Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Womit lassen sich Canon DSLR Videos ohne Neukodieren beschneiden?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Womit lassen sich Canon DSLR Videos ohne Neukodieren beschneiden?

    Hi,
    ich suche eine Windows-Software mit der ich H264 Quicktime Videos im MOV-Format beschneiden kann ohne sie neu kodieren zu müssen. Das ganze wird auch oft mit "Smart Rendering" bezeichnet.

    Als freier Journalist muss ich oft nur einen Rohschnitt abliefern. Das heißt ich lösche alles unwichtige aus den Clips und füge sie dann zu einem Video zusammen. Mit Adobe Premiere benötige ich dann aber 40 Minuten um 10 Minuten zu rendern. Das ist sehr ärgerlich, da ich durch das Rendern nichts gewinne. Weil ich keine Transitions oder Masken verwende, besteht kein bedarf die Frames neu zu berechnen. Auch die Dateigröße ist mir nicht wichtig.

    Da ich die 5D Mark III im ALL-I Modus verwende, sollte es keine Probleme mit fehlenden Keyframes geben.

    Kennt hier jemand eine Software die diesen Codec bearbeiten kann?

    Auch wenn die die Software sonst keine Funktionen neben dem eigentlichen schneiden braucht, benötige ich noch eine Anzeige für die Ton-Spur, damit ich besser im Text schneiden kann.

    Ich konnte bereits zwei günstige Programme finden, allerdings fehlt dort die Anzeige für die Audiospur. Besonders professionell wirken diese auch nicht.

    Der Preis spielt erstmal keine Rolle.

    Adobe Premiere kann leider kein Smart Rendering mit diesem Codec.
    Pressefotograf und Videojournalist

    #2
    Ich stand vor dem gleichen Problem und habe dann feststellen müssen, dass Canon selber eine entsprechende Software anbietet, nämlich den "ImageBrowser EX". Den findest du direkt auf der Homepage von Canon.
    Der Umgang damit ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, denn man muss dann erst rechts oben in der Ecke auf das Zahnrad klicken und und den Pfad zu dem Ordner mit den Videos angeben.
    Dann erscheinen die Videos unten in einer Leiste und du kannst sie einzeln anklicken.
    Es erscheint dann unten rechts in der Ecke eine Schere, wenn man darauf klickt öffnet sich das Schnittfenster.

    Wichtig für den Schnitt ist aber, dass die Metadaten dabei sind.
    Wenn ich mich recht entsinne zeichnen die EOS mit den kleinen SD-Karten die Daten mit in der Videodatei auf, die größeren Eos mit CF-Karten schreiben dagegen eine eigene Datei, die *.tmh. Diese Datei muss dann unbedingt im selben Ordner sein, sonst erscheinen die Metadaten sowie auch die Schere nicht und das Video kann nicht geschnitten werden.

    Aber auch dann gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die Videos zu schneiden, mit Quicktime Pro.
    Dazu halt einfach Quicktime installieren, die Pro Version kaufen und dann damit schneiden.

    In beiden Fällen geht der Schnitt recht flott und die Videos werden nicht neu berechnet.
    Bei der Canon-Software klappt dann z.B. diese Meldung auf:

    1.jpg
    Zuletzt geändert von Hans-Jürgen; 21.04.2014, 12:14.
    Gruß

    Hans-Jürgen

    Kommentar


      #3
      Danke für deine hilfreiche Antwort Hans-Jürgen.

      Leider scheint der Zoombrowser bei mir nicht richtig zu funktionieren. Aber selbst wenn ich den zum laufen bekäme, wäre mir das dann doch zu fummelig um damit täglich zu arbeiten.

      EDIT: Quicktime sieht leider auch nach keiner Lösung aus. Damit kann ich nur hinten und vorne abschneiden. Es scheint aber nicht möglich im Video teile herauszuschneiden. Davon abgesehen ist das Trimming-Tool zu ungenau.


      Kennst du sonst noch professionellere Programme die das können?

      Liebe Grüße
      Zuletzt geändert von jasonts; 21.04.2014, 14:32.
      Pressefotograf und Videojournalist

      Kommentar


        #4
        Zitat von jasonts Beitrag anzeigen
        EDIT: Quicktime sieht leider auch nach keiner Lösung aus. Damit kann ich nur hinten und vorne abschneiden. Es scheint aber nicht möglich im Video teile herauszuschneiden. Davon abgesehen ist das Trimming-Tool zu ungenau.
        Ich nutze das halt auch nur zum Trimmen, um nicht große Mengen an unbrauchbarem Material lagern zu müssen und nicht zum eigentlichen Schneiden.
        Allerdings kann ich bei Quicktime nicht nur vorne oder hinten etwas abschneiden, sondern auch mittig teile herausschneiden.
        Dazu verschiebt man einfach auf der Zeitleiste die entsprechenden Reiter, bis der Ausschnitt passt und speichert dann das Video einfach ab (Datei - Speichern unter).

        2.JPG


        Von Canon gibt es scheinbar 2 verschiedene Programme, ich nutze nicht den ZoomBrowser, sondern den "ImageBrowser EX".
        Mit dem kann ich framegenau die Videos schneiden und fummelig finde ich den auch nicht, auch wenn es schon zeitaufwendig ist.
        Aber wie gesagt, damit kann man die Videos nur trimmen, es sind keine Schnittprogramme.
        Ich kenne auch keine Schnittprogramme, die dir Mov´s der Canonen smartrendern und kann dir daher auch leider nicht weiterhelfen.
        Vielleicht kennt ja jemand aus der Redaktion hier noch eine Methode, interessieren würde es mich auch.
        Zuletzt geändert von Hans-Jürgen; 21.04.2014, 16:03.
        Gruß

        Hans-Jürgen

        Kommentar

        Sky1

        Einklappen

        Sky2

        Einklappen
        Lädt...
        X