Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welchen Szenen Modus für Gewitter Blitze filmen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welchen Szenen Modus für Gewitter Blitze filmen?

    Hallo zusammen,
    ich brauche wieder einmal Unterstützung.
    Soll man (frau) für Gewitter Blitze filmen den Szenen Modus „Feuerwerk“ verwenden?

    Besten Dank im voraus.
    MfG
    A-Wolf


    #2
    Ich belichte im Normalfall manuell, da ich keine Regelung der Belichtung während des Blitzes sehen will. Das bedingt aber meist recht viel Versuche, damit es ohne Blitz nicht zu dunkel ist und nicht zu viel Rauschen beim Blitz sichtbar wird.
    Viele Grüße
    Joachim Sauer

    Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

    Kommentar


      #3
      Danke für die Rückmeldung.
      Ich habe vor knapp 10 Jahren Blitze im Etosha NP (Namibia) im "Auto Modus" aufgenommen. Soweit ich mich erinnere musste ich damals langsamer abspielen.
      Ich bin gerade am Wiederherstellen des originalen Projektes. Das dauert aber noch ein wenig, dann melde ich mich wieder
      MfG
      A-Wolf
      Zuletzt geändert von A-Wolf; 26.08.2020, 13:30.

      Kommentar


        #4
        Hier ist der versprochene link.
        https://www.youtube.com/watch?v=qNDxm1o41kE

        Ich habe mit einem Stativ 18 einzel Clips mit einer Länge von 24 Sek. Und max. 6 Min 12 Sek. gemacht.
        Davon wurden 16 verwendet (ca. 29 Sek. Filmlänge) – der Längste ca. 4 Sek. die restlichen 15 teilten sich die 25 Sekunden.
        Was mich daran stört, ist durch die kurzen Clips die „ruckelnden Wolken“ rechts oben.


        MfG
        A-Wolf


        Kommentar


          #5
          Hallo A-Wolf,

          Blitze am Besten in Zeitlupe aufnehmen, dann hat man auch länger was davon.
          Wenn du nur in Realzeit aufnehmen willst, dann kannst du das Ruckeln der Wolken umgehen indem du Zwischenschnitte mit dem Wolkenzentrum und den Blitzen einfügst. Oder einfach gesagt, Aufnahmen mit unterschiedlichen Bildauschnitten machen.
          Bezüglich Belichtung würde ich die immer manuell einstellen.

          Gruß Manfred

          Kommentar


            #6
            Danke für die Rückmeldung, wie soll man die Belichtung einstellen?
            Auf die Lichtverhältnisse ohne Blitz oder mit Blitz - Überbelichtung mit den Blitzen in Kauf nehmen oder ohne Blitz ein unterbelichtete "Bild".
            Ich hatte eigentlich vor einen "Dauer Clip" mit "Feuerwerk Modus" zu machen. Wenn das Gewitter weit genug entfernt ist, eventuell auch mit 2 oder mehr Kameras mit verschiedenen Einstellungen z. B. Auto, Low Light und auch in 1080 p50.
            Ich hoffe, vor allem für das Land und für die Tiere, dass es viele Gewitter gibt am Abend und nicht genau dort wo ich sitze.

            Voraussichtlich werde ich folgende Kameras mitnehmen:
            Canon XA20,
            Sony CX900, AX53, X3000,
            Panasonic HC-V380, HC-VXF11


            MfG
            A-Wolf

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              in der Totalen würde ich ganz normal auf die jeweilige Lichtsituation belichten, bevorzugt auf die Wolken bzw. Himmel. Evtl. wäre auch ein ND-Verlauffilter sinnvoll.
              Bei einer Blitz-Großaufnahme eher stärker unterbelichten (z. B. -2 Blenden).
              Vermutlich wird es ja genügend Blitze geben, so dass du wie Joachim Sauer schon geschrieben hat, genügend Zeit hast für ein paar Testaufnahmen.
              Wenn du mehrere Kameras einsetzen kannst, würde ich statt verschiedener Kameraeinstellungen lieber verschiedene Bildausschnitte wählen und alles einmal manuell einstellen und laufen lassen.
              Wenn eine Kamera eine gute Zeitlupeneinstellung hat, diese dann flexibel dafür einsetzen.

              Gruß Manfred
              Zuletzt geändert von make; 26.08.2020, 18:26.

              Kommentar


                #8
                Danke,
                ich habe mir den originalen Clip (während des Sonnenuntergang ca. 6,5 Min lang) angeschaut und dabei festgestellt, dass sich bei einem Blitz nicht nur die Belichtung ändert, sondern auch der Fokus – beide mit ca. 0,5 bis 1,0 Sekunden Verzögerung.
                Zeitlupe habe ich bis jetzt bei der Nachbearbeitung gemacht, da Sony einen 3 Sek. Clip auf 12 Sek. verlängert.
                Die Zeitlupe der Panasonic werde ich noch testen. Die Belichtung und den Fokus werde ich fixieren.
                Nachdem ich ja genug Kameras mitnehme werde ich auch Tests mit Low Light und Feuerwerk machen.

                MfG
                A-Wolf

                Kommentar

                Sky1

                Einklappen

                Sky2

                Einklappen
                Lädt...
                X