Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauche Videostativ für Manfrotto Kopf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Brauche Videostativ für Manfrotto Kopf

    Hallo Leute,

    ich wollte fragen welches (günstige) Videostativ (muss nicht von Manfrotto sein) zu dem Manfrotto MVH502A passt ? Mein Budget liegt bei 300€ . Es sollte Spikes und das Nivellier System haben.

    Danke schon mal!

    #2
    Was man oft recht günstig von privat bekommt, sind die Sachtler-ACE-Stative (weil manche Leute eigentlich nur den ACE-Kopf wollen und sich andere Beine dazu besorgen). Es gibt vom ACE-Stativ zwei Ausführungen, eine mit Mittelspinne und eine mit Bodenspinne. Spikes haben beide.

    Auch recht günstig sind Report-Stative von Berlebach mit 75 mm Halbschale. Da gibt es eine ziemliche Auswahl an Größen und Ausstattungen, und unter 300 Euro liegen sie fast alle. Das Material Holz und die Schraubverschlüsse sind natürlich Geschmackssache.

    Kommentar


      #3
      Kannst du mir auch eine Seite für die gebrauchten ace Stative empfehlen?
      Danke

      Kommentar


        #4
        Sowas taucht immer mal wieder bei eBay und in den Biete-Bereichen von Videoforen auf. Braucht etwas Geduld, um ein Schnäppchen zu machen. Viele verlangen zuerst einen überhöhten Preis und gehen erst runter, wenn eine Zeitlang kein Käufer aufgetaucht ist.
        Man muss auch aufpassen, ob alles Nötige dabei ist. Manchmal wird z. B. ein Bodenspinnen-Stativ ohne Bodenspinne als "Outdoor-Version" angepriesen. ;)

        Es gibt sicher auch noch Alternativen unter 300 Euro. Ist eine Frage der Kompromisse.

        Du schreibst ja nicht, welche Anforderungen Du sonst an das Stativ stellst. Muss es einigermaßen kompakt sein, damit es in einen Reisekoffer passt? Muss es möglichst leicht sein, damit Du es weit tragen kannst? Oder muss es möglichst schwingungsarm sein, um auch mit sehr langen Brennweiten arbeiten zu können? Muss es besonders hoch sein, um "über Kopf" filmen zu können?

        Kommentar


          #5
          Es sollte eher leicht sein und man sollte gut im Gelände arbeiten zu können.

          Kommentar


            #6
            Wenn es leicht und im Gelände einsetzbar sein soll, wäre eigentlich das Manfrotto 535 nicht schlecht: Es ist dank Carbonbeinen relativ leicht und kommt ohne Spinne aus - was den Einsatz im Gelände vereinfacht. Allerdings müsstest Du Glück haben, es für 300 Euro gebraucht zu kriegen.

            Seit geraumer Zeit gibt es auch eine günstigere Alu-Version des 535 unter dem Namen MVT535AQ. Wegen des Aluminiums ist es allerdings schwerer, und der vierte Auszug (der das Transportmaß reduzieren soll) macht es etwas instabiler (wobei man aufgrund der Gesamthöhe aber in der Regel auf den untersten Auszug verzichten kann, was den letztgenannten Nachteil relativiert).
            Der größte Nachteil des MVT535AQ ist, dass es derzeit kaum irgendwo einzeln lieferbar ist (außer im Shop des Herstellers, wo der volle UVP von 326,90 € fällig wird).

            Und wenn wir schon in der 3-kg-Klasse angekommen sind (was zwar nicht superleicht, aber für ein Videostativ normal ist), könnte man auch nochmal einen Blick auf Berlebach werfen. Die sind gerade für die Arbeit in der freien Natur perfekt, weil sie ebenfalls ohne Spinnen auskommen, und weil man die Holzbeine auch unter nassen und schmutzigen Bedingungen gut verwenden kann (es gibt keine Hohlräume, wo Wasser reinlaufen oder sich Dreck absetzen könnte - einfach hinterher gründlich abspülen und gut).
            Bei Berlebach fällt die Auswahl natürlich schwer, weil es so viele Varianten gibt. Es ist immer eine Abwägung zwischen verschiedenen Vor- und Nachteilen: Ein Modell mit nur einem Auszug ist bei gleicher Stabilität leichter, hat aber ein höheres Transportmaß. Ein Modell mit kürzeren Beinsegmenten hat ein kürzeres Transportmaß und ist gleichzeitig leichter, aber hat keine so gute Maximalhöhe.
            Wenn Du auf der Berlebach-Seite eine Produktsuche nach Report /75 machst, bekommst Du Stative der leichteren Report-Baureihe mit 75 mm Halbschale angezeigt. Ein guter Anhaltspunkt für die Stabilität ist die Angabe zu "Schwingungsdämpfung".
            Zum Beispiel ein Report 262/75 hat eine "sehr gute" Schwingungsdämpfung und moderate 2,6 kg Gewicht, aber geht nur maximal 115 cm hoch.
            Ein Report 362/75 kommt auf gute 139 cm Höhe, wiegt dann aber schon 3 kg und hat eine Transportlänge von 85 cm (was z. B. nicht mehr in flugtaugliche Koffer passt).
            Die Modelle mit 3 Beinsegmenten haben kürzere Transportmaße, aber dafür nur eine "gute" Schwingungsdämpfung (außer, man nimmt die Uni-Baureihe, die aber dickere Beine und somit von vornherein mehr Gewicht hat).
            Was Du brauchst, hängt vom Einsatzgebiet ab: Mit kürzeren Brennweiten kann man Kompromisse eingehen, aber für lange Brennweiten kann ein Stativ gar nicht stabil und schwingungsarm genug sein.

