Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videoaktiv 3-2013, NLE-Test

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Videoaktiv 3-2013, NLE-Test

    Mit Interesse habe ich den NLE-Vergleich auf Seite 68-72 gelesen...

    Zu Edius Pro 6.5 kann ich etwas beitragen:

    1. "Das Programm kommt mit HDV-Material nativ auf 14 Spuren zurecht."
    Man sollte den Testaufbau der Timeline dazu mal darstellen.

    2. "allerdings vermissen wir die direkte Vorschau auf die Filmtricks"
    Ich habe das auch immer kritisiert, mitlerweile weiß ich auswendig wie der Effekt im Video aussieht, ein statisches Symbol reicht mir also. Für Anfänger wäre eine solche Vorschau sicher wichtig, welche Anfänger kauft sich aber Edius Pro 6.5?

    3. Eine sehr gute Eigenschaft von Edius ist die Möglichkeit Datenaustauschformate zu erstellen und praktisch zwischen verschiedenen Prgrammen ohne einem sichtbaren Qualitätsverlust Videos hin und her zu schieben. Das Austauschformat HQ-Avi und HQX-Avi ist multirenderingfähig! Alleine dafür verdient Edius zusätzliche Pluspunkte.

    4. Blu-ray Scheiben in 720p sind jetzt herstellbar, z.B. aus HDTV-Aufzeichnungen. Über zwei Stunden passen auf einen 25GB-BD-Rohling. Das Authoring ist im Ergebnis fehlerhaft, in dem die gestaltete Steuerung zwar bei der Konstruktion richtig auf dem Monitor dargestellt wird, sie ist aber dann nicht genauso auf der Disk zu finden. Beschriftungen haben z.B. einen anderen Platz eingenommen und sie erscheinen nicht vollständig. Ich helfe mir damit, dass ich zunächst in einem 10 Sek. Testprojekt das vorgesehene Authoring auf eine BD-RE brenne und dann erst das Ergebnis auf das große finale Video übertrage.

    5. Die Programm-Dokumentation ist mangelhaft und nicht vollständig, es fehlt z.B. auch ein Index um schnell eine Funktionsbeschreibung im Manual finden zu können.

    6. Edius wird neuerdings dadurch aufgewertet, dass man das Plug-in Neat Video Pro als Entrauscher verwenden kann.

    7. Die Schnittstelle für AfterEffects Plug-in scheint nicht richtig zu funktionieren.

    8. Die neue Down- und Upskalierung mit den Lanczos-Filtern macht richtig Freude über die Ergebnisse die damit zu erzielen sind.

    9. Überragend bei EDIUS sind die Stabilität und die Echtzeitvorschau des Programmes von der Timeline aus. Das Programm funktioniert bei mir selbst mit dem schon älteren Videoschnitt-PC auch dem Jahre 2009. Eine Hardwarenachrüstung ist nicht nötig!

    Man könnte noch mehr Pluspunkte aufführen, die die Punktezahl von Videoaktiv noch aufbessern könnte und den Abstand zum Wettbewerb vergrößern würde, z.B. den jetzt vorzüglich erweiterten Layouter. Allerdings würde Edius dann mehr als 88 Punkte erreichen und vor Premiere Pro in der Gunst von Videoaktiv landen.
    Zuletzt geändert von Video&Bild; 14.03.2013, 10:54.

    #2
    Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
    Man könnte noch mehr Pluspunkte aufführen, die die Punktezahl von Videoaktiv noch aufbessern könnte und den Abstand zum Wettbewerb vergrößern würde, z.B. den jetzt vorzüglich erweiterten Layouter. Allerdings würde Edius dann mehr als 88 Punkte erreichen und vor Premiere Pro in der Gunst von Videoaktiv landen.
    man könnte aber genau so gut weitere Minuspunkte finden und dann würde das Programm viel weiter hinten landen. ))

    Ist dir dein jetziges Edius so wichtig, dass du es unbedingt weiter hoch puschen möchtest?
    Gruß

    Hans-Jürgen

    Kommentar


      #3
      Nach meiner Rechnung verdient Edius Pro 6.5 nicht nur 82 Punkte, sondern mindestens 101, auch nach Punkteabzügen für die von mir derzeit gelisteten Unzulänglichkeiten, denn VAD hat wesentliche positive Eigenschaften unter den Tisch fallen lassen. :bomb:

      Als weitere positive Eigenschaft könnte ich z.B. die Farbkorrektur mit YUV-Kurven nennen...

