Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sony A35, A55 oder A65

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sony A35, A55 oder A65

    Welche Kamera ist gut für Videoaufnahmen und Foto die A35, A55 oder die A65?
    Kann mit der A35 und A65 länger als 6 bis 9 Minuten gefilmt werden, mit Stabi?
    Vom Preis her würde mir die A35 zusagen,aber ich möchte auch einen schnellen Auslöser haben für Kinderfotos.


    LG
    Michael

    #2
    Naja, Sony hat da eher wenig verbessert.

    Im Vergleich zur A 33 hat die A 35 sogar Einbußen hinnehmen müssen. Weg fällt der klappbare LCD und die Serienbildfunktion wurde auch kastriert (kleinere Auflösung bei voller Geschwindigkeit). Die Bildqualität ist leicht besser. Der Sucher ist immer noch so lala.

    Einige neue Funktionen, wie zb die neuen Filter der A 35 lassen sich per Firmware auch auf die alten A 33 & 55 laden.

    Bei der A 35 geht Sony immer noch von ca. 14 Minuten Aufnahmezeit mit Stabilisator aus bei ca 30°, da hat sich nicht wirklich viel verändert.

    Das war eigentlich bei gleicher Technik auch vorher klar.

    Der Autofocus geht gut, aber wie bei den alten Modellen ist dann Offenblende Filmen angesagt, also wenn AF auf On - dann darf keine Blende gewählt werden.


    Daher sind die Sonys für mich immer noch kein Videospezialist, das kann vom Gesamtpaket Canon besser. Oder Panasonic mit Ihrer GH 2.

    Im Fotobereich sind die SLT Modelle auch nur gerade so auf Augenhöhe mit Nikon oder Canon, die 1/3 Lichtverlust des teildurchlässigen Spiegel kosten auch etwas.

    Im Grunde sind die SLT Modelle ganz klare Kaufkandidaten für Live Bild Freunde. Alle anderen greifen eher zur den beiden bekannten DSLR Herstellern.


    Die A 65 hat zum Glück einen stärkeren Akku (der FW 50 hält bei den anderen Modellen wirklich nicht lang).

    Der neue OLED Sucher soll erste Sahne sein. Die 24 Millionen Pixel sind Schwachsinn, Sony hat eigentlich keine Objektive, die diese Auflösung abbilden können. Möglicherweise nur die besten der Zeiss Optiken für Sony. Ich erwarte auch die ersten Tests der bekannten Magazine, so bombig dürften sie nicht ausfallen, ja bei dem Sensor handelt es sich immer noch um einen recht kleinen APS-C Sensor. Und dann noch der teildurchlässige Spiegel, der auch noch Licht verliert....

    Von den drei genannten Kameras erfüllt aber allein die A 65 die neuen AVCHD 2.0 Spezifikationen, das heisst es kann mit 1080 und 50 Vollbilder gefilmt werden.


    Wer eher kurz filmt, die Blende nicht verstellen will, einen dann schnellen AF haben möchte kann sehr wohl mit den SLT Modellen glücklich werden, aber auch die Masse wird die Kameras nicht kaufen. Die Spiegelreflex Verkaufszahlen von Nikon D 5100, Canon EOS 550 / 600 sprechen eine klare Sprache, da kamen die alten SLT 33 und 55 nicht mit. Sony hat in dem Segment nicht mehr Marktanteil als 10 %, Nikon und Canon haben je 40 % !

    Kommentar


      #3
      @Jan: Im Netz gibt es viele Berichte, die eigentlich eher danach aussehen, dass du nicht ganz richtig liegst mit deiner Aussage. Die A65 und A77 haben sehr positive Reviews hervorgebracht. Auch wenn Sony jetzt mit den ersten ausgelieferten A77s nen Fehlstart mit der Firmware hingelegt hat ...

      @Michael: Wenn du unbedingt einer dieser drei Kameras willst würde ich dir absolut zur A65 raten. Nur diese bietet volle manuelle Kontrolle im Videomodus. Außerdem stabilisiert Sony nun elektronisch (wenn man das braucht) und nicht mehr durch Sensor-Verschiebung. Daher soll jetzt Überhitzung kein Problem mehr sein. Sicher wäre ich mir da nach meinen Erfahrungen mit der NEX-5N aber auch nicht ... Auf Grund der Auflösung und des Teildurchlässigen Spiegels ist halt die Frage, ob du den Autofokus brauchst und wie dein Handling aussieht. Besser wird das Aliasing mit größerer Auflösung ja nicht, weshalb ich mich letztendlich auch für die NEX-5N entschieden habe.

      Falls du mehr zu dieser lesen willst: http://s.irieger.net/b13 und http://s.irieger.net/b16
      Grüße,
      Ingmar

      Kommentar


        #4
        Das meiste hatte ich explizit für die A 33 / 35 und 55 geschrieben.


        Die A 65 spielt eh in einer anderen Liga, aber auch vom Preis her. Die muss sich schon mit Nikon D 7000 und EOS 60 messen. Und wenn sie wirklich mit Denen in einer Liga in Sachen Bildqualität liegt - dann hätte Sony die Bombe entwickelt. Rein technisch gesehen ist das aber fast unmöglich mit 1/3 Lichtverlust und der kleinen Pixelgrösse. 24 Millionen Pixel Sensoren kennt man normalerweise nur von Vollformatkameras.



