Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VA-News - IFA: Sony HDR-AS30V - kleinere Action-Cam

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    VA-News - IFA: Sony HDR-AS30V - kleinere Action-Cam












    Sony AS15 30groessenvergleich



    Auch Sony lässt bei den Action-Cams nicht locker: Mit der HDR-AS30V verschlanken die Entwickler die bereits bekannte HDR-AS15, die weiterhin im Programm bleibt aber günstiger wird. Die HDR-AS30 zeichnet in Full-HD mit 50 Vollbildern auf und hat ein 15,5 mm Carl Zeiss Tessar Objektiv mit Blende 2,8 mit dem sie ein Blickwinkel von 170 Grad hinbekommen soll.
    Neu ist die Integration von WiFi und NFC, so ...




    #2
    Zitat von VIDEOAKTIV Beitrag anzeigen
    HDR-AS30 zeichnet in Full-HD mit 50 Vollbildern auf
    Na also, geht doch! AS10/15 waren "NTSC only" und damit noch auf 60Hz-Formate beschränkt, und nun gibt es auch von Sony eine Actionkamera, die standesgemäß zwischen 50Hz und 60Hz umschaltbar ist.

    Zitat von VIDEOAKTIV Beitrag anzeigen
    Zur neuen Action-Cam soll es eine Fernsteuerung geben, die wie ein Armband getragen werden kann.
    RM-LVR1

    Kommentar


      #3
      Laut Sony.de ,den technischen Daten der HDR-AS30 sind keine 25p 50p aufgelistet ! nur die "NTSC Mode's" 30p 60p

      Was stimmt den nun!?!

      Kommentar


        #4
        Die Sony.de Daten sind schon seit gefühlten 10 Jahren mit einigen Fehlern bestückt. Komischerweise stellt Sony keinen Datenpfleger ein, der weniger Fehler verursacht.

        Das betraf damals sie angebliche Festplattendirektanschlussmöglichkeit einer GW 55, dann weiss Sony.de nicht, dass die aktuellen Modelle bei MP 4 Aufzeichung mit einer 720er Auflösung filmen (sorry Replay). Mir sind da in den letzten Jahren sicher 20-30 Falschmeldungen bekannt, die Liste ist recht lang.


        "Unsere" AS 30 kann:

        1920×1080/50P(PS),
        1920×1080/25P(HQ),1280×720/25P(STD),1280×720 (SLOW
        (60p),SSLOW (120p)),680×480/25P(VGA)



        VG
        Jan

        Kommentar


          #5
          Und trotzdem ist die Kamera keine Offenbarung. Da hat man sich viele Dinge erwartet, gerade von einem Technikspezialisten wie Sony.

          In einigen Bereich hat Sony aufgeschlossen (50 P) dann GPS, WIFI / NFC zu gefügt und mehr oder weniger fertig ist die neue Kamera.


          VG
          Jan

          Kommentar


            #6
            Zitat von Jan Beitrag anzeigen
            "Unsere" AS 30 kann:
            1920×1080/50P(PS),
            1920×1080/25P(HQ),1280×720/25P(STD),1280×720 (SLOW
            (60p),SSLOW (120p)),680×480/25P(VGA)
            VG
            Jan
            Vielen Dank Jan !
            Kann sie aber auch die 1080/30p /60p ?
            ich denke ja, weil ja die 120er SloMo's ja auch da sind .

            Was stört dich persönlich an der Sony AS15 oder AS30 ?
            Zubehörpolitik ?
            oder Bildqualität?

            Kommentar


              #7
              Wenn der Gedanke nicht so abwegig wäre, dann könnte man fast glauben, alle anderen Anbieter von Actionkameras hätten sich darauf verständigt, GoPro nicht anzugreifen. Anwärter auf den zweiten Platz in der Bestenliste gibt es immer mehr, doch das, was die Hero3 Black hervorhebt (Protune zum Beispiel oder die so nützliche 2,7K-Auflösung), scheinen die Mitbewerber zu scheuen. Selbst die Actionpro X7, die dieselbe Hardware wie die GoPro besitzt und damit für eine Attacke prädestiniert wäre, bleibt trotz aller Vorschusslorbeeren bestenfalls auf halber Strecke stehen.
              Dabei ist die Black Edition wahrlich nicht frei von Problemen und Defiziten, und wer es darauf anlegt, der sollte sie mit Leichtigkeit übertrumpfen können. Erst recht, wenn man Sony oder Canon oder JVC heißt. Aber so sehe ich es kommen, dass die erste ernstzunehmende Konkurrenz für die Hero3 Black die Hero4 werden wird.

