Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CX900/AX100 oder GH4

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    CX900/AX100 oder GH4

    Als Neuling erstmal ein herzliches HALLO Gemeinde!

    So langsam sollte ich mich von meinem Canon HV 30, welcher mir in den letzten Jahren viel Freude und schöne Filmaufnahmen geschenkt hat, trennen.
    Da ich Besitzer einer Panasonic Lumix G6 mit 2 Kit-Objektiven bin stellt sich für mich nun die Gretchenfrage: GH4 nur Body und die vorhandenen Objektive (falls die auf die GH4 passen) nehmen oder die Sony CX900 bzw. AX100. Bezeichne mich als ambitionierten Hobbyfilmer, der gerne mal was ausprobiert und die Videonachbearbeitung liebt.
    Würde mich über Eure Überlegungen und Gedanken freuen.

    #2
    Beide sind ja in den VAs getestet worden. Einen direkten Vergleich findest Du auch hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=NM5F9fN0Upw

    Interessant sind auch die Testergebnisse von "Traumflieger" der beide Geräte ausführlich beschrieben und getestet hat. Interessant Aussagen findest Du dort auch bei den Tests der Panasonic FZ1000.
    Liebe Grüße,

    Rüdiger

    Kommentar


      #3
      Sehr interessante Links - wirklich sehr aufschlussreich! thanks

      Kommentar


        #4
        Beide Geräte sind bis zum Umfallen diskutiert worden - in vielen Foren. Etwa hier:

        http://www.videotreffpunkt.com/index...Panasonic-GH4/

        http://www.videotreffpunkt.com/index...für-rund-2000/

        Aber abgesehen davon hilft das nur teilweise für die eigene Entscheidung. Wenn einerseits bereits gute MFT- Optiken vorhanden sind, kann dies ein Motiv sein damit weiter arbeiten zu wollen. Vor allem wenn man mit dem Format dieser Kameras schon umgehen kann – und sich bewusst ist dass man für die GH4 halt auch gute ND-Filter benötigt. Die AX100 hingegen hat keine Wechseloptiken – aber ein klassisches Camcordergehäuse und integrierte ND-Filter. Beide Konzepte haben ihre Vor- und ihre Nachteile.

        In der Nachbearbeitung schenken sich die beiden Geräte wenig, aber das hängt auch von der verwendeten NLE ab. Sony Vegas etwa kann sehr gut mit dem XAVC-S Material einer AX100 umgehen, bei der GH4 funktioniert es grundsätzlich – weil beide Geräte in H.264 Varianten aufzeichnen. Edius kommt gut mit den Materialen zurecht, bei Premiere geht es halbwegs auch wenn dort von einer einbrechenden Performance im Zusammenhang mit Stabilisatoren wie Mercalli berichtet wird. 4K/UHD ist halt auch rechenintensiv – der verwendete PC sollte schon halbwegs modern sein.
        Vielleicht hängt die Frage, ob man die GH4 oder die AX100 nimmt, auch vom Profi-Anspruch ab. Denn echtes 10bit 4:2:2 gibt halt nur die GH4 über HDMI aus – da kann die AX100 nicht mithalten. Das ist aber nur bei einem erhöhten Anspruch von Interesse – etwa wenn man in einen externen Rekorder wie den Atomos Shogun investieren will. Wechseloptiken sind der Segen und der Fluch des Profianwenders in einem – braucht man das oder braucht man das nicht?
        Man sollte auch erforderliche Zusatzinvestitionen nie ganz übersehen – bei der GH4 ist der Body im Regelfall nur ein Teil der Investitionen, da kommen eben noch Objektive, Ersatzakkus, ein guter ND-Vario-Filter oder mehrere ND-Fixfilter, oft auch noch ein Cage dazu. Und solls sogar ein Shogun sein wird die Sache halt durchaus entsprechend teuer – aber das muss ja nicht unbedingt sein.
        Interessant finde ich auch dass man bei Geräten wie der GH4 meist für einen Fotographen gehalten wird – und gegen die haben viele Leute weniger einzuwenden als gegen Filmer.
        Und zuletzt sollte man sich auch noch informieren welche Geräte sonst noch interessant erscheinen. Etwa die FZ1000 kann ja auch noch interessant sein.
        Lieben Gruß,
        Wolfgang
        http://videotreffpunkt.com

        Kommentar


          #5
          Die Ausführungen von Wolfgang sind objektiv und schlüssig. Vielleicht solltest Du noch die Photokina abwarten. Vom Erwerb einer CX 900 würde ich abraten. Schon das herunterskalierte 4K ist so gut, dass Du dich wahrscheinlich bei einem Kauf dieses Gerätes sehr ärgern würdest.
          Liebe Grüße,

          Rüdiger

          Kommentar


            #6
            Bei der Sony HDR-CX 900 hat aber der Bildstabiilisator mit 5,6 dB eine tolle Wirkung laut VA-Test 5/2014.
            Auch die Farbauflösung und Luminanzauflösung sind beachtlich was zu einer hervorragenden Bildschärfe führt bei FHD-Aufnahmen.

            Bei der Herunterskalierung des UHD-Materials wirst Du Dich vielleicht über Dein Schnittprogramm und die lahme Performance des Rechners ärgern da Du nur wegen der 4K-Kamera finanziell ganz ordentlich zusätzlich investieren mußt!
            Zuletzt geändert von Video&Bild; 05.09.2014, 06:51.

