Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Externes Vokalmikrofon für Sony FDR-AX53

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Tut mir leid, aber dort finde ich nichts darüber daß bei Großmembran Kondensatormikrofonen mehr Energie aufgebracht werden muß um die Membran zu bewegen.

    Kommentar


    • #17
      Die Schwingungen der Membran werden ja in Spannungen umgesetzt. Die Frage ist also, wieviel Energie ist nötig, um einen bestimmten Spannungswert zu erreichen. Dies ist wohl von der Konstruktion des Mikros abhängig. Warum sollte also ein entsprechen konstruiertes Großmembranmikro nicht auch hohe Töne gut empfangen können?

      Kommentar


      • #18
        Zitat von mikroguenni Beitrag anzeigen
        Tut mir leid, aber dort finde ich nichts darüber daß bei Großmembran Kondensatormikrofonen mehr Energie aufgebracht werden muß um die Membran zu bewegen.
        Dazu muss man ein wenig zwischen den Zeilen lesen können, was die Eignung für bestimmte Einsatzzwecke und die Klangformung betrifft. Geringere Linearität, Veränderung des Klangbilds, besser für Bass-Frequenzen geeignet etc...

        Kommentar


        • #19
          Ja, "zwischen den Zeilen lesen" --- auf Deutsch: es nicht verstehen und sich einiges zusammenreimen.

          Ich weiß nicht was diese alberne Diskussion über die Eignung von Großmembran Mikrofonen hier soll. In jedem Tonstudion werden diese Mikros mit Erfolg eingesetzt für Männer und für Frauenstimmen.

          Im ersten Beitrag war übrigens noch die Rede von einem SM58, einem Mikrofon das oberhalb von 10kHz gar nichts aufnimmt.
          https://encrypted-tbn0.gstatic.com/i...XQiN1MHuRNQbS3

          Hilfreich wäre es wenn Foto1Z sich dazu äußern würde was er genau erreichen will. Eine Aufnahme um den Gesang selber zu kontrollieren oder eine Aufnahme die veröffentlicht werden soll, also welche Qualität erreicht werden soll.

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Foto1Z Beitrag anzeigen
            ...
            Aus der Aufnahmen, die für beide Mikrofone auf den Webseiten zur Verfügung sind ist ersichtlich, daß der andere Mikrofon bessere Aufnahmen als Shure SM58 ermöglicht. Die qualität der Aufnahmen ist unglaublich gut für den Preis (Video2 auf den obenen Webseite). Was sagt Ihr?
            ...
            Dir ist hoffentlich klar, daß die Musikaufnahme gar nichts mit dem beworbenen Equipment zu tun hat.
            Es wurden andere und teilweise auch mehrere Mikrofone verwendet (siehe 2:15, 6:15, 7:30). Der Sound wurde stark bearbeitet.
            Es handelt sich um eine Studioaufnahme die mit einem Video kombiniert wurde.

            Kommentar


            • #21
              Entschuldigung, daß ich so langsam bin, aber wie schon gesagt, nehme ich mir jetzt mehr Zeit zum Schreiben.

              Als Beginner will ich klein anfangen und aufgrund Räte, die ich hier bekommen habe, zuerst nur die direkte Verbindung des Mikrofons (über Adapter) mit dem Camcorder praktizieren. Dannach werde ich die Tonsignale mit der Hilfe des Interfaces auf den Rechner leiten und sie dort verarbeiten und dann mit video Aufnahmen synchronisieren.

              Die ersten Aufnahmen werde ich nur unter die Freunde verteilen, aber später auch auf You-Tube veröffentlichen.

              Wegen der Preise werde ich für jetzt bei dem Komplet ‘Focusrite-Scarlett-2i2-Studio’ bleiben. (Das bedeutet aber nicht, daß ich dann später nicht Euere andere Räte benutzen werde.)

              Ich sehe vor, daß Focusrite Mikrofon (CM25) aus diesem Komplet bei direkter Verbindung mit dem Camcorder (über Adapter) keine schlechte Auswirkung auf ihn haben wird?
              Eigentlich würde es gut zu wissen ob es Mikrofone gibt, die bei direktem Anschluß auf den Camcorder schädich für ihn sein können?

              Sonst brauche ich nur noch ein Programm mit dem ich die Videos mit Musikaufnahmen auf dem Rechner zusammenbringen werde. Könnt Ihr mir bitte dabei beraten?

              Besten Dank im voraus und schöne Grüße!
              P.S.
              ‘Mikroguennie’, gerade habe ich noch Deinen letzten Beitrag gelesen: Du hast recht, dort waren verschiedene Mikrofone und wie ich sehen kann viel bessere als dasjenige aus dem Komplet. Dann war es mir auch noch nicht klar, was die Bearbeitung dazu gebracht hat. Aber inzwichen habe ich noch einige Videos geschaut, die deine Behauptung bestätigen. Siehst, ich lerne schon!

              Kommentar


              • #22
                Zitat von mikroguenni Beitrag anzeigen
                Ja, "zwischen den Zeilen lesen" --- auf Deutsch: es nicht verstehen und sich einiges zusammenreimen.
                Wie so oft erwarte ich einfach zu viel von meinen Mitmenschen: Wie ist dein Englisch? Hier eine detaillierte Erklärung der Unterschiede zwischen Kondenstormikrofonen mit großer und kleiner Membran.

                https://www.prosoundweb.com/channels...m_microphones/

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Foto1Z Beitrag anzeigen
                  Ich sehe vor, daß Focusrite Mikrofon (CM25) aus diesem Komplet bei direkter Verbindung mit dem Camcorder (über Adapter) keine schlechte Auswirkung auf ihn haben wird?
                  Welchen Adapter meinst du, sollte zumindest was mit Phantomspeisung sein, Kondensatormikrofone funktionieren nicht ohne zusätzliche Stromversorgung. Anders als z.B. mein altes MXL DRK dürfte das CM25 kein Batteriefach besitzen.