              Kommentar


                #8
                Zitat von YourDrAgan Beitrag anzeigen
                Was stört dich persönlich an der Sony AS15 oder AS30 ?
                Zubehörpolitik ?
                oder Bildqualität?

                Das es Sony als Elektronikspezialist verpasst hat, die Konkurrenz zu schocken.

                Die 50 Vollbilder konnte die alte AS 15 auch schon mit der letzten Firmware (die ist auch schon länger auf dem Markt), WiFi konnte die alte auch, nur nicht NFC. Sonst sind die Unterschiede nur mit der Lupe zu suchen.


                Die Testberichte (auch VAD) sind bekannt = gutes Mittelmaß, aber es gibt zwei bis drei bessere Kameras.


                Da ich auch Händler bin, sehe ich die AS 15 Verkäufe. Und die gehen sehr schleppend, dagegen ist der GoPro stand daneben immer ! leergeräumt.


                Nach meiner Meinung nach hätte Sony mehr machen müssen, um GoPro anzugreifen. Ich würde mal ganz stark wetten, dass die neue Hero 4 die im Januar auf der CES vorgestellt wird, mehr Verbesserungen zum Vorgängermodell aufweist, als die AS 30 zur AS 15.


                Fazit: Sony wird in Zukunft in dem Bereich nur etwas mehr verkaufen, die fetten Absatzzahlen wird wie bisher nur GoPro verzeichnen.


                VG
                Jan

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                  Das es Sony als Elektronikspezialist verpasst hat, die Konkurrenz zu schocken.

                  Die 50 Vollbilder konnte die alte AS 15 auch schon mit der letzten Firmware (die ist auch schon länger auf dem Markt), WiFi konnte die alte auch, nur nicht NFC. Sonst sind die Unterschiede nur mit der Lupe zu suchen.
                  Verwechselt du da etwas? Die AS15 kann doch keine 25p oder 50p, belehre mich bitte falls ich daneben liege..

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                    die neue Hero 4 die im Januar auf der CES vorgestellt wird
                    Interessant

                    Zitat von YourDrAgan Beitrag anzeigen
                    Die AS15 kann doch keine 25p oder 50p
                    1080p60 wurde per Firmware nachgeliefert, aber 50Hz-Formate beherrscht die AS15 in der Tat bis heute nicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                      Das es Sony als Elektronikspezialist verpasst hat, die Konkurrenz zu schocken.
                      Ja wirklich unverständlich, aber da sieht man das Sony als einer der Technikleader keine Visionäre hat, so wie der Glücksfall Steve Jobs für Apple.

                      Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                      Die Testberichte (auch VAD) sind bekannt = gutes Mittelmaß, aber es gibt zwei bis drei bessere Kameras.
                      VG
                      Jan
                      Ich habe mir eine Woche lang massig Videos ,auch in Originalfiles (nicht nur der Youtube-komprimierte Crap), angeschaut und es blieben für mich nur drei Kameras: Die GoPro BE, Actionpro X7 und die Sony AS15.
                      Ich bin zwar nicht der Supernerd ,aber fotografiere und kenne mich in der Raw verarbeitung gut aus, habe ein gutes Farbempfinden, das heißt ich falle nicht auf knallbunte überkontrastrierte Bilder herein .. So wie in den Elektromärkten wenn die Tv's sich in die Augen "brennen" ...
                      Ich erkläre mal meine Eindrücke, bitte um Bestätigung oder Gegenargumente ..

                      Ich hatte die GoPro3 BE ,die X7 und die AS-15 für 3 drei Tage und Mischwetter, also alles dabei..

