Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sony NX100 vs. Sony x70

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sony NX100 vs. Sony x70

    Hallo zusammen,

    bin gerade über die neue Sony NX 100 gestolpert und denke laut den technischen Spezifikationen ist dies eine X 70 im Profikleid mit drei Ringen. Weiß da schon jemand mehr
    steckt da tatsächlich die Technik der x 70 (cx900 / Ax 100) drin ?

    Wenn ja wäre die CAM sehr interessant, den wir haben seit einem halben Jahr auch die
    AX 100 (nur FULL HD Aufnahmen ) im Gebrauch und sind generell von der Qualität der
    Aufnahmen sehr angetan. Wäre die NX 100 nun professionell zu bedienen mit besser
    steuerbaren Funktionstasten, 3 Ringen und XLR, dann wäre die ja ein Knüller und zu dem Preis
    auf jeden Fall ein X 70 Killer, oder ?!

    #2
    Ich habe vorgestern die NX 100 erhalten. Von der Technik her ist sie der X70 sehr änhlich. Auch die aufnahme Qualität ist gleich. Allerdings habe ich erst wenige Aufnahmen gemacht. Die Bedienung ist durch die 3 Ringe schon besser geworden.
    Jedenfalls werde ich die X 70 nun verkaufen, da ich 4K so oder so nicht mitmachen werde, das ist nähmich nach meiner Meinung der einzige Unterschied.
    Kaum macht man es richtig schon klappt alles.

    Kommentar


      #3
      Bei der Bedienung sehe ich ebenfalls die NX100 vorne, und auch die Kabelfernbedienung ist bei ihr besser gelöst, doch in anderen Bereichen steht sie hinter der X70 zurück: Sie kann zum Beispiel nicht in 4K aufnehmen, besitzt "nur" XAVC S anstatt XAVC und bringt auch keine SDI-Buchse mit. Da kann man nur jedes Detail der beiden Modelle vergleichen und gegeneinander abwägen, was einem persönlich wichtiger ist. Die Spezifikationen der X70 im Gehäuse der NX100 gibt es leider noch nicht.

      Kommentar


        #4
        Interessant.
        Also wie vermutet, ist die Aufnahme-Technik vergleichbar mit x 70 (oder cx 900 / AX 100 ), natürlich derzeit noch ohne 4 K Option . ( Wäre sicher durch ein Softwareupdate zu lösen )

        Da die Kamerariege um X70 / AX 100 für uns derzeit ein sehr leistungsfähiges Drehequipment darstellt, abgesehen von der eher doch amteurangelehnten Bedienung, finden wir die NX 100 zu diesem Preis einen geniealen Wurf von Sony.

        Bernd du hast recht, XAVC gegen "S" wobei ich denke die sind nur minimal auseinander. SDI brauchen die wenigsten und 4K ist für viele, siehe uns oder auch mags noch kein Argument.


        mags Frage noch an dich:

        Wie beurteilst du die Lowlight Fähigkeit beider Cams ? Sind die auch identisch, oder gibt es Abstriche bei der NX?
        Die Hauptvorteile der X70 gegenüber AX100 sehe ich in der Einstellbarkeit der Bild-Aufnahmeparameter. Ist dies
        bei der NX 100 auch möglich, oder muß ich mit der Fixeinstellung leben, wie bei der AX 100 ?
        Zuletzt geändert von MUK; 06.11.2015, 19:29.

        Kommentar


          #5
          Zitat von MUK Beitrag anzeigen
          XAVC gegen "S" wobei ich denke die sind nur minimal auseinander.
          Auf dem Papier sind die Unterschiede durchaus signifikant: XAVC arbeitet bei HD mit 4:2:2 und 10bit, XAVC S ist limitiert auf 4:2:0 mit 8bit. Inwieweit sich das in der Praxis auswirkt, kommt auf die jeweiligen Umstände an.

          Kommentar


            #6
            Ich habe bisher vor allem Aufnahmen mit wenig Licht erstellt. Die NX 100 ist der X 70 zumindest ebenbürtig wenn nicht sogar besser..
            Da es sich um eine Profi Kamera handelt sind Bild Parameter auch einstellbar wie bei der X 70 sind es 6 verschiedene Parameter.
            Ich werde die X 70 jedenfalls verkaufen.
            Noch ein Vorteil sind die Akus, professionelle die entsprechend länger halten.
            Auf dem Papier sind die Unterschiede tatsächlich vorhanden, aber auf meine 52 Zoll Panasonic für mich nicht mehr zu sehen
            Kaum macht man es richtig schon klappt alles.