                  Kommentar


                  • #24
                    Na, jetzt sind wir wieder da ... Ich meinte den Adapter
                    https://www.thomann.de/de/sennheiser...f=search_prv_5 und vergaß, daß er für ein dinamisches Mikrofon vorgeschlagen wurde. Also werde ich den Ton und das Video im jeden Fall separat aufnehmen müssen. Danke für den Hinweiß!
                    Zuletzt geändert von Foto1Z; 21.03.2018, 10:27.

                    Kommentar


                    • #25
                      Den Adapter KA600 benötigst Du dann wenn Du mit einem Mikrofon direkt in den Camcorder gehen willst.
                      Dabei muß ein dynamisches Mikrofon (z.B.SM58) oder ein Kondensatormikrofon mit Batteriespeisung verwendet werden.

                      Ein Mikrofon wie das angesprochene CM25 wird mit Phantomspeisung 48V betrieben und benötigt daher einen Vorverstärker oder ein Audio Interface für den Betrieb. Der Ausgang des Audio Interfaces ist zunächst mal ein Digitalsignal welches auf dem Rechner aufgenommen wird.
                      Zudem hat das Audio Interface einen Monitor Ausgang (2 balanced monitor outputs – ¼” TRS Jack) Der Monitor Ausgang ist wenig geeignet um damit direkt in den Camcorder zu gehen, der Ausgangspegel (10dBU bei 0dBFS) wird den Eingang des Camcorders vollkommen übersteuern! Es gibt aber spezielle Vorverstärker für den Betrieb an Camcordern. Teilweise nehmen diese sogar das Signal mit hoher Qualität auf, geben aber ein Ausgangssignal direkt an den Camcorder. Das erleichtert die Synchraonisation zwischen Bild und Ton enorm!

                      Grundsätzliche Infos gibt es hier: https://www.bhphotovideo.com/explora...er-video-shoot

                      Kommentar


                      • #26
                        Danke 'mikroguenni' für deine Informationen. Es ist unglaublich wie sich diese Technik schon entwickelt hat. Leider kostet dieses Material zu viel für mich jetzt, aber die Informationen werden mir sicher einmal von Vorteil sein.

                        Also bleibt mir jetzt nichts anderes als das Bild und den Ton separat zu registrieren. Der Camcorder hat sowieso ein internes Mikrofon, so daß ich dann beide Aufnahmen synchronisieren können werde.

                        Die Bearbaitung der Tonaufnahmen fürchte ich nicht nachdem ich dieses Video gesehen habe: https://www.youtube.com/watch?v=UdeSbvVba-o. Mit dem Interface kommt das Cubase Programm, ich kann aber auch Pro Tools free auf dem Internet bekommen. Also jetzt brauche ich nur ein entsprechendes Programm um das Bild mit dem Ton zusammenzubringen.

                        Der Play Memories Home Programm der mit dem Camcorder gekommen ist, bietet diese möglichkeit nicht.

                        Was für ein Programm würde dazu brauchbar sein?

                        Danke für die Antworten und schöne Gruße!

                        Kommentar


                        • #27
                          Ich verwende dafür meine Schnittsoftware (Multicam Editor) die synchronisiert und du kannst damit auch gleich den Hauptton mit dem Video schneiden und verbinden.
                          Als Beispiel:
                          https://www.youtube.com/watch?v=YazEBOU5oW0
                          MfG
                          A-Wolf

                          Kommentar


                          • #28
                            weitere Vorschläge und viele Infos gibt es hier im forum: https://www.videoaktiv.de/forum/threads/5465-Videobearbeitungsprogramm-für-Anfänger


                            http://www.tests2.videoaktiv.de/index.php?option=com_so9&view=so9&Itemid=438%3f
                            Zuletzt geändert von mikroguenni; 21.03.2018, 19:51.

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Foto1Z Beitrag anzeigen
                              Die Bearbaitung der Tonaufnahmen fürchte ich nicht nachdem ich dieses Video gesehen habe: <a href="https://www.youtube.com/watch?v=UdeSbvVba-o" target="_blank">https://www.youtube.com/watch?v=UdeSbvVba-o</a>. Mit dem Interface kommt das Cubase Programm, ich kann aber auch Pro Tools free auf dem Internet bekommen.
                              Audacity und Wavosaur wären noch 'ne kostenlose Möglichkeit.
                              https://www.wavosaur.com/
                              https://www.audacityteam.org/

                              Also jetzt brauche ich nur ein entsprechendes Programm um das Bild mit dem Ton zusammenzubringen. Was für ein Programm würde dazu brauchbar sein?
                              Dürfte mit den meisten Schnittprogrammen zu machen sein, unter Umständen reicht dir schon das kostenlose Openshot.
                              https://www.openshot.org/
                              https://www.youtube.com/watch?v=xsd8OK5UqZU

                              Kommentar


                              • #30
                                Danke für Euere Antworten! Ich wollte schon Download von OpenShot Programm machen, weil es als einfachstes erscheint. Aber dann sah ich: "Compatible with 64-bit versions of Windows 7, 8, 10+." Also wird mit 32-bit 'Operating System' nicht funktioniren, nicht war?

                                Schöne Grüße!
                                Zuletzt geändert von Foto1Z; 22.03.2018, 21:00.

                                Kommentar

                                Sky1 beitrag

                                Einklappen

                                Sky2 Beitrag

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X