Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme nach Schnitt von Drohnenaufnahmen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Probleme nach Schnitt von Drohnenaufnahmen

    Hallo,

    ich habe Aufnahmen mit einer Drohne gemacht und würde diese gerne zu einem Film verarbeiten. Dazu benutze ich das Schnittprogramm Shotcut, mit dem ich schon etwas Erfahrung gesammelt habe. Das Schneiden an sich verlief reibungslos, doch beim ersten Betrachten der gerenderten Datei kam die Ernüchterung: Der Film lief überhaupt nicht, die Bilder waren sehr verpixelt und die Bildrate extrem gering. Unbrauchbar. Daraufhin habe ich den Film noch einmal in niedrigerer Auflösung gerendert. Nun habe ich zwar halbwegs flüssige Bilder, aber es überschneiden sich Bilder flackernd. Mein Rechner ist jetzt kein High-End Rechner, aber auch nicht schwach. Daher meine Frage: Liegt es am Codec, an der Auflösung, oder am Ausgabeformat? Beim letzten Versuch habe ich eine Auflösung von 1080x720, den Codex H.264 und als Ausgabeformat .avi verwendet.

    Vielen Dank im Voraus

    PS: Ich bin absoluter Einsteiger

    #2
    Was ist das Ausgangsformat? Deine "neue" Auflösing ist mit wie vielen Frames per Sec. bzw. mit welcher Datenrate Mbits?
    .avi hat keine Kompression und stellt daher relativ hohe Ansprüche an den Datenfluß - bis zu 3 (4) fachen DateiDateigröße.
    Für meine Aufnahmen verwende ich 1080p50 mit 50000 kBt/s Ausgabe mit max 28000 kBt/s.
    Die 28000 kBt/s können auch mit meinem "schlechtesten" Laptop abgespielt werden.
    MfG
    A-Wolf

    Kommentar


      #3
      "AVI" ist ebenso wie "MOV" nur ein Container, der sehr unterschiedliches Material enthalten kann, nicht zwangsläufig bloß unkomprimierte Aufnahmen.

      Zur Ursachenforschung wäre es aber in der Tat wichtig, mehr zu wissen über dein Aufnahmeformat in der Drohnenkamera und vor allem über die Export-Einstellungen in Shotcut. Letztere entscheiden ja darüber, mit welchen Parametern der fertige Film abgespeichert wird. Lade dir am besten eines der kostenlosen Analyseprogramme wie MediaInfo auf den Rechner, lass deine Aufnahmen damit prüfen und kopier das Ergebnis hier rein. Mit diesen Infos sollte sich der Fehler dann finden lassen.

      Kommentar


        #4
        Ursprungsdatei.JPG
        Das ist die Ursprungsdatei.
        gerendert.JPG
        Das ist das gerenderte Projekt.
        Ich hoffe, das sind die passenden Infos ;)
        Danke für die Hilfe!!!

        Kommentar


          #5
          Ich vermute, dass das Ausgabeformat nicht mit dem Originalformat zusammen passt.
          Wenn du die Verhältnisse der Formate gegenüberstellst:
          1920 x 1080 - 1080 x 720 = 1,7778:1,5 Es müssen daher auch die Pixel von 1:1 auf 0,844:1 umgerechnet werden.
          1280 X 720 ergibt ebenfalls 1:1
          Weiters vermute ich, dass die "Drohnenbilder" sehr bewegt sind, die Datenrate kommt mir etwas gering vor - 8000 kBt/s.
          Ich filme mit 50000 kBt/s bzw. 35000 kBt/s und gebe mit 28000 kBt/s (variabel) aus - mehr schaft mein Videoplayer nicht, weniger gibt besonderes bei detailreichen Clips einen Qualitätsverlust.
          MfG
          A-Wolf

          Kommentar

          Sky1

          Einklappen

          Sky2

          Einklappen
          Lädt...
          X