Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Richtiges Richtmikrofon für Afrika Safari und Zoo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bernd E.
    antwortet
    Zitat von plautze220 Beitrag anzeigen
    Die Haare sind zu sehen. Mir ist dies einige Male passiert jetzt in Schottland
    Wenn bei Aufnahmen aus Schottland Haare von oben ins Bild hängen, dann kann man immerhin noch behaupten, diese Szene sei aus der Perspektive eines Einheimischen gedreht

    Einen Kommentar schreiben:


  • plautze220
    antwortet
    Was ich noch bei diesem Thema wichtig finde (so ging es mir):

    Immer und ständig auf die "Katze" auf dem Richt-Mikro achten.
    Man kann gar nicht so schnell schauen, wie es passiert ist, oder man bemerkt es erst zu Hause auf dem großen Bildschirm bzw. Fernseher: Die Haare sind zu sehen. Mir ist dies einige Male passiert jetzt in Schottland, habe jetzt zu Haus fast nen ... bekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hans Ernst
    antwortet
    Richtmikrofon-Test

    Für alle Mikrofon-Interessierte: Im neuen VIDEOAKTIV 6/2012 (am Kiosk ab 10. Juli 2012) haben wir 9 Richtmikrofone in drei Preisklassen (200, 400, 1000 Euro) getestet - allerdings ausschließlich Modelle mit XLR-Anschluss. 7 der 9 Mikros laufen dabei nur per Phantomspeisung, 2 lassen sich alternativ auch per Batterie speisen, sind mit einem XLR-Miniklinken-Adapter also auch an Consumer-Camcordern einsetzbar.

    Folgende Modelle sind im Test:

    Audio-Technica AT 875 R
    Audio-Technica AT 8035
    Audio-Technica BP 4029
    Audio-Technica BP 4073
    Azden SGM-1000
    Azden SGM-PD II
    Røde NTG-8
    Sennheiser MKH 8060
    Voice Technologies VT 5000

    Consumer-Mikrofone (Richt- und Stereomikros) haben wir in den Ausgaben 6/2011 und 4/2012 getestet.

    Viele Grüße

    Hans Ernst/Red. VIDEOAKTIV

    Einen Kommentar schreiben:


  • Helmuth Fischer
    antwortet
    Hallo Arthur,

    ich lebe in Südafrika seit 28 Jahren und bin oft auf Safari. Auch bin ich in der glücklichen Lage meine eigene Wildfarm zu besitzen. Mache Dir nicht zu viele Gedanken bezüglich des Richtmikrofons. Die meisten Säugetiere (grosse wie kleine) geben keinen Laut ab. Nicht wahrscheinlich, dass Du an eine fressende Löwenmeute so nahe rankommst, dass Du das Graulen der Löwen hörst. Wenn doch, dann ist dies so laut, dass ein normales Stereomic das auch schafft. Elefanten trompeten zwar manchmal, aber eher selten, wenn Du mit dem Auto vor ihnen stehst. Den Sound beim abbrechen von Ästen kannst Du ebenfalls wieder mit einem normalen Mic aufnehmen.
    Viel interessanter ist die Vielzahl der Vögel (je nach Ort zwischen 200 und 400 Arten [inkl. Zugvögel]). Hier hilft ein Richtmic nicht weiter, denn diejenigen die laut singen, bleiben nicht in der gleichen Position für länger als 10 Sekunden. Gruss HELMUTH

    Einen Kommentar schreiben:


  • Arthur
    antwortet
    Letztenendes sagt ihr ich sollte mir Ein Externes Aufnahmegerät wie das H4n holen und noch ein Richmikrofon wie das Rode NTG-2.
    Leider kostet das gesamte Set neu mit Windschutz, Kabeln usw. auch locker 600,- EUR, was auch nicht gerade wenig ist.

    Ich werde mal gucken was der Gebrauchtmarkt so hergibt und vielleicht habe ich ja Glück.

    Danke für die zahlreichen Infos.

    Arthur

    Einen Kommentar schreiben:


  • Subpixel
    antwortet
    Ich würde dir empfehlen grundsätzlich Mikros wie oben beschrieben einzusetzen, aber zusätzlich über ein kleines
    Aufnahmegerät wie das Zoom H4 oder ähnliches mitzunehmen. Das ist für Atmo unersetzlich, kostet kein Vermögen
    und hilft immer dann, wenn du einen durchgängigen O-Ton benötigst. Oft sind durch den Schnitt natürliche Brüche vorhanden
    die du mit einem zusätzlichen O-Ton kaschieren kannst.
    Man kann das Gerät einfach während der ganzen Scenen durchlaufen lassen.