      Warum VAD den Export auf AVCHD-DVD positiv bewertet, weiß ich nicht, die Möglichkeit gibt es ja garnicht!
      HD-Vorschau ist natürlich auf Zweitmonitor möglich...

      Na ja..., wende mich jetzt dem Abschluß meines 2h-Projektes zu..., Edius macht das anstandslos..., egal ob Editing, Rendern oder auf BD brennen...

      Kommentar


        #4
        Bruno, ich wollte ja dein geliebtes Edius nicht schlecht reden, sondern nur aufzeigen, dass man natürlich für alle getesteten Programme noch Punkte finden kann, die nicht berücksichtigt worden sind. Also nicht nur für Edius.
        Daher habe ich ich ganz verstanden, was du damit eigentlich sagen willst.
        Gruß

        Hans-Jürgen

        Kommentar


          #5
          Ich schrieb im ersten Posting:

          Zu Edius Pro 6.5 kann ich etwas beitragen:
          ...

          Kommentar


            #6
            Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
            Nach meiner Rechnung verdient Edius Pro 6.5 nicht nur 82 Punkte, sondern mindestens 101, [...] denn VAD hat wesentliche positive Eigenschaften unter den Tisch fallen lassen.
            Ähnliches könnte ich auch zu MAGIX Video Pro X5 anfügen (das von dir genannte Neat Video Pro wird dort ja ebenfalls unterstützt). Man muss wohl akzeptieren, dass eine Redaktion jedes getestete Produkt unmöglich derart gut kennen kann, wie es den jeweiligen Power-Usern möglich ist. Das liegt in der Natur der Sache. Zudem lässt es der Platz im Heft kaum zu, jedes Detail zu erwähnen. Das heisst aber nicht zwingend, dass diese Details nicht beachtet worden wären. Meines Wissens ist die Testliste, die zu der Übersicht in der Videoaktiv führt, einiges detaillierter.
            Zuletzt geändert von iko9; 14.03.2013, 10:01.

            Kommentar


              #7
              Bruno vertritt immer leidenschaftlich die Dinge, mit denen er gerade arbeitet - ob SLR, Schnittsoftware oder Fremdherstellerglas. Wenn man das weiß - dann ist es doch gut so.
              Liebe Grüße,

              Rüdiger

              Kommentar


                #8
                @Roman,
                dann ergänze den Pro X5 -Test mit Deinen Erfahrungen hier. Das ist doch sehr wichtig für Interessenten.
                @Rüdiger,
                Du bist ja Edius 6-User soweit ich das sehe..., welche Erfahrungen hast Du mit diesem Programm gesammelt?

                Da ich 3D-Videos nicht mache, kann ich zum 3D-Verfahren in EDIUS Neo Pro 6.5(6.53) leider nichts beitragen.

                Kommentar


                  #9
                  @ Bruno:
                  Ich meint das positiv und kann Deine Erfahrungen nur unterschreiben. Allerdings muss ich zugeben, dass Nutzer anderer Programme, wie Roman, für ihre Schnittsoftware ähnliche Ausführungen machen könnten, um damit die "Punktewertung" wieder zu korrigieren.
                  Liebe Grüße,

                  Rüdiger

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Roman Schön Beitrag anzeigen
                    Ähnliches könnte ich auch zu MAGIX Video Pro X5 anfügen (das von dir genannte Neat Video Pro wird dort ja ebenfalls unterstützt). Man muss wohl akzeptieren, dass eine Redaktion jedes getestete Produkt unmöglich derart gut kennen kann, wie es den jeweiligen Power-Usern möglich ist.
                    Na und ähnliches könnte ich für "mein" Vegas sagen. Da hatte der Tester doch eindeutig und unverändert sein "Vorurteil" gegen das Bedienkonzept - das lese ich jetzt langsam seit Jahren dass der Tester damit nicht zurecht kommt. Und seit Jahren kostet dieses "Vorurteil" sicherlich irgendwo Punkte, den dafür wird irgendwo was abgezogen. Und jetzt könnte man auch sagen: nur weil der Tester das nicht mag, nicht versteht, nicht sympatisch findet?

                    Am Ende des Tages ist das aber völlig egal. Der Tester sieht das halt so - ist auch sein gutes Recht. Vielleicht sehe ich es halt anders, genauso wie Bruno "sein" Edius anders sieht.... oder wars auch "mein" Edius weil ich das auch neben Vegas habe?

