Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

welches schnittprogramm ist zu empfehlen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Philipp Mohaupt
    antwortet
    Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen

    Ich hatte nun bis gerade eben CyberLink zu Besuch in der Redaktion. Wie versprochen habe ich das Thema auch angesprochen und man hat mir bestätigt, dass man bei der Abo-Version (PowerDirector 365) in drei Updates (also alle drei Monate) neue Funktionen liefert, die die Kaufversion dann erst mit dem Update (also jetzt auf PowerDirector 19) bekommt. Die Kaufversion sollte allerdings von Fehlerbehebungen und Patches, die die Geschwindigkeit optimieren genauso profitieren. Ganz so einfach ist das Thema also wie schon zu erwarten war mal wieder nicht.

    Sicher ist damit aber, dass CyberLink sehr deutlich das Abo-Modell voranbringen (bevorzugen) will, wobei man heute bei mir betont hat, dass eine Abschaffung von Kaufversionen definitiv nicht geplant ist.
    Das wundert micht nicht weiter. CyberLink hat ja bisher auch nie etwas anderes kommuniziert. Die PowerDirector 365 Version ist immer die aktuellste, dementsprechend bekommt man hier früher Updates, was bei einer Abo-Software aber auch obligatorisch sein muss. Entsprechend ist man mit der alten Kaufvariante natürlich ab dem Zeitpunkt nicht mehr aktuell, an dem die neue Kaufversion, sprich jetzt etwa der PowerDirector 19 erscheint/erscheinen soll. Die 365er-Variante ist immer der Ultimate-Version gleichgesetzt, ist aber ab einem bestimmten Zeitpunkt diesem voraus. Das muss ja so sein, ansonsten würde es ja keine Version 19 rechtfertigen, da auch der Version-18er-Besitzer die entsprechenden Updates hätte und so bereits eine 19er-Variante "gepatched" bekommen würde.

    Somit kann es dann wohl auch sein, dass es zu Performance-Unterschieden kommen kann, da die 365-Variante der Ultimate-Fassung in diesem Bereich eventuell schon voraus ist. Trotzdem kann dieser Faktor natürlich auch durch andere Eigenschaften bedingt sein, wie hier schon viele im Forum erwähnt hatten. Welchen Grafikkarte hat das System mit entsprechendem Treiber, welche CPU- kann diese HyperThreading und Intel Quick Sync, kann die Software mit AMD GPUs umgehen, wenn eine solche im System steckt. Liegt das Material auf der richtigen Festplatte/SSD, ist dort genügend Speicher vorhanden. Ist ein falschen Codec-Pack installiert, eventuell durch eine andere Schnittsoftware usw. Hier gibt es so viele individuelle "Fehlerquellen", die man schlecht verallgemeinern und dann genau auf dieses eine System anwenden kann. Das Schnittsystem kann auch einfach schlicht und ergreifend zu schwach sein, die GPU zu alt oder die Windows-Updates sind nicht up to date usw. und sofort ...

    Wir testen jede Schnittsoftware mit aktuellsten Intel-Treibern, aktueller Treiber-GPU und installieren die Software auf die System-Platte, eine schnelle SSD. Das Videomaterial liegt dann auf einer zweiten, internen SSD. Wir gehen den Test somit immer auch aus User-Sicht an, denn dieser will und kann sich zumeist nicht auf Fehlersuche begeben. Eine Software "muss" heutzutage einfach funktioniern und wenn das System eine ordentliche, aufgeräumte und aktuelle Basis bietet, tut sie das in der Regel auch. Da wir in den Testartikeln nur begrenzten Platz für eine gewisse Zeichenanzahl haben, erwähnen wir nicht immer alle Kritikpunkte oder auch positive DInge, die wir an einem Programm finden. Das würde leider den Rahmen sprengen. Ich könnte teilweise problemlos 30.000 Zeichen nur zu einer Software schreiben. Der Chefredakteur will das aber nicth kürzen müssen.

