Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weihnachts-Spezial: Praxis-Ratgeber für Foto-Filmer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Weihnachts-Spezial: Praxis-Ratgeber für Foto-Filmer

    Fotografen schütteln über den Datenwirrwarr der Videobranche nur den Kopf, und auch bei engagierten Filmern schaut man oft in fragende Gesichter. Deshalb fangen wir in unserer Ratgeberserie bei den Aufnahmeeinstellungen an, geben kreative Anregungen fürs Filmen und den Schnitt und erklären wie man den Film ausgibt.


    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

    #2
    Hallo,

    gerade wollte ich für 2015 den Wunsch äußern neben den Testberichten mehr zum Thema Aufnahmetechnik zu bringen.
    Noch nicht geäußert, schon wird er erfüllt.

    Wer das Eine tut, muß das andere nicht lassen.

    Ist vorgesehen diesen Ratgeber als Gesamt-Download zur Verfügung zu stellen?

    Gruß

    Manfred

    Kommentar


      #3
      Fein, daß Ihr Euch auch die Smartphones vornimmt!
      Mit meinem Sony Xperia Z2 bin ich ja eigentlich technisch vollständig durch und ich habe es auch im Griff
      um immer wieder was für meine Kurzfilmreihe "Momente" sozusagen aus der Jackentasche heraus irgendwo etwas aufzunehmen.

      Schöne Feiertage meinerseits an die Redaktion und viel Unternehmungsgeist in 2015!

      Jetzt werde ich mir mal den Praxis-Ratgeber für Foto-Filmer durchlesen!

      Kommentar


        #4
        Empfehlung: Auch wenn Sie die DVD dann weiterreichen – produzieren Sie besser für die Blue-ray, auf die sich immerhin ein Full-HD-Video mit 25 Vollbildern und einer Datenrate um 20 Megabit brennen lässt.
        Das kann man zwar so machen, auf die BD kann man aber nur normkompatible Bildwiederholraten brennen, also 50i und nicht 25p.
        Wer in 25p also filmt, der muß sein Projekt vor dem Export auf BD auf 50i umstellen!

        Kommentar


          #5
          Wer die Schärfe exakt von einem Punkt zum anderen verlagern möchte, benötigt Markierungen für die Positionen und eine Übersetzung um mit einer Fotooptik noch eine sanfte Schärfeverlagerung steuern zu können.
          Genau damit habe ich mich vor längerer Zeit schon intensiv beschäftigt:

          Mit dem Betriebssystem Add-on "Magic Lantern" für meine Canon EOS 700D schaffe ich eine solche Zwei-Punkt Programmierung mit dem "Rack-Focus" spielend!

          Ein vielfach justierbarer "Focus Peak" und ein DigiFinder Plus-3" von Dörr mit 2,75fach Lupe helfen zusätzlich die zwei Fukuspunkte bei der Einrichtung der Schärfeverlagerung zu treffen!
          Zuletzt geändert von Video&Bild; 26.12.2014, 13:19.

          Kommentar


            #6
            Da die Bildkorrektur sehr rechenintensiv ist, sollten Sie diese wirklich erst an das Ende der Filmbearbeitung stellen.
            Im Falle EDIUS geht das meist in Realtime!

            Kommentar

            Sky1

            Einklappen

            Sky2

            Einklappen
            Lädt...
            X