            Kommentar


              #7
              Zitat von David Films Beitrag anzeigen
              Es sollte eher leicht sein und man sollte gut im Gelände arbeiten zu können.
              Ich habe das ACE-M und bin sehr zufrieden damit. Für Aufnahmen im Gelände finde ich es nicht geeignet, da man häufig mit den Stativfüßen die Unebenheiten ausgleichen muss.

              Fürs Gelände, z.B. beim Wandern im Gebirge, verwende ich ein Sirui M-3204 mit Kugelkopf K30X. Das Carbonstativ und der Kopf sind so stabil, dass ich den Videoneiger VH-10 mit Arca Wechselplatte bei Bedarf auf dem Kopf befestigen kann. Fürs Gelände ist das für mich eine weitaus bessere Kombination als die mir bekannten Videostative.

              Ob wirklich leicht geht, da müßte man definieren was leicht ist, kann ich mir bei einem Videostativ weniger vorstellen. Leicht ist für mich mein Reisestativ mit 1,2 kg samt Kugelkopf.
              Auch da kann ich den Videokopf anbringen, nur muß ich bei Bewegung des Videokopfes das Stativ festhalten.

              Ciao

              Kommentar


                #8
                Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                Seit geraumer Zeit gibt es auch eine günstigere Alu-Version des 535 unter dem Namen MVT535AQ.
                Bei den Alu-Stativen darf man aber nicht vergessen, dass diese Vibrationen viel besser übertragen als die Carbonstative.
                Von daher und wegen des Gewichtes würde ich auf jeden Fall bei Carbon bleiben.
                Da das Stativ aber ein Nivellier System haben soll, scheinen mir 300 Euro etwas tief angesetzt zu sein.
                Viele Naturfotografen und -Filmer nutzen Gitzo Stative, die aber in einer anderen Preisklasse spielen.

                Günstiger sind da halt die Sirui Stative, aber halt auch nicht so gut.
                Ich nutze zum Wandern ein ganz leichtes Stativ von Feisol, welches allerdings mit schweren Ausrüstungen probleme haben dürfte.
                Es gibt diese auf größer, aber dann sind sie halt auch teurer, wie z.B. dieses hier:

                http://www.feisol.de/rapid-carbon-st...1f0rkh9t9m5so4

                Da kommt dann auch noch die Nevilliereinheit dazu.

                Man sollte sich aber sehr gut überlegen, wie oft man so ein Stativ wirklich braucht.
                Arbeitet man häufiger damit, dann lohnt sich auf jeden Fall eine höhere Investition, denn wer billig kauft, kauft wie immer sehr oft zweimal.
                Wird das Stativ dagegen nur selten gebraucht und man legt auf butterweiche Schwenks keinen großen Wert, dann kommt man auch mit 300 Euronen gut hin.
                Zuletzt geändert von Hans-Jürgen; 24.01.2015, 15:19.
                Gruß

                Hans-Jürgen

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
                  Günstiger sind da halt die Sirui Stative, aber halt auch nicht so gut.
                  Deine Aussage finde ich intressant, da ich Sirui Stative benutze und sehr zufrieden bin.
                  Welche negative Erfahrung hast du gegenüber anderen Marken gemacht?
                  Ob sie günstiger als andere sind würde ich auch dahingestelt sein lassen. Da müsste man Identisches vergleichen. Welche meinst du zum Beispiel?

                  Ciao

                  Kommentar


                    #10
                    Leider kann ich dir nicht mit eigenen Erfahrungen dienen, nur mit dem, was mir andere so erzählt haben.
                    Da gab es einmal eine abgebrochene Beinbefestigung und User, die mit dem Stativ generell nicht zufrieden waren und es wieder abgegeben haben.

                    Natürlich sind die Sirui auch nicht schlecht, aber da der Threadstarter auch von einem Nevilliersystem sprach, kommen eigentlich auch nur die teureren Sirui in Frage, wie zum Beispiel dieses hier:

                    http://www.amazon.de/Sirui-R-4213X-S.../dp/B00MVMNXEK

                    Dazu braucht man dann auch das dem entsprechenden Gegenstück für den Stativkopf, falls er das nicht schon an seinem Stativkopf hat.
                    Gruß

                    Hans-Jürgen

                    Kommentar

                    Sky1

                    Einklappen

                    Sky2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X