    Man kann sich viele Dinge in jeder Branche immer so einfach vorstellen, zumeist ist es so dann aber leider nicht, da man viele Faktoren außen vor lässt oder einfach vergisst, da man keinen "fundierten" Einblick in die Branche hat. Aus der Erinnerung kann ich ganz klar sagen, dass der PowerDirector 18 Ultimate damals die gleichen Leistungswerte zeigte wie die 365er-Version, wenn ich mich korrekt erinnere. Entsprechend kann ich hier dann nichts weiter tun, das ist Fakt nach unserem standardisierten Leistungstest, zu diesem entsprechenden Testzeitpunkt. Wichtig aber: das ist zu diesem Zeitpunkt dann auch eine Momentaufnahme. Das sind Tests immer und können sie auch nur sein. Will man solche Test-Aussagen treffen können, braucht es schließlich ein standardisiertes Testraster auf einem über einge Jahre immer gleichen Testrechner. Hier geben wir uns bei VIDEOAKTIV seit vielen Jahren große Mühe, und fragen ein großes Testraster mit vielen Testpunkten ab. Wenn es sein muss, installieren wir die entsprechende Software für eine Problemlösung zumeist noch auf einem zweiten, meist mobilen Rechner und prüfen den Sachverhalt dann auch noch einmal dort. Wir enthalten unseren Lesern also nicht einfach irgendwelche besonders wichtigen Fakten vor oder übernehmen Textpassagen aus Herstellertexten. Das habe ich in meiner nun gut 10-Jährigen Arbeit für die VIDEOAKTIV noch nie getan, da es auch gar keinen Sinn macht. Wir können micht recht behaupten, jeden Test neutral durchzuführen.

    Bevor man Dinge schreibt gehören diese geprüft. Wie intensiv man prüfen kann, hängt natürlich von einigen Faktoren, aber vor allem "Zeit" ab. Zeit ist in der Medienbranche ein extrem knappes Gut. Dennoch würden wir nie etwas schreiben, was wir nicht selber im Programm oder einem Produkt ausprobiert haben. Und da kann ich meines Wissens nach für alle Kollegen der VIDEOAKTIV sprechen. Natürlich unterlaufen dabei auch uns Fehler oder wir übersehen etwas, das ist nur menschlich. Aber zu hoffen, dass wir Dinge stets nachtesten oder über alles und jenen informiert sind und sofort darauf reagieren müssen (siehe Updates) ist einfach nicht realistisch und auch nicht leistbar, wie Joachim schon erwähnte.

    In diesem Sinne nur meine Gedanken zu diesem Posting und Thread, der sich jetzt ja doch (wenn auch eher in eine andere Richtung) sehr informativ entwickelt hat. Ach und was ich noch erwähnen möchte: In einigen Jahren PC- und Schnittsoftware-Erfahrung habe ich vor allem eines gelernt - es wird immer wieder ein neues Problem geben, das so noch kein anderer gefunden hat oder so mit diesem Programm und diesem, einen Rechner hatte. Computer können da wirklich eigen sein, auch wenn es rein von der Logik her unsinnig klingt. Das macht die Sache aber immer wieder spannend - entsprechend wird und kann es aber auch nie den einen, allwissenden Problemlöser geben. :D

    Viele Grüße

    Philipp
    Zuletzt geändert von Philipp Mohaupt; 09.09.2020, 10:03.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Mir wurde dann auch "gestanden" das die 365er Version schon einige Zwischenupdates erhalten hätte, die es für die 18 Ultimate nicht gab ... die soll es dann in Version 19 geben (ob man die dann wieder kaufen wird müssen? Die 365er Version wirbt jedenfalls damit, immer up to date zu sein...)

    Wenn also jemand sich die Anschaffung von PowerDirector überlegt, dann gleich die Version 365...
    Ich hatte nun bis gerade eben CyberLink zu Besuch in der Redaktion. Wie versprochen habe ich das Thema auch angesprochen und man hat mir bestätigt, dass man bei der Abo-Version (PowerDirector 365) in drei Updates (also alle drei Monate) neue Funktionen liefert, die die Kaufversion dann erst mit dem Update (also jetzt auf PowerDirector 19) bekommt. Die Kaufversion sollte allerdings von Fehlerbehebungen und Patches, die die Geschwindigkeit optimieren genauso profitieren. Ganz so einfach ist das Thema also wie schon zu erwarten war mal wieder nicht.