            Kommentar


              #7
              Zitat von mags Beitrag anzeigen
              Auf dem Papier sind die Unterschiede tatsächlich vorhanden, aber auf meine 52 Zoll Panasonic für mich nicht mehr zu sehen
              Wenn Du die Originalaufnahmen anschaust, wirst Du nichts merken (allenfalls im direkten Vergleich), der Unterschied wird erst nach einem umfangreicheren Colorgrading deutlich.
              Mag sein, dass für Deine Zwecke die NX100 besser ist, ein X70-Killer ist sie sicher nicht.
              In manchen Anwendungsbereichen spielen außerdem Größe und Gewicht eine Rolle.
              Zuletzt geändert von phronopulax; 09.11.2015, 15:30. Grund: präzisiere Aussage

              Kommentar


                #8
                Das wäre die NX 100 ja auch gute eine Alternative zur Canon XF 200/205. Die wollte ich mir eigentlich zulegen, habe es dann wegen dem automatischen ND-Filter gelassen. Wurde die NX-100 schon mal bei Videoaktiv getestet? In der Ausgabe 5/15 wurde sie als Vorschau angekündigt, dann hab ich aber irgendwie nix mehr gesehen und in der Bestenliste kann ich sie auch nicht finden. Hab dich was übersehen?

                Kommentar


                  #9
                  Ich finde den HXR-NX100 auch sehr interessant als Alternative zum PXW-X70. Dem besseren Gehäuse mit drittem Zoomring steht allerdings die fehlende 4:2:2-Aufzeichnung entgegen; da frage ich mich, ob das ein Nachteil ist, falls man Aufnahmen mal ans Fernsehen verkaufen möchte. Außerdem finde ich schade, dass die 50/60Hz-Umschaltung weggelassen wurde und man daher mit dem in Europa gekauften Modell nur in den "PAL"-Modi arbeiten kann.

                  Zitat von mags Beitrag anzeigen
                  Ich habe vorgestern die NX 100 erhalten.
                  Stimmt das Gerücht, dass es am HXR-NX100 (anders als am PXW-X70) wieder eine echte Lanc-Buchse mit klassischer 2,5-mm-Klinke gibt? Dann würde mich auch interessieren, wie fein die Zoom-Steuerung darüber klappt.
                  Zuletzt geändert von beiti; 08.11.2015, 08:41.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                    Stimmt das Gerücht, dass es am HXR-NX100 (anders als am PXW-X70) wieder eine echte Lanc-Buchse mit klassischer 2,5-mm-Klinke gibt? Dann würde mich auch interessieren, wie fein die Zoom-Steuerung darüber klappt.
                    Ja das ist richtig, es ist auch einer der Gründe weshalb ich mir die NX 100 gekauft habe. Das Zoomen damit geht sehr fein sowohl mit der Sony als auch mit der Manfrotto Steuerung.
                    Wenn Du wissen möchtest wie es mit dem Lowligth ausschaut. Hier ist ein kurzer Clip: http://www.maxheiniger.ch/seite8.html
                    Unter in der Seite. Ist nur kurz da wird in ca. 3 Tagen entfernt.
                    Zuletzt geändert von mags; 08.11.2015, 17:41.
                    Kaum macht man es richtig schon klappt alles.

                    Kommentar


                      #11
                      Nachdem ich jetzt mal mit einer PXW-X70 aufnehmen konnte, bin ich total begeistert von dem Sucher. Er zeigt ein wesentlich besseres und vor allem größeres Bild als der meiner Canon XA20.
                      Die NX100 kenne ich nicht, aber der Sucher ist wohl kleiner als bei der X70. Was auch zu denken gibt ist der höhere Preis der X70.
                      Zuletzt geändert von Anne; 08.11.2015, 16:32. Grund: Irrtum

                      Kommentar


                        #12
                        Der niedrigere Preis ergibt sich aus der internen Kategorisierung (leider sehr unübersichtlich bei Sony): Der NX100 gehört zur HXR-Serie, der X70 hingegen zur höherrangigen PXW-Serie. Daran hängen Formatfragen wie 10 Bit Farbtiefe und 4:2:2-Farbabtastung, die man zwar beim direkten Betrachten nicht sieht, aber die zusätzliche Reserven für spätere Farbbearbeitungen schaffen. Außerdem kann es bei der Arbeit für bestimmte Fernsehsender zum Thema werden, weil es dort (zumindest offiziell) technische Mindestanforderungen ans Aufnahmeformat gibt; wer auf Aufträge von dieser Seite hofft, wird nicht riskieren wollen, dass es am Format der Kamera scheitert. In anderen Bereichen (z. B. Industriefilm) ist man freier und kann rein nach technischem Bedarf wählen. "Profi" ist eben ein weiter Begriff. Je nach Anforderungsprofil ist das Eine oder das Andere der bessere Kompromiss.
                        Einfacher gesagt: Der NX100 ist vom Aussehen und der Bedienung her etwas professioneller, aber der X70 dafür von den Formaten her. Vermutlich ist der NX100 als Haupt-Camcorder im Semiprofi-Segment gedacht, während der X70 eher als Zweit-Camcorder im Broadcast-Bereich konzipiert ist (was nicht heißt, dass er für andere Zwecke schlecht wäre).

