Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einstellungen in Adobe Premiere

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einstellungen in Adobe Premiere

    Hallo,Welche Einstellungen soll ich bei der Ausgabe meiner Videos ,aufgenommen in AVCHD/Mp4 vornehmen um die besten Ergebnisse zu erzielen?
    LG
    Reimar

    #2
    Die Frage wäre beim Videoschnitt besser aufgehoben.
    Bevor man dir aber konkret helfen kann, solltest du einfach mal sagen, wo du dir deine Videos anschauen möchtest.
    Am PC, am TV, im Internet oder sonstwo?
    Gruß

    Hans-Jürgen

    Kommentar


      #3
      Zudem wäre natürlich die Frage, wie Dein Ursprungsmaterial aussieht bzw wie dieses komprimiert ist. Was nutzt Du - Premiere Elements oder Premiere Pro CC?
      Viele Grüße
      Joachim Sauer

      Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

      Kommentar


        #4
        Hallo,also ansehen möchte ich eigentlich am TV aber auch am PC speichern,ich nütze Premiere Elements 11,nehme mit der Panasonic HC-V180 in AVCHD auf und dann direkt in das Schnitzelgramm
        LG
        Reimar

        Kommentar


          #5
          Zuerst musst du mal schauen welche Formate dein TV abspielt.
          Ansonsten eine Vorlage aus AVCHD, entsprechend des gewählten Aufnahmemodi der HC-V180, wählen.

          Kommentar


            #6
            Hallo,AVCHD spielt er ab da ich den Camcorder schon über HDMI mit dem TV verbunden habe und hervorragende Qualität ( für meine Verhältnisse,hatte vorher Digital Hi 8 verwendet und bin auf das neuere System umgestiegen ) sehen konnte.
            LG
            Reimar

            Kommentar


              #7
              Über HDMI abgespielt zeigt jeder Fernseher das Signal, da ja dann der Camcorder der Player ist. In sofern ist das keine Aussage. Wenn du am Rechner schneidest, dann wähle eine AVCHD-Vorlage und exportiere als H.264 mit einer Datenrate um 25 MBit. Das wäre Dein Master, das im Idealfall auch Dein Fernseher wiedergaben kann - via SD-Karte oder von der Festplatte via USB, wenn er das hat. Am Rechner lässt sich diese Datei in jedem Fall wiedergeben. Evtl. musst Du für den Fernseher aber auch die Datenrate reduzieren.
              Viele Grüße
              Joachim Sauer

              Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

              Kommentar


                #8
                Hallo,ja danke Dir,ich habe Über SDXC Karte und über USB in einen Panasonic Player eingespielt beides funktioniert tadellos,noch eine Frage was ist der Unterschied zwischen H264 1440x1080 25 und H264 1920x1080 25
                H264 1440x1080 30 H264 1920x1080 30
                wenn ich die fertigen Videos dauerhaft archivieren will,was ist besser SD Karte oder Festplatte?
                LG
                Reimar

                Kommentar


                  #9
                  Nehme Full HD mit 1920 x 1080 Pixel und je nachdem wie Du mit dem Camcorder gefilmt hast 25 oder 50 Bilder - wahrscheinlich letzteres. Die 30/60 bilder kommen aus dem NTSC-Raum (Amerika/Japan) - hierzulande nutzt man PAL und hält sich somit an die hießige Netzfrequenz.
                  Viele Grüße
                  Joachim Sauer

                  Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                  Kommentar


                    #10
                    Habe 1920x1080 25 ( 50 ist nicht aufgelistet ) und ein TOP Ergebnis erziehlt,alles Bestens,keine Schlieren nichts,damit bin ich zufrieden,hätte da nur noch die Frage bezüglich archivieren SD Karte oder Festplatte?
                    LG
                    Reimar

                    Kommentar


                      #11
                      Nachtrag,ich bin mit der Pansonic HC-V180 sehr zufrieden,gute Qualität zu einem kleinen Preis,hatte vorher Hi-8 verwendet,kein Vergleich dazu
                      LG
                      Reimar

                      Kommentar


                        #12
                        Genau genommen ist weder SD noch Festplatte ein echtes Archivmedium. Dieser Artikel ist zwar schon etwas älter aber vielleicht erklärt er was ich meine: http://www.videoaktiv.de/praxistechn...hermedien.html
                        Viele Grüße
                        Joachim Sauer

                        Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich weiß, auch ich bin hier falsch, aber wenn einer meine Frage beantworten kann ist es Profi Joachim.
                          Zitat: "Zudem wäre natürlich die Frage, wie Dein Ursprungsmaterial aussieht bzw wie dieses komprimiert ist. Was nutzt Du - Premiere Elements oder Premiere Pro CC?"

                          Ich arbeite seit Jahren mit Premiere Pro 5.5 problemlos. Material AVCHD in den Formaten 1080i 25 bzw. 1080p 50 Bildern. Dazu Archivmaterial im Format DV (4:3 und 16:9) sowie HDV. Ausgabe als Master meist 1080p 50 oder eben 1080i 25. Alles kein Problem.

                          Nun wollte ich in ein Projekt einige Einstellungen von einer "action-cam" einbauen. Diese kennt nur 1080p 60 Bilder (mp4 codiert mit Endung MOV). Ergebnis: Schlechte, grieselige, unruhige Bilder, Moiree)
                          Meine Frage: wie kann man diese "action-cam"-Files in guter Qualität in ein AVCHD-1080-Projekt einfügen.

                          Vielen Dank Columban

                          Kommentar


                            #14
                            Du kannst mit der rechten Maustaste auf das Video in der Dateiverwaltung gehen und das Video "anpassen/Fimmaterial interpretieren". Lass es mit 50p interpretieren - das ist zwar bei 60p dann eine kleine Zeitlupe - aber das sieht meist noch am besten aus. Die Wandlung von 60 auf 50p sieht sonst immer sehr komisch und schlecht aus. Dafür gibt es eigentlich teure Hardware...
                            Im Idealfall (ich weiß es kommt zu spät) sollte man keinen Misch von PAL und NTSC-Bildwiederholfrequenzen machen.
                            Viele Grüße
                            Joachim Sauer

                            Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                            Kommentar


                              #15
                              Super, die schnelle Antwort, ich suche schon seit längerem nach dieser Problemlösung im Netz.
                              Der Tipp ist gut, mit der "Interpretation" unter Premiere Pro, aber blos keinen Ton: meine Stimme schläft ein. OK so weit, das sinnvoll Machbare hast du unter diesen Umständen gesagt!
                              Aber auf deinen Hinweis, "Im Idealfall ... sollte man keinen Misch von PAL und NTSC-Bildwiederholfrequenzen", habe ich als sehr langjähriger Videoaktiv-Leser noch keine vorgestellte, bezahlbare "action-cam" gefunden, die in 25/50 Vollbildern in PAL aufnimmt. Oder habe ich da etwas übersehen? Das Formatproblem solltet ihr bei einem euerer nächsten Tests thematisieren.

                              Beste Grüße
                              Columban

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X