Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps und Tricks - Filmen mit kleinem Budget und hohem Anspuch:)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tipps und Tricks - Filmen mit kleinem Budget und hohem Anspuch:)

    Ich eröffne hier einfach mal einen Thread für Tipps und Tricks, die Einem beim filmen weiterhelfen, ohne viel zu kosten...

    Vielleicht hat ja jemand Lust, seine Tipps mitzuteilen?
    ----------------------------------------------------------------
    Meine Filme:
    www.96pnm.jimdo.com
    http://www.youtube.com/user/96pnm
    ----------------------------------------------------------------
    Eines meiner letzten Videos: http://www.youtube.com/watch?v=o9cU6...ure=plpp_video

    #2
    Trick, falls das günstige Stativ sich nicht gut (weich) bedienen lässt:

    Ein Haushaltsgummi um den Griff machen und daran ziehen, mit etwas Übung gibt es professionell aussehende Bewegungen...
    ----------------------------------------------------------------
    Meine Filme:
    www.96pnm.jimdo.com
    http://www.youtube.com/user/96pnm
    ----------------------------------------------------------------
    Eines meiner letzten Videos: http://www.youtube.com/watch?v=o9cU6...ure=plpp_video

    Kommentar


      #3
      Und noch einen:

      Wenn man Kamerfahrten realisieren möchte, aber keinen Dolly hat, kann man ein Dreibeinstativ benutzen:
      Einfach ein Bein nicht verriegeln, aber trotzdem ausziehen. Stativkopf waagerecht verriegeln.
      Dann das Stativ quasi "umkippen" lassen, dabei aber natürlich nicht loslassen...

      Man erhält tolle Kamerafahrten:)
      ----------------------------------------------------------------
      Meine Filme:
      www.96pnm.jimdo.com
      http://www.youtube.com/user/96pnm
      ----------------------------------------------------------------
      Eines meiner letzten Videos: http://www.youtube.com/watch?v=o9cU6...ure=plpp_video

      Kommentar


        #4
        Zitat von pnm Beitrag anzeigen
        Und noch einen:

        Wenn man Kamerfahrten realisieren möchte, aber keinen Dolly hat, kann man ein Dreibeinstativ benutzen:
        Einfach ein Bein nicht verriegeln, aber trotzdem ausziehen. Stativkopf waagerecht verriegeln.
        Dann das Stativ quasi "umkippen" lassen, dabei aber natürlich nicht loslassen...

        Man erhält tolle Kamerafahrten:)
        Dazu gibts hier auch ein Video:

        Kommentar


          #5
          Oh, ich dachte ich hätte etwas im Web neues geschrieben;)
          Vielen Dank fürs Posten, genau das meinte ich!
          ----------------------------------------------------------------
          Meine Filme:
          www.96pnm.jimdo.com
          http://www.youtube.com/user/96pnm
          ----------------------------------------------------------------
          Eines meiner letzten Videos: http://www.youtube.com/watch?v=o9cU6...ure=plpp_video

          Kommentar


            #6
            Auf jeden Fall schauen, dass der Ton stimmt.
            An einem guten Ton merkt man am schnellsten, ob was Amateurhaft ist oder nicht.
            Ansonsten brauchst du extrem Zeit in der Nachbearbeitung und bringst trotzdem kein gutes Ergebnis raus. (Ich sehe immer noch Interviews ohne externes Mikrofon gemacht wurden. Das ist grauslig und extrem unprofessionell)

            Kommentar


              #7
              Hallo
              Ich benütze für Kamerfahrten einen sog. Kameraslider.
              Mit diesem Slider ist es möglich aus jeder Position sehr schnell und stabil eine Kamerafahrt zu erstellen.
              Oben auf den Slider habe ich einen kleinen Manfrotto Fluidkopf montiert, somit kann ich während der Kamerafahrt auch schwenken.
              Statt der angebotenen Spezialfüsse, montierte ich rechts und links den sog. "The red Pod".
              Schneller als mit dem Pod, kann man den Slider nicht an das jeweilige Gelände anpassen.
              Den Slider gibt es bei com-videoshop.de
              Der Slider ist sehr stabil gebaut und optimal zu bedienen.

              Kommentar


                #8
                Filmen aus der Froschperspektive, also ca 10 oder 15 cm über dem Boden.

                Oft eine eindrucksvolle Perspektive, vor allem, wenn sich die Kamera dann leicht nach oben neigt (der frosch schaut hoch).