                        Zur Suchergröße wird wohl "mags" noch was schreiben.

                        Kommentar


                          #13
                          HDMI-Ausgabe 4:2:0 oder 4:2:2, 8 Bit oder 10 Bit ?

                          Interessant wäre, was über den HDMI-Ausgang beim HXR-NX100 herauskommt: 4:2:0 oder 4:2:2, 8 Bit oder 10 Bit? Da habe ich leider nirgendwo Infos gefunden. Hat das schon mal jemand mit externem Recorder getestet?

                          Die interne 4:2:2/10Bit-Aufzeichnung des X70 ist ein Vorteil - allerdings kann das XAVC-L Format im MXF-Container problematisch sein - jedenfalls, wenn man noch eine Weile mit Premiere Pro CS6 arbeiten will - XAVC-S geht bei mir in CS6 problemlos. Die Konvertierung mit diversen Tools, z. B. Sony Catalyst , ist nicht unproblematisch - zusätzlicher Aufwand/Zeit, eingeschränkte Formatauswahl mit z. T. mit großem Speicherbedarf - hab mich mit einigen Original-Files des X70 aus dem Internet ziemlich herumgeschlagen. Merkwürdigerweise ging mit Catalyst nach einigen Tagen gar nichts mehr.

                          Übrigens hat ein Russe sehr differenzierte Tests mit der HXR-NX100 gemacht -hier ein Link zu Original-Dateien:
                          http://cloud.mail.ru/public/AKfe/rYM3s8PJV

                          Ich bin zwischen dem PXW-X70 und dem HXR-NX100 hin- und hergerissen.

                          Habe u. a. einen CX900, der von der Bedienbarkeit ähnlich dem X70 sein dürfte - abgesehen davon, das der konfigurierbare Tasten hat (und natürlich die vielfachen professionellen Einstellmöglichkeiten). Die Nutzung des Mini-Rädchens für Blendeneinstellung/Belichtungskorrektur ist nicht gerade optimal. Auf einen Zoom-Ring kann man verzichten, wenn man eine Hinterkamera-Fernbedienung nutzt - lässt sich übrigens mit 2 Adapterkabeln von Lanc auf die Multi-USB-Buchse umsetzen.
                          Der große Einstellring, den ich zum Fokussieren nutze, ist leider ziemlich rutschig und verursacht, wenn man nicht vorsichtig zugreift, Körperschall-Geräusche (Rascheln u.ä.).
                          Hatte mal eine HDR-FX1000 mit drei Ringen wie beim HXR-NX100 - wesentlich besser im Handling.
                          Zuletzt geändert von bebu; 09.11.2015, 09:14.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von bebu Beitrag anzeigen
                            wenn man eine Hinterkamera-Fernbedienung nutzt - lässt sich übrigens mit 2 Adapterkabeln von Lanc auf die Multi-USB-Buchse umsetzen.
                            Die Anschlussmöglichkeit ist eine Sache, das tatsächliche Zoomen eine andere. Soweit ich weiß (nur gelesen, nicht selber probiert), klappt das am CX900 und auch am X70 nicht über den ganzen Brennweitenbereich perfekt ruckelfrei - und auch die Geschwindigkeitsstufen sollen recht grob sein, was ein sanftes Anfahren und Abbremsen erschwert.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von beiti Beitrag anzeigen
                              Die Anschlussmöglichkeit ist eine Sache, das tatsächliche Zoomen eine andere. Soweit ich weiß (nur gelesen, nicht selber probiert), klappt das am CX900 und auch am X70 nicht über den ganzen Brennweitenbereich perfekt ruckelfrei - und auch die Geschwindigkeitsstufen sollen recht grob sein, was ein sanftes Anfahren und Abbremsen erschwert.
                              Das kann ich so nicht bestätigen. Mit der Hinter Kamera Bedienung von Sony und auch mit der von Manfrotto ist ein rechtfeines Zoomen möglich. Ich habe mit allen drei CX 900 (verkauft) X 70 (zu verkaufen) und der NX 100 an meinen Seminaren gefilmt.
                              Nervig war für mich immer die zwei Adapter zwischzuhängen und nicht zu verlieren.

                              Zum kleineren Sucher: Das habe ich noch nicht festgestellt, erst jetzt nach dem Post habe ich verglichen. Er ist an der NX 100 tatsächlich ein wenig kleiner, stört mich aber nicht da selbst mit meiner Gleitsichtbrille alles zu sehen ist. Da ich zu 95% mit Stativ filme benutze ich auch den Sucher recht wenig. Gestern aber kurz versucht aus der freien Hand geht problemlos.
                              Kaum macht man es richtig schon klappt alles.

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X