    SP

    Einen Kommentar schreiben:


  • Arthur
    antwortet
    Glücklicher weise habe ich bei den Kameras nicht das Problem mit dem Blitzschuh aber schwierig wird es schon da ich meist noch einen Monitor und Videoleuchte dran habe und komme langsam nicht mehr ohne ein RIG aus.
    Aber nach einigen Tests denke ich das ein Richtmikro für meine Bedürfnisse am besten ist. Irgendwann noch ein gutes Stereo oder gar 3D Mikrofon wäre nett doch nicht alles auf einmal ist möglich. Zumal ich das Richtmikrofon auch anderwaltig gut nutzbar.

    Danke aber vielmals für die Tipps.
    Einzig was ich gesehen habe ist von Tuscan (Tascam DR-100) ein Gerät welches Stereo und Richmikrowirkung hat aber auch gleich 400,- EUR kostet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • trainmovie
    antwortet
    Das Problem habe ich auch schon lange mit dem Mikro, jetzt im neuen Heft werden ja welche vorgestellt.Wie ich finde sollte das ganze auch noch in einem Rahmen des bezahlbaren sein.
    Das nächste Problem stellt auch noch die Anbringung des Mikro da,wenn man natürlich ein Fremdhersteller nimmt das passt das meistens nicht auf den Zubehörschuh der Cam, nimmt man ein Adapter hat mehr angst daß,das Mikro runder fällt, weil das ganze nur wackelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Arthur
    antwortet
    Das mit dem Ohrwurm II klingt ja lustig das schaue ich mir mal genauer an.
    Allerdings darf man so wie es aussieht sich nicht zu viel bewegen zumindest nicht zu viel den Kopf drehen
    Oder besser gesagt nur dahin den Kopf drehen wohin auch die Kamera zeigt.

    Arthur

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rüdiger
    antwortet
    Das kann ich nur bestätigen. Klanglich ist der Ohrwurm absolute Spitze. Der eignet sich sogar für erstklassige Musikaufnahmen. Nachteil ist nur, dass man keine Tonkontrolle über Kopfhörer vornehmen kann; es sei denn, man hat 4 Ohren:)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wiel Gulpen
    antwortet
    Hallo Arthur,

    Ich besitze den Ohrwurm II. Fur Atmos und Umgebungsgeräusche liefert dieses kleine Ding mehr als ausgezeichnete Resultate. Mit den beiden Dinger in de Ohren sieht man wohl ein bisschen Blod aus (findet meine Tochter!). Finde ich selbst aber nicht wichtig! Das Resultat zahlt!

    Wiel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hans-Jürgen
    antwortet
    Genau so ist es.
    Auch bei einem einfachen Richtmikrofon wie dem Sennheiser MK400 sollte man nicht erwarten, dass die Richtwirkung besonders ausgeprägt ist und Nebengeräusche, wie Stimmengewirr, dadurch völlig ausgeblendet werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rüdiger
    antwortet
    nur irgendwelche Wind oder Menschengeräusche....
    Noch einmal...............entscheidend ist weniger das Mikro; wichtiger ist ein gutes Dead Cat:good:

    Einen Kommentar schreiben:


  • Arthur
    antwortet
    Danke für die Tipps.
    Gerade Oggimann das hätte ich nämlich sicherlich nicht gemacht! Ich hätte sicherlich versucht währen der Pirschfahrten tolle Töne zu bekommen und mich warscheinlich wie gestern im Zoo geärgert dass ich mit dem Rode Stereomic (hatte es mir ausgeliehen, ein anderes war leider nicht da) nichts vom Löwen hatte und nur irgendwelche Wind oder Menschengeräusche....

    Ich werde mir vorher aber noch die Richtmikros mal ausleihen bevor ich mich entscheide was das Richtige ist.

    Danke
    Arthur

    Einen Kommentar schreiben:


  • Oggimann
    antwortet
    Hallo Arthur,
    Ich habe schon einige Afrika Reisen hinter mir. Für meine Kamera Nutze ich das Sennheiser MKE 400. Das hat eine relativ gute Richtwirkung und ist sehr kompakt. Dazu habe ich noch den von Sennheiser separat angebotenen Windschutz. Für gute Afrikanische Buschgeräusche habe ich noch ein Zoom H 2 Aufnahmegerät. Das stelle ich Morgens und Abends soweit vom jeweiligen Camp auf wo man keinen Lagerlärm hat und lasse es immer so 15 Minuten oder länger laufen. Dann nutzte ich das Gerät im Wechsel mit den eingebauten Mikros oder mit dem MKE 400. Gerade Morgens und Abends sind die Tiere aktiv. Viele Vogelstimmen und immer wieder mal brüllende Löwen. Während der Tierbeobachtungen kann man wie schon ein anderer Foren Kollege schreibt kaum nutzbare Aufnahmen machen.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen. Viel Spaß in Afrika!

    Viele Grüße

    Oggimann

    Einen Kommentar schreiben:

Sky1

Einklappen

Sky2

Einklappen
Lädt...
X