                      Die GoPro hat mit Protune das beste Komplettpaket wenn man ein Video erstellen und Herr über Farben sein will.
                      Man kann mit Protune dem Film den besten Farbeindruck "mitgeben". Aber nicht alle Farben trifft die GoPro gut, man dreht also auch wie bei den anderen auch an den "Reglern" herum.

                      Die V7 und die Sony AS15 sind vom Farbeindruck sehr verwandt ..auch der Weißabgleich fand ich besser bei den beiden als bei der GoPro
                      Die Sony, wer sonst , hat ein grosses Manko, ein Problem mit dem blauen Himmel(schönes Wetter) ,je nach Bildauschnitt und Farben im größeren Bildbereich. !
                      ist der Himmel nur im oberen Bildviertel zu sehen , zieht sie das Blaue in ein grauenvolles starkes Türkis.
                      Schwenkt man nach oben gegen den Himmel wandelt sich dieser von türkis ins blau. Ein Problem des Farb- und Weißabgleichs.
                      Sonst übertreibt Sie auch das Himmelblau.. manche mögens, aber eigentlich zuviel ..
                      Ich glaub da hat Sony bei der Programmierung der Bildverarbeitung sich etwas reingezogen ..
                      Man kann dem Herr werden durch "Color Correction" und dann ist das Ergebniss wirklich überragend, was die Tiefenschärfe und Farben betrifft.
                      Denn sonst bildet Sie Farben meiner Meinung nach besser ab mit der X7 als die GoPro.
                      Mag man aber mehr den "Cinema-Style" dann ist die GoPro die beste Wahl, da die beiden anderen "nüchterner/neutraler" die Farben darstellen.

                      Was mir aber aufgefallen ist, bei 30p und 60p hat die Sony in "Speed-Situationen" am besten aufgelöst, es sah nicht so "vermatscht" wie bei der GoPro aus, ausserhalb der Mitte und an den Rändern bei schnellen Bewegungen,ob mit Steadyshot oder ohne, da war die x7 fast so gut.
                      Bei den Vergleichen ist mir aufgefallen das Beide bessere Linsen haben als die GoPro BE.
                      Habe mir dann vom Bekannten eine GoPro BE zusätzlich geliehen weil ich dachte das mein GoPro-Testobjekt eventuell einen Schaden aufweist, aber der Eindruck der Speedaufnahmen und der Linse war gleich.
                      Bei der Sony habe ich die meisten Lensflares festgestellt ..
                      Habe bei der GoPro immer den Protunemodus benutzt, weil es wirklich Spass macht auch mal nicht nur neutrale Farben einzustellen sondern dem Video einen anderen Farblook in hoher Quali zu verpassen.
                      Habe auch die Cam's auch ohne Gehäuse getestet...Der Eindruck blieb, wobei das Sonygehäuse am meisten das Bild negativ beeinflusste. Furchtbares Teil , da sind die Gehäuse von der GoPro und X7 , "durchdachter", das Zubehör beispielhaft
                      Da muss Sony aufwachen ..
                      ...Unterwasser hatte ich keine probiert..

                      Habe dann die Sony behalten mit Ihren allen Handicaps, die händelbar sind, weil Sie das am besten macht worauf es bei der Actioncam ankommt..Speedaufnahmen .. und Lowlightaufnahmen, vor allem hat Sie die die dunkle Bildbereiche,besser im Griff...
                      für den Rest habe ich Canon 1er DSLr und Canon HD Camcorder für hochwertige Aufnahmen ..

                      Die Hero hatte auch eine furchtbare Akkulaufzeit,auch ohne Wifi

                      Hätte am liebsten auch die Hero behalten,der 2.7K Mode ist das Sahnehäubchen.. wollte aber abwarten was die IFA bringt, solange muss die Sony dran glauben ..
                      aber man weiß ja nie ..