    Sicher ist damit aber, dass CyberLink sehr deutlich das Abo-Modell voranbringen (bevorzugen) will, wobei man heute bei mir betont hat, dass eine Abschaffung von Kaufversionen definitiv nicht geplant ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hans-Jürgen
    antwortet
    Zitat von wabu Beitrag anzeigen
    Komisch, es nervt mich nicht.
    Bin ja auch nicht gezwungen es zu lesen oder gar zu antworten - macht mir keine Probleme....
    So ist es.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wabu
    antwortet
    Komisch, es nervt mich nicht.
    Bin ja auch nicht gezwungen es zu lesen oder gar zu antworten - macht mir keine Probleme....

    Das gilt so nicht für Herrn Sauer - obwohl auch er nicht antworten muss!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmut1942
    antwortet
    Hallo @ozoffi,

    du NERVST mittlerweilen nicht nur Hr. Sauer ( ich bewundere dessen Geduld ) sondern auch ziemlich alle anderen Leser hier.

    .... es ist halt frustrierend, wenn man sich ein Magazin extra wegen eines Testberichts nachbestellt und dann drauf kommen muss, dass einiges nicht beschrieben ist, was aber nicht unwichtig zu wissen gewesen, bzw. die Entscheidung anders ausgefallen wäre. Womit die Frage "hast Du den Bericht gelesen?" beantwortet ist - ich lese mehrere Magazine und Testberichte... und durchforste auch Foren. Manchmal wundere ich mich über doch sehr unterschiedliche Bewertungen... Aber ich weis, man darf nicht alles glauben ....
    In Wahrheit ist es eher frustrierend, daß jemand SO WENIG AHNUNG von der Materie hat , wie Du und sich dann anmaßt,
    alles BESSER ZU WISSEN; dann sollte er vielleicht überlegen, sich ein ANDERES HOBBY zu suchen., das weniger anspruchsvoll ist.
    Versuch es mal mit Briefmarken sammlen oder Rosen züchten ....

    Eine derart präpotente Schreibweise
    ( DU scheinst zu glauben, alle Anderen haben nichts Besseres zu tun, als DEINE SCHEINBAREN PROBLEME zu lösen),
    weist eher darauf hin, daß du offenbar gerne SCHREIBST, aber WENIG DENKST.
    Ich bin selbst Admin in einem Video-Forum, aber solche Beiträge und Anwender wären bei mir schon "rausgeflogen"

    Nichts für Ungut, Helmut
    Zuletzt geändert von Helmut1942; 31.08.2020, 14:26.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Wenn man nicht alles testen kann oder sich auf Herstelleraussagen verlassen muss, frage ich mich wie sinnvoll dann so ein Test eigentlich ist. Wobei ich leider sagen muss, es betrifft so gut wie alle Bereiche! Ob das nun eine Kamera, eine Schnittsoftware, ein Handy, ein TV Gerät oder ein Auto ist... Umfangreiche Tests - in allen Magazinen kann man ähnliches lesen, oft sogar Passagen, die wortgetreu zu lesen sind... Nur was dann wirklich funktionieren oder eben nicht, erfährt man erst wenn man das Produkt selbst nutzt. Und wenn man das dann beim Hersteller/Support einwirft, hat man noch nie davon gehört, man wäre der Erste der das sagt (in Foren haben sich inzwischen die Beschwerden gehäuft...)... "man soll nicht alles glauben was im Internet oder in Zeitungen steht...".

    Ja genau - damit werden dann auch Testberichte in Frage gestellt...
    Ich muss zugeben, dass mich Deine Tiraden nun echt langsam nerven! Wir sollen hier offensichtlich für Deinen Frust von Testzeitschriften herhalten. Eine Antwort, wie man testen soll ob Updates in Zukunft eingespielt werden lieferst Du aber immer noch nicht. Zum dritten Mal die Frage: Wie soll´s gehen? Solange Du darauf wieder als Antwort Vorwürfe von unvollständigen Tests lieferst - erspare sie mir!

