Motion 5 miteinbeziehen sollen sowie den Compressor zumal alles zusammen hier für einen Preis auf dem Markt steht der eine echte Kampfansage ist und man auch das gesamte
    Preis-Leistungpaket bewerten sollte!

    Mit besten Grüßen

    SGDVD

    Einen Kommentar schreiben:


  • motiongroup
    antwortet
    Übrigens: Die Vorschau von FCPX ist nicht ganz Ideal, die Videoqualität ist merklich schlechter als wenn ich das Video später exportiere und in Quicktime anschaue. (Video mit "Create optimized Media", also ProRes codiert in der Vorschau versus ProRes-Export.) Z.B. hatte ich in der Vorschau starkes Aliasing, das im fertigen Video kaum merkbar war.
    bist Du auf bei der Vorschau auf Leistungsorientiert oder Qualitätsorientiert eingestellt..??

    Ab OSX Lion 10.7x wird in FCProX nicht mehr das QT Framework für die Bearbeitung verwendet.. AV Foundation ist in Verwendung..

    http://developer.apple.com/library/i...roduction.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von irieger Beitrag anzeigen
    Da gab es doch mal was zu ...
    Yep, das ist schon so lange her, dass ich mich gar nicht mehr erinnert habe: http://www.videoaktiv.de/20050310159...o-Feeling.html (da sah auch die Webseite noch etwas anders aus)
    Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 21.10.2011, 18:58.

    Einen Kommentar schreiben:


  • irieger
    antwortet
    Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen
    Das Thema 5.1 ist leider nicht besonders populär, so dass wir dem wohl eher nicht die Form eines Special geben werden. ...
    Da gab es doch mal was zu ...
    Ist schon ne Weile her, aber ihr hatte mal ein Special wo ihr vom Dreh, über den Schnitt bis zur DVD-Prodution mit 16:9 und 5.1 Sound gearbeitet habt. Irgendwas mit Guggenmusik und so, hab jetzt aber keine Lust in meinem Archiv zu stöbern

    EDIT:
    Zitat von Gondolf Beitrag anzeigen
    Warum kann man die Dateien wenn sie schon auf Festplatte archiviert wurden nicht mehr importieren,also warum erkennt das Programm die gelösten Dateien nicht mehr?
    Gondolf
    Kann man schon, erfordert halt ein bisschen gefrickel, den man muss dazu die Dateien "manuell" vom MTS ins Quicktime-Format bringen: https://github.com/irieger/mts2mov

    Übrigens: Die Vorschau von FCPX ist nicht ganz Ideal, die Videoqualität ist merklich schlechter als wenn ich das Video später exportiere und in Quicktime anschaue. (Video mit "Create optimized Media", also ProRes codiert in der Vorschau versus ProRes-Export.) Z.B. hatte ich in der Vorschau starkes Aliasing, das im fertigen Video kaum merkbar war.
    Zuletzt geändert von irieger; 21.10.2011, 13:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tobias
    antwortet
    Danke für Ihre Antwort. Ja, den 50P-Beitrag mit vielen Extras habe ich gelesen: Das war / ist wirklich klasse von Ihnen aufbereitet worden.

    Vll. könnten Sie mal ein Extra "Film-Archiv anlegen" verfassen u. a. Videodienste wie Vimeo testen oder Tipps geben wie man eigene DVDs, AVCHDs am besten sichert.

    MfG

    Tobias

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Das Thema 5.1 ist leider nicht besonders populär, so dass wir dem wohl eher nicht die Form eines Special geben werden. Das haben wir Beispielsweise mie dem 50p-Thema in der aktuellen Ausgabe 6/2011 gemacht und dabei genau wie gewünscht von der Aufnahme bis zur Präsentation die 50p-Bearbeitung aufbereitet. Das sind relativ aufwändige Geschichten, denn man muss da ja dann immer für alle Anwender (Einsteiger, Amateur und Profi, Mac und PC, ....) korrekt umsetzen.

    Dennoch: Ganz außen vor lassen wir das Thema 5.1 sicher nicht - es wird künftig wohl etwas mehr Gewicht bekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tobias
    antwortet
    5.1-Setting bei Final Cut Pro X

    Kann mal bitte jemand Screenshots von den Export -und 5.1. Einstellungen (rund um das Thema) Audio machen und hier online stellen?

    Ich weiß, die 5.1-Mikrophone der Camcorders sind nicht die Besten, aber ich will doch zumindest dieses "Feature" auch in Final Cut Pro X nutzen können und später auf meinem DVD-Player mit entsprechender 5.1-Anlage nutzen. - Ich überlege zu Zeit etwas Geld auf FCP X zu sparen ...

    Ich finde es nebenbei angemerkt sehr schade, dass iMovie bzw. 5.1 überhaupt keine Settings hat. Vll. könnte die Redaktion mal extra über das Thema 5.1-Sound berichten. - AUFNAHME, BEARBEITUNG, PRÄSENTATION.

    Was denkt die Redaktion dazu?

    MfG Tobias

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X