                      LG

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
                        Wenn der Gedanke nicht so abwegig wäre, dann könnte man fast glauben, alle anderen Anbieter von Actionkameras hätten sich darauf verständigt, GoPro nicht anzugreifen. Anwärter auf den zweiten Platz in der Bestenliste gibt es immer mehr, doch das, was die Hero3 Black hervorhebt (Protune zum Beispiel oder die so nützliche 2,7K-Auflösung), scheinen die Mitbewerber zu scheuen. Selbst die Actionpro X7, die dieselbe Hardware wie die GoPro besitzt und damit für eine Attacke prädestiniert wäre, bleibt trotz aller Vorschusslorbeeren bestenfalls auf halber Strecke stehen.
                        Dabei ist die Black Edition wahrlich nicht frei von Problemen und Defiziten, und wer es darauf anlegt, der sollte sie mit Leichtigkeit übertrumpfen können. Erst recht, wenn man Sony oder Canon oder JVC heißt. Aber so sehe ich es kommen, dass die erste ernstzunehmende Konkurrenz für die Hero3 Black die Hero4 werden wird.
                        Da stimme ich dir zu 100% zu.
                        Irgendwie hat's Sony z.B auch nicht nötig, seine Kunden (GoPro,Actionpro,Rollei) zu "übertrumpfen", verkaufen ja schließlich die Hardware dazu ..
                        Ich hatte mich auch riesig auf die X7 gefreut, aber läuft noch nicht "rund", dafür viel stabiler als die GoPro, ich hatte Sie mal für drei Tage und ist mir auch bei dem Testmarathon 4-5 mal eingefroren, aktuelle Firmware war drauf ..
                        vielleicht war ich zu schnell mit den Knöpchen drücken ..
                        Tja auch die "zweite" JVC.. ist nicht so der Bringer ..
                        Irgendwie freue ich mich auch auf das was mit der Hero 4 kommen wird..
                        Die großen Hersteller verschlafen ja wirklich jeden Trend und GoPro wird noch agressiver das Segment ausbauen ..

                        LG

                        Kommentar


                          #13
                          Eigentlich kann man es nur so machen, wie du es getan hast: Erst eine Vorauswahl treffen und dann die Kandidaten selber in der Praxis testen. Kompromisse muss man immer eingehen, aber an welchen Punkten, das wird jeder anders gewichten.

                          Zitat von YourDrAgan Beitrag anzeigen
                          Irgendwie hat's Sony z.B auch nicht nötig, seine Kunden (GoPro,Actionpro,Rollei) zu "übertrumpfen", verkaufen ja schließlich die Hardware dazu
                          Sony ist sicher in einer komfortableren Position, da man auch mitverdient, wenn der Kunde ein Konkurrenzprodukt kauft. Andere Hersteller aber - und dazu zähle ich ebenso Firmen wie Fuji, Nikon oder Olympus, die bereits allwettertaugliche Kompaktkameras anbieten - haben diesen Bonus nicht. Vor allem von dieser Seite könnte man mit vergleichsweise wenig Aufwand durchaus etwas Schwung in den Markt bringen. Und wer weiß? Nikon soll an einer tauchfähigen Version seiner Serie 1 arbeiten, die möglicherweise in diese Richtung geht.

                          Zitat von YourDrAgan Beitrag anzeigen
                          hatte mich auch riesig auf die X7 gefreut
                          Das ging vermutlich vielen so, und auch ich hatte mir nach den Ankündigungen eine Art "GoPro-Killer" erhofft. Wie war denn dein Eindruck vom Aliasing- bzw. Moiré-Verhalten der X7? Einige der im Netz aufgetauchten Kundenvideos zeigten für meinen Geschmack zu viele Probleme dieser Art, und da auch der Funktionsumfang der Kamera insgesamt unter den Erwartungen blieb, fiel sie bei mir bis auf Weiteres durchs Raster. Actionpro arbeitet zwar an der Firmware, doch man hält sich bedeckt, wann welche Funktionen zu erwarten sind. 2,7K oder eine Art Protune gehören wahrscheinlich leider eher nicht dazu, denn das hätte man wohl doch mitgeteilt. Und selbst wenn es eines Tages kommen sollte, kann man es heute nicht nutzen.

                          Kommentar


                            #14
                            Obwohl sich das System im Moment etwas dreht, da immer mehr Kameras Sensoren von anderen Herstellern eingesetzt haben.