                    Denn seien wir uns ehrlich: die absolut objektive Bewertung gibt es nicht, kann es nicht geben, und wird es nie geben. Einfach, weil es Menschen sind die diese Produkte nehmen, testen, aus ihrer Sicht bewerten. Und weil verschiedene Menschen eben verschiedene Sichtweisen haben - was auch gut so ist.
                    Lieben Gruß,
                    Wolfgang
                    http://videotreffpunkt.com

                    Kommentar


                      #11
                      Ich habe auch gelistet was nicht gut ist in Edius Pro 6.5..., ein nach vorne puschen ist nicht in meinem Sinne, eher eine Ergänzung zum VAD-Test aus meiner eigenen Erfahrung heraus.

                      Wer sich für meine Erfahrungen vertiefend interessiert, der findet hier noch mehr Stoff: Klick!

                      Ich muss sagen, dass mir "COMPUTER Video" viel besser gefallen hat, leider gibt es das Heft nicht mehr. Ich besitze von CV viele Hefte die mir immer noch als ein Nachschlagewerk dienen. Insbesondere die Abteilung "Ratgeber" und "Workshop" ist immer noch sehr wertvoll für mich. Die häufigen Tests in VAD von Kameras über 2000 EUR bringen mir überhaupt nichts, deshalb kaufe ich VAD nur ganz sporadisch.

                      Kommentar


                        #12
                        Das es verschiedene Schnittprogramme mit teils ganz unterschiedlichen Bedienkonzepten gibt hat einen Grund: Jeder hat eine andere Sicht- und Denkweise und dem einen gefällt eben dies und dem anderen das. Keine Frage haben auch Tester eine persönliche Sicht, von der man sich nie ganz frei machen kann, auch wenn wir natürlich ausgewogen berichten wollen und die anderen Aspekte mit in die Tests bringen. Nicht zu letzt testet bei VIDEOAKTIV nicht einer, sondern in der Regel zwei oder sogar drei. Auch das gewährleistet unterschiedliche Sichtweisen auf die Produkte.

                        Mit unserem Testverfahren, das schon seit Jahrzehnten maximal 100 Punkte hat, haben wir ein Werkzeug, das eine halbwegs neutrale Bewertung zulässt. Wir fragen circa 700 Einzelpunkte ab - die können wir alle gar nicht nach außen darstellen. Die Sichtweise: Wenn dies oder jenes noch berücksichtigt wäre, hätte das Programm gewonnen, mag aus der Einzelsicht korrekt sein, hat aber mit dem Testverfahren nichts gemein. So sind zum Beispiel die meisten der von Bruno oben aufgeführten Punkte, bereits im Testverfahren berücksichtigt.

                        Wir erheben nicht den Anspruch immer und bei allem Recht zu haben. Ein Poweruser der ein Programm jede Woche nutzt wird einige Details kennen, die wir vielleicht nicht berücksichtigt haben. Wobei wir auch tatsächlich mit den Schnittprogrammen arbeiten. Unsere Videos entstehen ja auch in einem Schnittprogramm und für die Übung wechsle ich beispielsweise permanent zwischen nahezu allen Programmen.

                        Das Testverfahren ist aber, das bilden wir uns schon ein, eine gute Methode die Funktionalität und Leistung zu abstrahieren und neutral darzustellen. Und der Vollständigkeit halber: Bitte nicht immer nur auf die Endnote schielen. Wir machen viele Unterbewertungen und hier steckt die eigentliche Information, in welchem Bereich eine Software ihre Stärken und Schwächen hat.
                        Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 15.03.2013, 08:31.
                        Viele Grüße
                        Joachim Sauer

                        Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                        Kommentar


                          #13
                          Joachim,

                          ihr werdet trotzdem nie über den Punkt drüber springen, dass es einige User gibt, die ein Bedienkonzept eines Werkzeuges X als extrem schlüssig empfinden, und andere User vom gleichen Werkzeug X genau die umgekehrte Wahrnehmung haben. Das ist ein Faktum, das haben wir in zahllosen Diskussionen immer wieder gesehen - dass beispielsweise einige völlig auf X schwören, und andere hingegen auf Y, und beide Gruppen in Wahrheit mit dem jeweils anderen Werkzeug nicht schneiden könnten und das auch gar nicht wollten.

