Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie drei kameras in drei Räumen Tonsynchronisieren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie drei kameras in drei Räumen Tonsynchronisieren?

    Hallo,

    hier gibt es ja ganz ausgefuchste die selbst Rat für die aussergewöhnlichsten Situationen haben.
    Ich habe folgendes Problem.

    Ich nehme drei Musiker im Tonstudio mit drei Kameras in drei akustisch getrennten Räumen auf.
    Die Musiker spielen zeitgleich das gleiche Stück, natürlich ist nur ihr Instrument im jeweiligen Raum zu hören und damit auch auf dem Ton der jeweils dort aufnehmenden Kamera.

    Im Videoschnitt sollen später die drei unterschiedlichen Videos über den Ton synchronisiert werden und zu einem Video mit hin/her Schnitt zwischen den Musikern zu einem zusammengefügt werden.

    Bei einer Kamera kann ich eine Klappe schlagen. Nur leider nicht zeitgleich bei den beiden anderen in einm anderen raum.

    Wie machen es die Experten???

    Gruß
    groovemaster

    #2
    Interessantes Problem.

    Ich kann nur ein paar grundsätzliche Gedanken beisteuern.

    Zunächst einige Fragen:

    1.
    Spielen die 3 Musiker jeweils dieselbe Melodie, aber jeder auf dem eigenen Instrument?
    Oder ist es eher eine Musikgruppe, die ein Stück für 3 Instrumente spielt, wobei dann jeder einen individuellen Melodiepart hat?

    2.
    Hören sich die zeitgleich spielenden Musiker gegenseitig per Kopfhörer?
    Dann müsste es auch ein gemeinsames Startsignal für alle gegeben haben.
    Und vielleicht eine Metronom-Vorgabe fürs gemeinsame Tempo.

    3.
    Sind es 3 gleiche Kameras mit gleichen Aufnahme-Einstellungen?

    Falls es sich also um eine 3er-"Band" handelt, die gemeinsam und synchron ein Muskistück spielt, wobei die Musiker aber in 3 getrennten Räumen spielen und gefilmt werden, müsste eigentlich auch bereits eine Tonaufnahme daraus existieren (die Stereoabmischung). Die müsste dann perfekt synchron sein, so, als ob die Musiker gemeinsam in einem Raum musiziert hätten.

    Diese Gesamt-Tonaufnahme im Schnittprogramm hinterlegt und per Wellenform oder Gehör mit den 3 gleichlangen und gleichschnellen Einzelwellenformen synchronisiert (wobei es um die Bilder geht), müsste eigentlich ein perfektes Hin- und Herschneiden der Bilder in Übereinstimmung mit dem durchlaufenden Gesamt-Ton ermöglichen.

    Das ist natürlich kein Expertentipp sondern eher ein genereller, gedanklicher Versuch.
    Bringt das etwas, habe ich etwas übersehen oder vielleicht falsch verstanden?
    Zuletzt geändert von Skeptiker; 27.08.2017, 14:01.

    Kommentar


      #3
      Ich habe mich, wenn ich manuell synchronisieren musste, an Blitzen orientiert.
      Vielleicht kannst du ja einen Blitz synchron in allen drei Räumen leuchten lassen.

      Ansonsten müsste du ja auch das fertige Ergebnis haben, das du dann auf eine 4. Tonspur legen kannst zur Orientierung.
      Du könntest dir ja auch mal die Demo von PluralEyes herunterladen und versuchen, ob dieses Programm anhand der Instrumente die Clips anordnen kann.
      Ich verwende dazu nur noch PluralEys, da es nach meinen Erfahrungen recht präzise arbeitet.
      Gruß

      Hans-Jürgen

      Kommentar


        #4
        Üblicherweise wird vom Schlagzeuger, Drumcomputer oder Aufnahmegerät der Takt vorgegeben und am Anfang vorgezählt, Anhand dessen sollten sich die Videospuren leicht synchronisieren lassen.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Torchwood Beitrag anzeigen
          Üblicherweise wird vom Schlagzeuger, Drumcomputer oder Aufnahmegerät der Takt vorgegeben und am Anfang vorgezählt, Anhand dessen sollten sich die Videospuren leicht synchronisieren lassen.

          Und wie soll man den vorgegebenen Takt hören, wenn er auf den Aufnahmen nicht drauf ist?

          Zitat von groovemaster Beitrag anzeigen
          Die Musiker spielen zeitgleich das gleiche Stück, natürlich ist nur ihr Instrument im jeweiligen Raum zu hören und damit auch auf dem Ton der jeweils dort aufnehmenden Kamera.
          Gruß

          Hans-Jürgen

          Kommentar


            #6
            Hallo,
            erstmal danke für die unterschiedlichen Rangehensweisen.
            Situation präziser beschrieben ist praktisch wie skeptiker vermutet.

            Ein Trio, haben Kopfhörer auf und hören sich gegenseitig. Sind aber in drei schalldichten Boxen in denen jeweils eine Kamera steht. 3 x Sony CX-900. Schlagzeuger zählt vor und alle beginnen.
            Soweit kein Problem.

            Jetzt kommt das Problem.
            Die Musiker wollen als endgültige Audiospur nur den fertigen Mix aus der Tontechnik unter ihrem Video sehen. Es sind also drei Audiospuren der Videos mit dem Endmix zur deckung zu bringen. Die ausgesuchten Videotakes sind Ausschnitte, haben keinen Anfang und kein Ende. Also keine klare Verortung für mich möglich.

            Die automatische Synchronistaion meines Schnittprogrammes ist überfordert, weil ja nur ein drittel ( Trio) Information auf der jeweiligen Videospur ist und sie aus dem Mix nicht die Einzelinstrumente aus dem Audiomix herauslesen kann. Sie kommt durcheinander und verabschiedet sich.

            Blitz ist ein Kompromiss, erfordert aber manuelles hin und hersuchen auf langen Spielzeiten und mehr ein Ratespiel.

            Gruß
            groovemaster

            Kommentar


              #7
              Kannst du die Camcorder nicht mit dem Signal verbinden, dass die Musiker über Kopfhörer eingespielt bekommen?

              Kommentar


                #8
                Die drei Musiker spielen zunächst den kompletten Song mittels Tonaufnahme ohne Kamera ein. Danach erhalten alle Musiker den gemeinsam eingespielten Song per Kopfhörer in die drei Räume und spielen ihr jeweiliges Instrument nochmals für die Kamera. Auf der Timeline dient der gemeinsame Song als Masterton, an dem per waveform und Gehör die Tonspuren der drei Kameras synchronisiert werden.
                Das Ganze nennt man Playback. So machen das Experten und jede Schülerband für ihren Musikclip.
                Zuletzt geändert von TomStg; 27.08.2017, 19:14.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von groovemaster Beitrag anzeigen
                  Wie machen es die Experten?
                  Die würden wohl Camcorder mit ordentlicher Timecodeunterstützung verwenden: einmal die drei Kameras synchronisieren und dann den Timecode im "Free Run" laufen lassen.
                  Bei Kameras ohne TC-Eingang sollte auch eine externe Synchronisierung über das Tentacle-System funktionieren, bei der der Timecode auf einer Audiospur aufgezeichnet wird. Dass diese demzufolge nicht mehr für die Tonaufnahme zur Verfügung steht, dürfte bei dem Vorhaben hier zu verschmerzen sein.

                  Kommentar

                  Sky1

                  Einklappen

                  Sky2

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X