    Es ist natürlich immer einfach etwas zu kritisieren und auf viele Berichte im Internet zu einem Fehler zu verweisen. Die Frage ist immer: Wann kam der erste Hinweis auf den Fehler? Wir haben den Test der GoPro geliefert, da war der Fehler noch nicht bekannt. Und ja, ich habe ihn nicht bemerkt! Und soll ich Dir etwas sagen: Ich halte ihn auch wirklich für eine Ausnahmeerscheinung in Extremsituationen. Klar hätte ich auch hingeschaut wenn ich ihn gekannt hätte - so wie das jetzt auch alle tun. Aber dann kommt ja der Vorwurf vom abschreiben.... Wenn ihn einer mal gefunden hat, schauen sich alle diesen Fehler an und finden ihn ganz dramatisch...
    Was wir testen, das kann man ganz einfach lesen und zudem in unseren Videos nachvollziehen. Letztere zeigen auch, dass wir die Produkte tatsächlich verwenden und nicht nur abschreiben. Ein Vorwurf den ich hier auch ein weiteres mal vehement zurückweise!
    Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 31.08.2020, 13:26.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    @ozoffi, mal ehrlich die Tester können doch nicht die Clips von jeder Kamera in ihren Test´s prüfen und schauen ob die damit auch funktionieren.
    Videos von jedem Handy, Fotokamera... da kommt einiges zusammen.
    Viele Kamerahersteller verwenden ihre "Eigenen Codecs" nur um Lizenzgebühren zu sparen.
    Die verwendeten Codec´s unterscheiden sich ja oft in ihrer eigenen Produktreihe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hans-Jürgen
    antwortet
    Gerade ruckelnde Videos sind oft handgemacht, was bedeuten soll, dass der Anwender dafür verantwortlich ist.
    Schon bei der Aufnahme kann da einiges schief laufen, wie z.B. zu kurze Shutterzeiten.
    Aber auch bei der Verarbeitung und der Wiedergabe kann einiges schief laufen, wie z.B. nicht aufeinander abgestimmte Hardware.
    Da ist es dann für den unerfahrenen Anwender ein Einfaches die Schuld auf andere zu schieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    Die Test in den Zeitschriften können nur eine Momentaufnahme sein.
    Ja, da gebe ich Dir Recht. Aber auch hier müsste das mit dem Ruckeln auffallen. Ebenso bei der GoPro 8 - das "Kurvenproblem" (ruckeliges nachziehen) mit aktiver Bildstabilisierung hätte man merken müssen! Davon kein Wort... Obwohl die Beschwerden darüber auch im GoPro Suport Hub haufenweise zu lesen sind (der Hersteller bestreitet das nach wie vor und schiebt es auf untaugliche SD Karten etc.). Wenn der Bildstabilisierung mit so einem Verhalten "das Beste am Markt" bescheinigt wird - wie schlecht müssen dann andere sein? Oder bekommen Zeitschriften andere Versionen zum Testen? Oder werden solche Tests (zb. schnelle Fahrt am Motorrad/Auto) nicht gemacht (dafür wird eine Actioncam ja auch nicht verwendet...)?
    Stimmt schon, die Bildstabilisierung ist super - nur in einigen Situationen unbrauchbar. Aber es gibt ja eh ein Programm (vormals 3. Anbieter, jetzt gehört es auch GoPro) mit dem das Verhalten nicht auftritt... Auch darüber kein Wort.

    Wenn man nicht alles testen kann oder sich auf Herstelleraussagen verlassen muss, frage ich mich wie sinnvoll dann so ein Test eigentlich ist. Wobei ich leider sagen muss, es betrifft so gut wie alle Bereiche! Ob das nun eine Kamera, eine Schnittsoftware, ein Handy, ein TV Gerät oder ein Auto ist... Umfangreiche Tests - in allen Magazinen kann man ähnliches lesen, oft sogar Passagen, die wortgetreu zu lesen sind... Nur was dann wirklich funktionieren oder eben nicht, erfährt man erst wenn man das Produkt selbst nutzt. Und wenn man das dann beim Hersteller/Support einwirft, hat man noch nie davon gehört, man wäre der Erste der das sagt (in Foren haben sich inzwischen die Beschwerden gehäuft...)... "man soll nicht alles glauben was im Internet oder in Zeitungen steht...".

    Ja genau - damit werden dann auch Testberichte in Frage gestellt...

