Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was darf man filmen, und was darf man nicht filmen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Da hatte er Pech.

    Kommentar


      #32
      Hätte ihm bei Google Streetview auch passieren können.:laugh:

      Gru0
      KDS

      Kommentar


        #33
        höchste vorsicht ist in england geboten. in london ists am schlimmsten. auf gar keinen fall in der nähe oder gar auf einem kinderspielplatz (schule) filmen. nicht mal eltern dürfen dort mittlerweile fotos der eigenen kinder auf spielplätzen schießen. es gab sogar eine zeitlang eine vorschrift, die eltern in gb verpflichtete ein führungszeugnis zu beantragen wenn sie nachbars-, freundes-, vereinsmitgliedskinder zum training oder musikschule mitnehmen wollten. zum haare raufen, überlegt man welche infos viel zu viele ohne not auf "gemeinschafts"-portalen veröffentlichen.

        Kommentar


          #34
          Wie es schon geschrieben wurde, es wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird, man kann natürlich auch sagen: man macht aus einem Mücken einen Elefenten. Vermeiden sollte man es jemand in der Totalen aufzunehmen, egal ob im Park, Kaufhaus oder anderswo. Das Personen in einem Park unter umständen mit drauf sind lässt sich nicht vermeiden. Ich filme jetzt seit 12 Jahren und ich hatte bisher noch keine Schwierigkeit. Stehen die Leute zu dicht und ich nehme sie auf bekommen sie einen Hinweis von mir oder meinen Kollegen das sie weitergehen sollen. Klappt vorzüglich.

          Eine Pauschale Aussage kann man nicht machen denn es kommt im Streitfall immer auf den Richter an wie er das bewertet. Aber wo kein Kläger da kein Richter.

          Etwas anders ist es natürlich ein Liebespärchen in der Totalen aufzunehmen und dann ins Internet zu stellen aber ich denke dass das einem schon der Anstand verbietet. Fußgänger in der Fußgängerzone aufzunehmen ist nicht so Problematisch wie eine Frau auf einer Parkbank und dazu noch die Kamera auf den kurzen Rock gerichtet.

          Mit ein wenig Rücksicht dem anderen gegenüber kann schon von Vorteil sein, so hatte ich einen Fall dass eine Frau mir sagte dass sie nicht gefilmt werden will, ich das auch berücksichtigt habe, Ihr jedoch gleichzeitig auch sagte " wenn ich Weitwinckelaufnahmen mache und ich habe Sie als Beiwerk drauf kann ich nicht mehr für Sie tun, Sie haben ja doe Möglichkeit sich umzudrehen so dass man nur Ihren Rücken sieht".

          Das wollte sie wiederrum nicht und ist stehengeblieben, ich hatte sie dann drauf und sie hat sich massiv beschwert. Das ganze kam vor Gericht und sie hat den Prozess Haushoch verloren da ich sie darauf hingewiesen hatte und sie ja auch gehen könnte. Dadurch dass sie geblieben ist hat sie ihr Einverständnis bekundet aufgenommen zu werden. Das ganze hat sie übrigens über € 2000 gekostet.

          Das war aber der einzige Fall den ich mitgemacht habe.

          Kommentar

          Sky1

          Einklappen

          Sky2

          Einklappen
          Lädt...
          X