        Ich glaube es erst bis ich Testberichte von den bekannten Fachmagazinen lese. Von Sony Fanboys geschriebene Reviews oder irgendwelche US oder UK Seiten im Netz traue ich nicht. In Internetforen wie zb Slashcam wird die anfänglich als Bombe gekennzeichnete Kamera auch inzwischen teilweise kritisiert, nachdem die Originaltestbilder im Netz auch nicht gerade hochklassig sind.


        Aber wie gesagt, ich warte auf einen finalen Test.

        Es wird schwer im DSLR Sektor für Sony, selbst Fotospeziallist Olympus musste zuletzt feststellen, dass man gegen Canon und Nikon nicht gewinnen kann. Olympus baut ja nur noch ein Profimodell, Samsung hat auch schon aufgegeben und Pentax wird unter Ricohs Schirmherschaft auch nur vor sich hinplätschern und nur im Mittelformat Sektor Kunden gewinnen.

        Kommentar


          #5
          Hallo Ingmar,

          Deine Aufnahmen mit der NEX 5 sind hervorragend, welchens Objektiv hast Du benutzt?

          Ich habe gesehen das für die NEX keine große Auswahl an Objektiven vorhanden ist und diese vorm Preis sehr hoch sind.


          LG
          Michael

          Kommentar


            #6
            Hallo Michael, Hallo zusammen,

            Zitat von Michael Beitrag anzeigen
            Deine Aufnahmen mit der NEX 5 sind hervorragend, welchens Objektiv hast Du benutzt?

            Ich habe gesehen das für die NEX keine große Auswahl an Objektiven vorhanden ist und diese vorm Preis sehr hoch sind.
            Danke. Mein Vater und ich sind schon lange Hobby-Fotografen und sind schon aus Minolta-Zeiten beim Alpha-System, dass Sony von Minolta übernommen hatte. Daher haben wir inzwischen eine stattliche Sammlung an Alpha-Objektiven. Daher habe ich die NEX ohne Optiken gekauft und nutze unsere Alpha-Optiken mit dem Sony-Adapter LA-EA1: http://www.irieger.net/galleries/9/photo/245. Hauptsächlich habe ich für die Aufnahmen das Sony 70-200/2.8 und das Sony 28-75/2.8 verwendet.

            Billig sind diese Objektive auf jeden Fall auch nicht :-(
            Das Sony das NEX-System was Objektive betrifft Stiefmütterlich behandelt finde ich auch. Vor allem fehlen Zooms mit durchgehender Lichtstärke und allgemein Lichtstarke Objektive (von den neuen 50/1.8 und 24/1.8 abgesehen). Derzeit ist man wohl auf andere System und Adapter angewiesen, je nach Ansprüchen die man hat. Ich werde mir längerfristig vermutlich noch 1-2 Samyang-Objektive fürs Alpha-System holen, da diese vom Preis-Leistungsverhältnis nach vielen Berichten recht gut sind.
            Grüße,
            Ingmar

            Kommentar


              #7
              Anfang 2012 wird Sony nachlegen mit einem f 2,8er Standard Zoom, einem Weitwinkelzoom und einem Teleobjektiv (ist nicht ganz so sicher, was für Daten es wirklich hat).

              Kommentar


                #8
                Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                Anfang 2012 wird Sony nachlegen mit einem f 2,8er Standard Zoom, einem Weitwinkelzoom und einem Teleobjektiv (ist nicht ganz so sicher, was für Daten es wirklich hat).
                Dann nimmt Sony den NEX-Bereich vielleicht doch bald ein bisschen ernster. Spätestens mit der NEX-FS100 wären ja eigentlich durchgehende Lichtstärke bzw. insgesamt lichtstärkere Objektive fällig gewesen.

                Was ich allerdings bei den NEX-Optiken (zumindest das 18-200 hatte ich im MediaMarkt in der Hand) nicht verstehe ist die Größe. Da hat man mit der NEX vermutlich das gleiche Problem wie mit der Alpha 55. Dort kann man eine Wechselplatte vom Manfrotto 503er Kopf nicht anständig montieren, da das Objektiv über die Kameraunterseite hinaus steht.
                Grüße,
                Ingmar

                Kommentar


                  #9
                  Ich halte vom 18-200 eh nicht so viel, der Preis ist auch überteuert. Es ist auch sehr Frontlastik an einer Nex.

                  VG
                  Jan

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Jan,

                    Zitat von Jan Beitrag anzeigen
                    Ich halte vom 18-200 eh nicht so viel, der Preis ist auch überteuert. Es ist auch sehr Frontlastik an einer Nex.
                    Das ist eigentlich bei allen besseren Objektiven an der NEX der Fall. Für Video hat man sie ja aber eigentlich auf einem Stativ o.Ä. und daher weniger Probleme damit.
                    Grüße,
                    Ingmar

                    Kommentar

                    Sky1

                    Einklappen

                    Sky2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X