    Egal, es ist halt frustrierend, wenn man sich ein Magazin extra wegen eines Testberichts nachbestellt und dann drauf kommen muss, dass einiges nicht beschrieben ist, was aber nicht unwichtig zu wissen gewesen, bzw. die Entscheidung anders ausgefallen wäre. Womit die Frage "hast Du den Bericht gelesen?" beantwortet ist - ich lese mehrere Magazine und Testberichte... und durchforste auch Foren. Manchmal wundere ich mich über doch sehr unterschiedliche Bewertungen... Aber ich weis, man darf nicht alles glauben ....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harry
    antwortet
    Die Test in den Zeitschriften können nur eine Momentaufnahme sein.
    Patches die irgendwelche Problem lösen sollen gibt es bei den meisten Programmen.
    Über das Ruckeln habe ich im Cyberlinkforum gelesen
    http://forum.cyberlink.com/forum/forums/show/181.page
    Wenn ich das da richtig interpretiere kommen die zum gleichen Schluss, dass die 365 flüssiger läuft.

    Noch etwas dazu:
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Da wäre dann ja auch noch Magix Video Pro X ... Delux kenne ich ja schon (wenn nur die Freezes nicht wären...) - vielleicht ist die 2021 oder 2022 Version von pro X dann eher für mich geeignet...
    Über Video Pro X habe ich auch einiges gelesen. Das soll auch etliche Probleme inklussive haben.
    Wenn du Video Pro X11 (und Vegas Movie Studio 16 Platinium) mal testen möchtest... es gibt über Humble Bundle die Vorversion für ca. 22€ (noch 4 Tage) allerdings benötigt man hier auch eine Kreditkarte!

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Sorry wenn ich jemanden auf die Füsse getreten bin, vielleicht erwarte ich mir nur zu viel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Und das Herstelleraussagen eher geschönt sind wäre auch was Neues?
    Wenn deine Beobachtung stimmt, geht's hier ja nicht um geschönte PR, sondern das genaue Gegenteil: Ein Hersteller verbessert sein Produkt und zieht dann alle Register, damit möglichst kein Kaufinteressent von der Verbesserung erfährt. Das dürfte in der Tat ziemlich neu sein.

    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Sorry wenn ich darüber dann doch eher frustriert bin, weil ich erst nach Kauf selbst feststellen muss was wirklich los ist, obwohl ich einige Testberichte aus unterschiedlichen Magazinen im Vorfeld gelesen habe, mich durchaus auch in Foren umgehört habe
    Ich weiß nicht, wie CyberLink das handhabt, aber die meisten Softwareanbieter stellen entweder eine kostenlose Testversion bereit oder bieten zumindest eine Rückerstattung des Kaufpreises innerhalb einiger Wochen nach dem Kauf, falls das Produkt die Erwartungen nicht erfüllt. Beides erlaubt dem Nutzer, bis ins Detail zu prüfen, ob die Software das liefert, was ihm wichtig ist. Da die subjektiven Anforderungen bzw. Voraussetzungen hier sehr verschieden sind, kann einem das kein neutraler Test abnehmen.


    Einen Kommentar schreiben:


  • Joachim Sauer
    antwortet
    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Das Vorgehen ist erst bei der 18 Ultimate bzw. 365 Version so? Und das Herstelleraussagen eher geschönt sind wäre auch was Neues?
    Das sind ja keine Hersteller-Werbeaussagen sondern Antworten auf eine konkrete Frage der Redaktion. Und ganz ehrlich: Da hat uns bisher eigentlich noch nie jemand wissentlich angelogen!
    Und eine Idee wie man zum Testzeitpunkt herausfinden soll, wann welche Version zukünftig welche Updates bekommt hast Du offensichtlich auch nicht. Also nochmal: Wie soll´s denn gehen ohne Herstelleraussagen?

    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich als Kunde nur auf Herstellerangaben verlassen soll, brauche ich auch keine TESTBERICHTE mehr lesen ...
    Die lese ich ja und kaufe damit das/die Hefte, WEIL ich wissen möchte was wirklich Sache ist!
    Leider muss ich schon in vielen Bereichen feststellen, dass oft nur die Herstellerangaben wiedergeben werden...
    Dagegen verwehren wir uns vehement, denn in unseren Test gibt es keiner Passage, die irgendwo abgeschrieben ist. Vielmehr sind wir die einzige Redaktion die mit einem Testraster mit über 700 Abfragepunkten arbeitet.