            Kommentar


              #7
              Das 4K Umfeld ist für mich definitiv interessanter; die FZ1000 scheint ja ein derzeit unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis zu haben - mal schauen ob da was Vergleichbares auf der Photokina präsentiert wird. Schade dass Panasonic seinen Consumer-Camcordern kein 4K spendiert.
              Anyway - many thanks für Eure Inputs

              Kommentar


                #8
                Damit liegst Du total richtig. Ich hatte die AX100 (und werde sie wahrscheinlich auch wieder kaufen). Es ist erstaunlich, was im herunterskalierten UHD für Qualitätsreserven liegen. Im übrigen ist sie identisch mit der CX 900. Insofern kann ich den Ausführungen von Video und Bild mal wieder nicht folgen. Es sei denn, Du planst schon jetzt einen gewaltigen Wertverlust ein. Nach Auskunft meines Händlers liegt die CX 900 wie Blei im Regal.
                Liebe Grüße,

                Rüdiger

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  bei mir ist genau das Gegenteil der Fall, die AX 100 liegt wie Blei im Laden, sie verkaufte sich nur gut zu Beginn, danach ging seit einigen Monaten gar nichts mehr. Die CX 900 verkauft sich bei mir von Monat zu Monat besser, und hat die AX 100 schon lange überholt. Die GH 4 verkauft sich bei mir übrigens gar nicht, es ist auch vollkommen egal, welchen Preis ich dranschreibe. Zumindest hier in München ist 4k kein wirkliches Thema für die Kunden. Die einzige 4K Kamera die sich blendend verkauft ist die FZ 1000. Panasonic kann schon seit einigen Wochen nur schlecht bis gar nicht liefern. Ihr Erfolg scheint aber nicht wegen 4k so zu sein, eher wegen ein paar exzellenten Fototests bekannter Magazine.

                  VG
                  Jan
                  Zuletzt geändert von Jan; 05.09.2014, 18:51.

                  Kommentar


                    #10
                    Genau über diese Informationen verfüge ich ebenfalls!

                    Kommentar


                      #11
                      Kann ich ebenfalls bestätigen. Die CX900 war anfangs kaum zu bekommen, da ständig ausverkauft. Zu den Anschaffungskosten einer 4K-Kamera kommen eben noch erhebliche Investitionen ins Schnittumfeld hinzu, die nicht jeder tragen kann/will. Nichtsdestotrotz werde ich meine (bis dato) geliebte CX900 Ende des Monats verkaufen, da ich endgültig auf 35mm FF-Kameras upgrade - ich kann diesen durchgängig überschärften Camcorder-Amateurfilmerlook nicht mehr sehen, meinen Ansprüchen bei Naturdokus genügt das einfach nicht mehr.

                      Kommentar


                        #12
                        ...ich kann diesen durchgängig überschärften Camcorder-Amateurfilmerlook nicht mehr sehen, meinen Ansprüchen bei Naturdokus genügt das einfach nicht mehr.
                        Genauso geht es auch mir als Reportage- und Naturfilmer!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
                          Genauso geht es auch mir als Reportage- und Naturfilmer!
                          Tja, da habt Ihr wohl recht.

                          Ich erlebe aber immer wieder, das Zuschauer nach der Vorstellung zu mir kommen und sagen, endlich mal ein durchgängig scharfes Bild.
                          Nach dem Motto: "Die Fernsehkameraleute können das nicht, oder sind gleichgültig. Immer diese unscharfen Stellen im Bild. Das ist ja fürchterlich an zu sehen. Dafür bezahle ich noch Gebühren."

                          Tja, letztendlich entscheidet der Zuschauer. Ob uns das paßt oder nicht.

                          Kommentar


                            #14
                            Vincent van Gogh malte ebenfalls "unscharfe Bilder", Liebhaber zahlen viel Geld dafür...
                            Ich meine zu FineArt-Digitalbildern und Videos gehört unbedingt die Objektfreistellungsmöglichkeit.
                            In meiner Schmalfilmzeit vor 30-40 Jahren wollte ich auch immer alles von der Frontlinse bis Moskau
                            scharf haben. Mein Anspruch hat sich seit der ersten HDV-Kamera geändert, erst Recht seit dem ich
                            mit einer DSLR fotografieren und filmen darf.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Video&Bild Beitrag anzeigen
                              Vincent van Gogh malte ebenfalls "unscharfe Bilder", Liebhaber zahlen viel Geld dafür...
                              Ich meine zu FineArt-Digitalbildern und Videos gehört unbedingt die Objektfreistellungsmöglichkeit.
                              In meiner Schmalfilmzeit vor 30-40 Jahren wollte ich auch immer alles von der Frontlinse bis Moskau
                              scharf haben. Mein Anspruch hat sich seit der ersten HDV-Kamera geändert, erst Recht seit dem ich
                              mit einer DSLR fotografieren und filmen darf.
                              Volle Zustimmung meinerseits.
                              Habe selber eine Nikon D700 sowie D800E mit den hochwertigsten sowie lichtstärksten Objektiven dazu.

                              Aber, . . . . die Zuschauer und für die mache ich das ja. Diese mir sehr wichtigen Menschen bezahlen Eintritt.
                              Natürlich "mogele" ich da immer mal wieder ein "unscharfes" Bild oder Video unter.
                              Hat Vincent van Gogh ja vielleicht auch so gemacht. Der und viele andere wollte und wollen ihre Bilder aber auch verkaufen. Manche verkaufen aber auch nichts.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X