                Ist aber nicht ganz einfach, da Stative dafür immer zu hoch. Die Kamera direkt auf den Boden stellen ist zu tief und beim Hochziehen gibt es Wackler. Bücken oder knien und die Kamera aus der Hand führen, gelingt meist auch nicht ohne Wackler. Mein Tipp ich habe beim Dreh meist
                eine mittelgroße Kameratasche (festes Material keine schapperiche fü 12,- Euro) an einem Hüftgürtel. Darin habe ich kleiner Utensilien, die man
                ständig braucht, wie z.B. Akkus, Filter, Bänder oder SD cards, Regenschutz, Reinigungstücher u.s.w. Diese Tasche stelle ich bei Bedarf auf den
                Boden ( Sie ist ca. 13 cm hoch) und stelle nun die Cam dort drauf, drücke die Cam leicht auf und kann nun wunderbar aus der Perspektive filmen
                und sogar die Cam wackelfrei bewegen.

                Kommentar


                  #9
                  Tip für die Bearbeitung

                  Der beste Tip für ein kleines Budget und hohem Anspruch ist der, ein Amateur zu sein und möglichst auch zu bleiben!

                  Ich schreibe das ein wenig provokant, aber es ist wahr.
                  Alle Profis, auf die oft geschielt wird, haben ein Problem, sie haben zwar in der Regel mehr Geld, gut ausgebildete Crews, aber eigentlich keine Zeit und keine kreative Freiheit.
                  Alles ist budgetiert und genau von div. Leuten vorgegeben. Kunden, Producers usw.

                  Also mein Tip, laßt euch viel Zeit bei eurer Arbeit. Und arbeitet handwerklich sauber und kreativ.
                  Zeit habt ihr so lange wie ihr wollt und mit Kreativität läßt sich so einiges an hohen Kosten ermeiden.

                  Gutes Handwerk bedarf einer gewissen Zeit. Leider ist das in unserer hektischen Zeit völlig unter die Räder gekommen. Jeder akzeptiert eine nicht so gute Kamera wenn der Inhalt des Films gut kommt.
                  Unverwackelte Aufnahmen mit einer vernüftigen Belichtung wird auch dazu beitragen den Film zu verbessern und das kostet auch nur ein wenig Planung und die Investition in ein Stativ.

                  Nie war es leichter mit den heutigen Mitteln einen guten Schnitt hinzubekommen. Auch hier braucht man sich nur einfach die Zeit zu nehmen um sein Schnittprogramm richtig auszureizen. Es gibt inzwischen wunderbare Tutorials im Internet oder auf CD, die die Möglichkeit anschaulich darstellen. Man muß nur danach suchen. Viele denken vielleicht , oh ich möchte einen tollen Autostunt in den Film einbauen...das kann man aber nur als Profi und verwerfen dann die Idee vielleicht. Dabei gibt es schon super 3-D Programme, auf die man zurückgreifen kann, wie zum Beispiel Iclone oder auch freie Programme wie Blender die einem helfen auch solche anscheinend schwierige Dinge zu lösen.
                  Auch dafür braucht man wieder nur Zeit sich einzuarbeiten und eine verhältnismäßig geringe Summe an Geld. Man kann mit solchen Programmen einen Flug über New York realisieren oder auch andere verrückte Dinge anstellen, die sonst so nicht als Amateur realisierbar wären. Ich benutze das sehr oft um Sachen zu machen die mir in der realen Welt sonst nicht möglich wären.
                  Dem Zuschauer ist das egal, er weiß worum es geht und fragt sich hinterher höchstens, wie hat der das gemacht?

                  SP
                  Zuletzt geändert von Subpixel; 11.09.2011, 11:57.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich glaub ich mach da was falsch bei mir ist die"Kamerafahrt" total verwackelt.

                    Kommentar


                      #11
                      lieber gondolf,
                      das ist komisch, bei mir funktionierts super...
                      was für ein stativ haben sie denn?
                      ----------------------------------------------------------------
                      Meine Filme:
                      www.96pnm.jimdo.com
                      http://www.youtube.com/user/96pnm
                      ----------------------------------------------------------------
                      Eines meiner letzten Videos: http://www.youtube.com/watch?v=o9cU6...ure=plpp_video

                      Kommentar


                        #12
                        Das Cullmann Nanomax 220,ich kaufe demnächst aber ein neues, das Alte is ein Fotostativ und daher etwas schwerer zu drehen

                        Kommentar


                          #13
                          also ich hab ein sehr günstiges von slik, damit funktionierts super...
                          ----------------------------------------------------------------
                          Meine Filme:
                          www.96pnm.jimdo.com
                          http://www.youtube.com/user/96pnm
                          ----------------------------------------------------------------
                          Eines meiner letzten Videos: http://www.youtube.com/watch?v=o9cU6...ure=plpp_video

                          Kommentar


                            #14
                            okay ich werde mir demnächst wie schon gesagt auch ein neues kaufen.
                            Können sie mir ein Modell empfehlen?
                            Ich wäre ihnen dankbar,Gondolf

                            Kommentar


                              #15
                              Sehr geniales Video. Den Trick kannte ich noch nicht...

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X