    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Und wenn es dann einen Kritikpunkt gibt, muss man schon sehr genau lesen um die Kritik als solche auch zu erkennen, weil da öfter mit Wattebällchen geworfen wird...
    Oder es wird was kritisiert damit es halt auch einen Kritikpunkt gibt und der Bericht nicht nur Lobhudelei ist.
    Sorry wenn ich darüber dann doch eher frustriert bin, weil ich erst nach Kauf selbst feststellen muss was wirklich los ist, obwohl ich einige Testberichte aus unterschiedlichen Magazinen im Vorfeld gelesen habe, mich durchaus auch in Foren umgehört habe ...
    In welchen unterschiedlichen Magazinen? Und die Kritik steht dann hier und wir sollen es dann ändern? Dabei machen wir das schon ganz anders. Hast Du auch schon mal Testberichte bei uns gelesen? Wir haben ganz explizit sehr häufig sehr deutliche Kritik - wenn diese nötig ist!

    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Das kaum jemand regelmäßig bestehende SW erneut testen kann, ist mir klar. Aber zb. solche Post könnten zum Anlass genommen werden doch einmal nachzuhaken ;) Das zb. Die 18 Ultimate sich mit Ruckeln in der Vorschau speziell bei bearbeitenden Clips so verhält, kann Euch auch nicht entgangen sein - darüber habe ich aber nichts gelesen... und das dies bei der 365 nicht (mehr) ist obwohl die ja die gleichen Versionen haben wäre doch gut zu wissen.
    Jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr - war das nicht genau meine Äußerung an Anfang? Habe ich da nicht geschrieben, dass ich gerne nachhake?

    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Übrigens, die GoPro Hero 8 hat gestern ein Firmwareupdate auf 2.0 erfahren. Seitens Hersteller ist an mit Infos doch eher zurückhaltend...
    Ein neuerlicher Test mit der aktuellen APP und der Gesamtsituation (zb. keine Unterstützung für Quick, Probleme bei der Berarbeitung der GPS Daten, Fremdprogramm für den PC erforderlich - welche... Wie schaut es jetzt mit der verbesserten Stabilisierung aus, wo hakt es noch immer... ) wäre vielleicht auch interessant ?
    Das würde bedingen, dass Kameras nach dem Test bei uns bleiben. Tun sie aber nicht, sondern sie gehen wieder an den Hersteller zurück. Und auch wir müssen wirtschaftlich arbeiten: wegen einer neuen Firmware kauft niemand einen Testbericht. Wie sollen wir solche Test also finanzieren. Wir leisten online bereits so viel kostenfrei - mehr geht da nicht. Derzeit schon dreimal nicht...

    Zitat von ozoffi Beitrag anzeigen
    Bitte versteht das nur als bedingte Kritik und eher als Wunsch/Vorschlag für künftige Ausgaben und Berichte.
    Das sind Anregungen, die mich eher demotivieren, da es schlicht nicht leistbar ist. Es ist Samstag und ich werde auch Sonntag noch arbeiten. Wirtschaftlich ist das ganze gerade eher eine Gratwanderung - da fange ich mit solchen Anregungen um ehrlich zu sein nicht wirklich was mit an...

    Nichts für ungut - wir sind wirklich offen für Kritik und wollen hier explizit Anregungen holen. Wir fragen dann auch wirklich bei Herstellern nach... Aber dass wir alle Geräte und Programme auf jedes Update überprüfen ist einfach komplett unrealistisch.
    Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 29.08.2020, 16:56.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmut1942
    antwortet
    Hallo miteinander,
    wenn ich das so lese, was der gute ²ozoffi" schreibt, dann könnte man glauben, daß eine Zeitschrift oder auch ein Forum nichts Besseres zu tun haben, als auf "Zuruf" sofort DAS auszuprobieren, was er jeweils gerne hätte.
    ...Daß zb. die 18 Ultimate sich mit Ruckeln in der Vorschau speziell bei bearbeitenden Clips so verhält, kann Euch auch nicht entgangen sein
    Daß eine Software beim Test problemlos läuft und bei IHM nicht, könnte ja evtl. auch mit der entsprechenden HW-Konfiguration und Software-Einstellungen zu tun haben, von der etwas antiquierten Graphikkkart mal abgesehen.
    Schon mal auf DIE Idee gekommen ????