                            Besonders die Firma Nikon ist da herauszuheben, haben sei doch jahrelang sehr oft einen Sony Sensor verbaut. Aktuell findet man da in Nikon Kameras auch Sensoren von Aptina und Toshiba. Mal schauen ob in der Hero 4 genau wie in der Hero 3 BE auch wieder ein Sony Exmor R Sensor verbaut ist.

                            Noch mehr unterschätzt wird die Firma Samsung, sind doch fast in jeder Kamera Speicherbausteine der Firma zu finden. Das ist auch ein Grund, warum Samsung die grossen japanischen Firmen wie Sony und Panasonic schon lange überholt hat. Sie besitzen in gewissen Bereichen halt 50 oder mehr % an Weltmarktanteilen bestimmter Produkte.


                            Auch Olympus verbaut in 60 % aller Digitalkameras auf dem Markt nach eigenen Angaben ihre eigenen Objektive. Das fällt sofort bei Nikon und Casio Kameras auf, wo sich in Olympus Modellen die gleichen Optiken drin befinden (Brennweite / Lichtstärke). Da ja jetzt Sony das Sagen bei Olympus hat (Medizinbereich=Sony, Kamerabereich=Sony Mitspracherecht), ist also auch daran Sony indirekt beteiligt.


                            Sony muss sich aber mehr einfallen lassen in den nächsten Jahren, die GoPros kann man wirklich gut mit Red Bull vergleichen, das ist inzwischen mehr Marke als Kamera. Das merke ich immer wieder im Geschäft, wie sehr die Leute auf die Kameras heiss sind, ohne teilweise ein Bild der Kamera oder der Konkurrenz gesehen zu haben. Diese Kunden kannst du also Verkäufer nur schwer für Sony, JVC oder Rollei begeistern, man könnte sagen sie sind vorgeprägt. Erstaunlicherweise sind die damals 400 € für eine Hero 3 BE für kaum einen Kunden ein Problem. Woanders gnausern die Kunden nämlich teilweise schon sehr. Bei GoPro Produkten spielt der Preis keine Rolle.


                            VG
                            Jan
                            Zuletzt geändert von Jan; 08.09.2013, 21:50.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
                              Das ging vermutlich vielen so, und auch ich hatte mir nach den Ankündigungen eine Art "GoPro-Killer" erhofft. Wie war denn dein Eindruck vom Aliasing- bzw. Moiré-Verhalten der X7? Einige der im Netz aufgetauchten Kundenvideos zeigten für meinen Geschmack zu viele Probleme dieser Art, und da auch der Funktionsumfang der Kamera insgesamt unter den Erwartungen blieb, fiel sie bei mir bis auf Weiteres durchs Raster. Actionpro arbeitet zwar an der Firmware, doch man hält sich bedeckt, wann welche Funktionen zu erwarten sind. 2,7K oder eine Art Protune gehören wahrscheinlich leider eher nicht dazu, denn das hätte man wohl doch mitgeteilt. Und selbst wenn es eines Tages kommen sollte, kann man es heute nicht nutzen.
                              Das mit den Aliasing und Moiré hatte ich auch festgestellt und es fiel mir auch Klötzchenbildung bei schnellen Kamerabewegungen auf.Habe dann mal danach gegoogelt und es scheint das Problem bei Actionpro bekannt und es wird "hart" daran gearbeitet.
                              Ein Grund warum ich die Sony AS15 behalten habe.
                              Bei der X7 Ist halt die selbe Hardware wie bei der GoPro, aber mann muss auch aus der Hardware alles "herauskitzeln" können. Da glaube ich wird sich noch Actionpro ein weilchen schwer tun.
                              Ob es noch in dieser X7 Generation klappt ...hmm..?!?!
                              Andererseits ist Sie wirklich nicht schlecht und falls man Sie dafür einsetzt wofür Sie steht, für Actionaufnahmen, fallen die Moiré- und Aliasing-Effekte nicht so stark ins Gewicht..höchstens man legt halt auch wert auf stehende Szenen und Bilder ..
                              Und der Akku hält echt gut ...trotz Displaybenutzung ..
                              Ich glaube die macht auch einige Leute glücklich

                              Wolltest du dir auch eine Actioncam anschaffen oder besitzst du eine?

                              Gruß

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X