Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"STRAHLEMANN" VA 5-2014 Test des Beamers JVC DLA_X 500

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "STRAHLEMANN" VA 5-2014 Test des Beamers JVC DLA_X 500

    Diesen Test kann man mit Sicherheit nicht zu den Glanzlichtern der VA zählen, deshalb folgende Anmerkungen:

    Die Feststellung, dass der Beamer aus HD ein UHD upscaled , ist doch wohl selbstverständlich, sonst hätten ja alle Formate, wenn sie auf dem Chip nur die erforderliche Pixelanzahl nutzen würden, unterschiedliche Projektionsgrößen.

    Warum erfolgte keine Aussagen, wie der Beamer mit 4K-Material in 24 oder 25p klarkommt? Entsprechendes Testmaterial der Herren Biebel und Sauer ist ja wohl ausreichend vorhanden. Falls es hier Probleme gegeben hätte, wäre auch interessant gewesen, wie er z.B. mit NTSC-Material in 30p klarkommt, da einige Aufnahmegeräte ja umschaltbar sind.

    Die Feststellung, dass der Beamer bereits im „geringen“ Lampenmodus, gemeint ist wohl die Lampensparschaltung bzw. der Öko-Modus ein sehr helles Bild liefert, ist ohne jegliche Aussagekraft, da nicht die Projektionsgröße der Leinwand angegeben worden ist.

    Wichtig für einen Heimkinobeamer ist das Betriebsgeräusch im normalen und Lampensparmodus; hierzu fehlt jegliche Aussage.

    Ich könnte noch weitermeckern, lasse das aber, weil ich gleich den wunderbaren norddeutschen Sonnentag genießen will.:glasses-cool:
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

    #2
    Zitat von Rüdiger Beitrag anzeigen
    Die Feststellung, dass der Beamer aus HD ein UHD upscaled , ist doch wohl selbstverständlich, sonst hätten ja alle Formate, wenn sie auf dem Chip nur die erforderliche Pixelanzahl nutzen würden, unterschiedliche Projektionsgrößen.
    Das ist nicht selbstverständlich, weil er ja eigentlich kein 4k-Beamer ist. Die Chips haben nur 1920 x 1080 Pixel Auflösung. Von daher ist nicht so klar, wozu ein Upscale von HD-Material auf UHD überhaupt nötig ist.
    Welcher Trick dahintersteht, und womit JVC die Klassifizierung als 4k-Projektor rechtfertigt, wird leider nicht genauer erläutert. Ich vermute eine Art Pixelshift, also dass die drei Chips etwas versetzt übereinander projizieren.

    Kommentar


      #3
      Es handelt sich in der Tat um Pixelshifting. Diese Methode ist ja auch nicht neu (Panasonic etc.)
      In diesem Test wird die Technik ausführlich beschrieben:
      http://www.avforums.com/review/jvc-x...or-review.9922
      Liebe Grüße,

      Rüdiger

      Kommentar

      Sky1

      Einklappen

      Sky2

      Einklappen
      Lädt...
      X