    Und daß der gute Mann auch Probleme mit einem Händler von z.B. EDIUS ( noch dazu einem mit bekannt gutem Service ) hat und glaubt, der HERSTELLER muß sich mit seinen Fragen / Problemen auseinandersetzen, scheint mir ein etwas eigenartige Einstellung zu sein .
    WOZU HAT MAN DENN HÄNDLER ? Damit man lokale Service-Points für den Kunden anbieten kann .... oder glaubt IRGENDJEMAND, daß sich ein multinationeller Hersteller sich mit
    EINEM Kunden auseinandersetzen kann und wird?

    ...Übrigens, die GoPro Hero 8 hat GESTERN ein Firmwareupdate auf 2.0 erfahren.
    Na so was .... und da ist HEUTE noch kein Bericht im Forum ??? Das geht doch wirklich nicht , oder ...
    Daß sich eine Redaktion nicht ununterbrochen mit EINEM speziellen Produkt beschäftigen kann, scheint sich auch noch nicht durchgesprochen zu haben.

    Sorry, lieber "ozoffi", aber wenn man "Läuse sucht" , findet man immer einen Kritikpunkt.
    Lg, Helmut
    Zuletzt geändert von Helmut1942; 29.08.2020, 15:13.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ozoffi
    antwortet
    Das Vorgehen ist erst bei der 18 Ultimate bzw. 365 Version so? Und das Herstelleraussagen eher geschönt sind wäre auch was Neues?
    Wenn ich mich als Kunde nur auf Herstellerangaben verlassen soll, brauche ich auch keine TESTBERICHTE mehr lesen ...
    Die lese ich ja und kaufe damit das/die Hefte, WEIL ich wissen möchte was wirklich Sache ist!
    Leider muss ich schon in vielen Bereichen feststellen, dass oft nur die Herstellerangaben wiedergeben werden... Und wenn es dann einen Kritikpunkt gibt, muss man schon sehr genau lesen um die Kritik als solche auch zu erkennen, weil da öfter mit Wattebällchen geworfen wird...
    Oder es wird was kritisiert damit es halt auch einen Kritikpunkt gibt und der Bericht nicht nur Lobhudelei ist.
    Sorry wenn ich darüber dann doch eher frustriert bin, weil ich erst nach Kauf selbst feststellen muss was wirklich los ist, obwohl ich einige Testberichte aus unterschiedlichen Magazinen im Vorfeld gelesen habe, mich durchaus auch in Foren umgehört habe ...
    Das kaum jemand regelmäßig bestehende SW erneut testen kann, ist mir klar. Aber zb. solche Post könnten zum Anlass genommen werden doch einmal nachzuhaken ;) Das zb. Die 18 Ultimate sich mit Ruckeln in der Vorschau speziell bei bearbeitenden Clips so verhält, kann Euch auch nicht entgangen sein - darüber habe ich aber nichts gelesen... und das dies bei der 365 nicht (mehr) ist obwohl die ja die gleichen Versionen haben wäre doch gut zu wissen.
    Übrigens, die GoPro Hero 8 hat gestern ein Firmwareupdate auf 2.0 erfahren. Seitens Hersteller ist an mit Infos doch eher zurückhaltend...
    Ein neuerlicher Test mit der aktuellen APP und der Gesamtsituation (zb. keine Unterstützung für Quick, Probleme bei der Berarbeitung der GPS Daten, Fremdprogramm für den PC erforderlich - welche... Wie schaut es jetzt mit der verbesserten Stabilisierung aus, wo hakt es noch immer... ) wäre vielleicht auch interessant ?
    Bitte versteht das nur als bedingte Kritik und eher als Wunsch/Vorschlag für künftige Ausgaben und Berichte.
    Zuletzt geändert von ozoffi; 29.08.2020, 14:31.

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X