Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Luftflirren nachträglich entfernen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Luftflirren nachträglich entfernen

    In sehr warmen Gegenden – Temperatur >= 35°C - z.B. im Dezember im südlichen Afrika, kommt es bei Teleaufnahmen immer wieder zu Luftflirren.
    Meine Frage ist, gibt es eine Möglichkeit das in der Nachbearbeitung zu minimieren (entfernen)?
    Wenn ja, wie heißen die FX Filter?
    Im Moment stehen mir VideoStudio X10 und PowerDirector 16 zur Verfügung. Mit Mercalli 4.0 habe ich keine Verbesserung gesehen.

    Besten Dank im Voraus
    MfG
    A-Wolf

    #2
    Hm...da gibt es wahrscheinlich nichts! Aber Luftflirren kann doch in gewissen Situationen sehr interessant ausschauen!

    Kommentar


      #3
      Ja, das habe ich befürchtet, habe auch nichts im WWW gefinden. Interessant, schon möglich, aber nicht wenn ich Löwen, oder ähnliches filmen möchte.
      MfG
      A-Wolf

      Kommentar


        #4
        ok, bei Tieren kann es natürlich schon störend wirken, aber unnatürlich auf keinen Fall, denn wo es warm/heiss ist, flimmert die Luft eben:bashful:

        Kommentar


          #5
          Also da bin ich sehr beruhigt, dass es „natürlich“ ist wenn man (frau) überspitzt ausgedrückt nicht erkennt, ob es ein Elefant oder ein Löffelhund ist.
          Ich danke dir für deine sehr informative Postings, in der Schule hätte man (frau) früher gesagt sehr gut setzen nicht genügend – Thema verfehlt.
          Die Frage war (ist):
          Meine Frage ist, gibt es eine Möglichkeit das in der Nachbearbeitung zu minimieren (entfernen)?
          Lesen und verstehen ist leider aus der Mode gekommen. :rotfl:

          MfG
          A-Wolf

          Kommentar


            #6
            Meines Erachtens hat dir Jack die richtige Antwort bereits gegeben: Nein, nachträglich lässt sich da nichts mehr machen. Und auch bei der Aufnahme helfen bestenfalls eine andere Position, eine kürzere Brennweite oder eine andere Tageszeit. Dieses Problem tritt ja nicht nur in der Hitze Afrikas auf, sondern ist auch hierzulande das ganze Jahr über zu beobachten. Die Physik ist weltweit dieselbe.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
              Meines Erachtens hat dir Jack die richtige Antwort bereits gegeben: .
              danke Bernd:good::bashful:

              Kommentar


                #8
                Ich könnte da auch nichts anderes antworten als Jack.
                Das flimmern müsste ja komplett herausgerechnet werden und woher soll ein Programm wissen, was sich tatsächlich hinter dem Flimmern verbirgt?
                Da käme vermutlich in vielen Fällen sonderbares dabei heraus, denn wie willst du dem Programm sagen es soll einen Elefanten abbilden und keinen Löffelhund?
                Gruß

                Hans-Jürgen

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
                  Meines Erachtens hat dir Jack die richtige Antwort bereits gegeben: Nein, nachträglich lässt sich da nichts mehr machen. Und auch bei der Aufnahme helfen bestenfalls eine andere Position, eine kürzere Brennweite oder eine andere Tageszeit. Dieses Problem tritt ja nicht nur in der Hitze Afrikas auf, sondern ist auch hierzulande das ganze Jahr über zu beobachten. Die Physik ist weltweit dieselbe.
                  Bei dir gilt eigentlich das Gleiche, Ich habe nicht nach einer Physik Nachhilfestunde gefragt, aber trotzdem vielen Dank dafür. :rotfl: Nur leider ist das „Problem“ im Moment in „meinen“ Breiten NICHT zu beobachten – nicht einmal auf die Physik ist mehr verlass. :question:
                  MfG
                  A-Wolf
                  PS: ein einfaches „nein gibt es nicht“ hätte gereicht.
                  A-W

                  Kommentar


                    #10
                    A-Wolf, das du über deine Ergebnisse unzufrieden bist ist klar. Aber jeder hier versucht dir mit seinen Worten klar zu machen das es nichts gibt was dein Problem löst.
                    Außer, näher ran ans Objekt der Begierde. Ich habe mehrfach Safaris mitgemacht und ich konnte auch manchmal den Fahrer überreden eine andere Position zu suchen. Geht allerdings nicht immer. Sorry, jetzt hab ich doch glatt das Thema verfehlt.
                    Gruss, Dietmar

                    Mein YouTube Kanal: wombat1953 (nichts Außergewöhliches)


                    Kommentar


                      #11
                      Ich verbringe im Mittel ca. 42 Tage pro Jahr auf Safari (Selbstfahrer) und in diesen Parks ist es strickt verboten "off road" zu fahren, oder aussteigen darfst. :good:
                      Was mir noch als Ratschlag abgeht ist: zu einer anderen Zeit filmen, aber leider sind die Viecher nicht gut abgerichtet, sonst würden sie sich ja besser in Szene setze. :laugh:
                      MfG
                      A-Wolf

                      Kommentar

                      Sky1

                      Einklappen

                      Sky2

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X