                          Das hängt nur davon ab, dass einerseits jedes Werkzeug mehr oder weniger die Nutzung auch von sich aus auch zumindest teilweise "vorschreibt" - schneide ich etwa über das Storyboard, gibt es sowas wie einen extra Trimmer; oder aber schneidet man eher in der Timeline. Und andererseits die Anwender einer Software immer ein gewisses Bild im Hinterkopf haben, was sie von einem Schnittwerkzeug erwarten. Und selbst wenn man zwischen verschiedenen Programmen wechselte - mache ich etwa auch zwischen Vegas und Edius - hat man seine Vorlieben entwickelt und sucht diese auch.

                          Und von der Seite her werden wir nie über den Umstand springen können, dass der eine Anwender eher diesem, und der Andere Anwender eher jenem Bedienkonzept den Vorzug gibt. Das ist für mich aber auch ok dass die Sichtweisen und Wahrnehmungen unterschiedlich sind - sonst hätten wir alle den gleichen Wohnzimmerverbau, die gleichen Autos und die gleiche Schnittsoftware.

                          Und dieses genaue Festmachen von Mängel in einem Workflow ist nicht unbedingt leicht - aber eher möglich. Beispiel: wenn ich einen s3D Schnitt mache, und ich richte die Teilbilder zweier Kameras geometrisch aus, dann muss ich vielleicht ein Teilbild drehen, oder hineinzoomen oder einen keystone Effekt korrigiere - und dann noch die Disparität einstelle; dann habe ich immer den Effekt dass ich Ränder wegschneiden muss. Dass liegt in der Natur der Sache. Wenn mir das Werkzeug aber dieses Croppen nicht unmittelbar an der Stelle erlaubt, dann habe ich ein echtes Thema im Workflow. Denn IRGENDWO gibts immer ein Cropping - aber eben irgenwo. Ich will und brauche die Funktion aber an der richtigen und passenden stelle, soll mein Workflow hochproduktiv sein können. Finde ich das nicht vor, tja dann habe ich halt ein Thema mit meiner Produktivität beim Schnitt.

                          Auf dieser Detailebene kann ich die Dinge noch festmachen - pauschal ist es halt leider sehr viel schwerer, oder zumindest weniger nachvollziehbar. Daher sind Aussagen zum Bedienkonzept entweder sehr sehr genau fest zu machen, warum im Workflow an einer bestimmten Stelle etwas fehlt oder nicht paßt; oder sie bleiben pauschal - dann sind sie aber halt eher eine Reflexion der eigenen Erwartungshaltung, Bewertungsraster hin oder her.
                          Lieben Gruß,
                          Wolfgang
                          http://videotreffpunkt.com

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von VIDEOTREFFPUNKT Beitrag anzeigen
                            Daher sind Aussagen zum Bedienkonzept entweder sehr sehr genau fest zu machen, warum im Workflow an einer bestimmten Stelle etwas fehlt oder nicht paßt;
                            Ich kenne mich ja nur mit Premiere Pro und den anderen Programmen der CS6 aus, aber gerade da erlebe ich immer wieder, dass User sich über einen schlechten Workflow oder fehlende Bedienelemente aufregen, ohne zu merken, dass sie das Programm einfach noch nicht gut genug kennen und viele Möglichkeiten einfach übersehen.
                            Das ist bei solch einem komplexen Programm auch völlig normal, man kann es einfach nicht in 2-3 Monaten erlernen, sondern braucht viel länger, um gerade die vielen Feinheiten kennen zu lernen.
                            Daher kann ich mir z.B. auch nicht vorstellen, dass jemand mal mit dem und dann mit dem Programm arbeitet und glaubt, er beherrsche alle.
                            Für mich zählt aber nicht alleine nur das Schnittprogramm, sondern z.B. die ganze Suite, wie sie Adobe anbietet.
                            Dabei zählt vor allem das Zusammenspiel der Programme. Ich schicke also etwas von Premiere Pro zu After Effects oder den Tonteil nach Audition, bearbeite es dort und es steht im Schnittprogramm gleich wieder zur Verfügung.
                            Viele brauchen das nicht, aber wenn man es nutzt macht es auch richtig Spaß, damit zu arbeiten.

                            Von daher meine ich, dass sich jeder sein für sich optimales Programm aussuchen und man die Testberichte nur als Anregen nehmen sollte.
                            Gruß

                            Hans-Jürgen

                            Kommentar


                              #15
                              Da der Beitrag, auf den sich meine Antwort bezog, gelöscht wurde, kann dieses auch gelöscht werden.
                              Zuletzt geändert von Hans-Jürgen; 17.03.2013, 19:27.
                              Gruß

                              Hans-Jürgen

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X