Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie kann man den HC-V757 als Wiedergabegerät selbst geschnittener Filme verwenden ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie kann man den HC-V757 als Wiedergabegerät selbst geschnittener Filme verwenden ?

    Hallo Ihr Profis,

    ich breche mir schon sein einigen Wochen die Finger an den Problem, einen selbst erstellten Film zurück auf meinem neuen HC-V757 zu bringen, um ihn dann von diesem Camcorder per HDMI auf meinem HD-Fernseher wiederzugeben. :at-wits-end:

    Wenn ich schon so eine gute Aufnahmequalität mit AVCHD habe, will ich die auch im fertigen Film sehen. Und da nicht jeder, der meine Filme sehen will (mich eingeschlossen) BlueRay hat, wäre es doch schön, ich nutze den Camcorder als Wiedergabe-Spieler für die eigenen Filme. Doch wie ich es auch drehe und was für ein Video-Format ich auch wähle, "fremde" Videos auf seinem Speicherchip will er einfach nicht zur Kenntnis nehmen.

    Woran liegt das, wie bekommt man das hin?

    Gruß Flimmrich

    #2
    Mit dem Zurückspielen auf die Kamera wird es schwierig werden. AVCHD hat eine genau festgelegte Dateistruktur und wenn die fehlt, wird ein Film nicht erkannt. Soweit ich mich erinnere, gab es mal eine Software (eventuell sogar von einem User geschrieben?), die ein normgerechtes Schreiben auf die Speicherkarte außerhalb der Kamera erlaubte, so dass der bearbeitete Film dann zumindest von einigen älteren Panasonics wiedergegeben werden konnte. Leider weiß ich aber weder den Namen dieses Programms noch kann ich versprechen, dass es mit einer V757 überhaupt funktioniert. Die einfachere und praktikablere Lösung wäre in so einem Fall wohl ein Mediaplayer.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank Bernd für die Antwort,

      wenn sie mich auch nicht recht froh macht. Da hilft also nur weitersuchen oder ein Mediaplayer.

      Welche Empfehlung gibt es dafür, nicht das der dann auch nur seine Lieblingsformate seiner Lieblingsfirma wiedergeben kann.

      Kommentar


        #4
        Etwas Hoffnung gibt es vielleicht noch, denn ich habe die oben erwähnte Software wiedergefunden. Sie heißt multiAVCHD und erlaubt die Umwandlung eines Films in "offizielles" AVCHD, das dann auf eine Speicherkarte geschrieben werden kann. Der mögliche Knackpunkt bei der Sache: Gedacht ist das eigentlich für die Wiedergabe auf dafür eingerichteten Fernsehern von Sony und Panasonic. Keine Ahnung, ob multiAVCHD, das anscheinend seit 2012 nicht mehr weiterentwickelt wird, auch eine V757 zum Abspielen bewegen kann, aber der Versuch kostet nichts. Die Freeware findet man zum Herunterladen unter anderem bei Heise.

        Kommentar


          #5
          Ich habe meine Filme auf einem USB Stick den ich direkt an den TV hängen kann.
          man lernt nie aus...:good:

          Kommentar


            #6
            Wenn man die Filme mit dem HD Writer von Panasonic wieder als AVCHD exportiert, sollten sie mit dem HC-V757 wiedergegeben werden können. Aber ausprobiert habe ich es noch nicht.
            Mein Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCePkdofHJMFeA1mzYMVrSjg
            M
            eine Ferienwohnung: http://www.dettenbachtal.de

            Kommentar


              #7
              Der HD Writer zeigt nur die Clips von der entsprechenden Cam an. Andere Clips kann man nicht importieren.

              Kommentar


                #8
                Auch einige Schnittprogramme bieten seit längerem die Option einen Film als AVCHD-Struktur direkt zurück auf die Speicherkarte respektive den Camcorder zu spielen. Unter anderem CyberLink PowerDirector und Magix Video deluxe sind mit dieser Funktion ausgestattet. Eventuell klappt es so die Dateien des HC-V757 als funktionierende Datei-Struktur wieder auf den Camcorder zu bekommen. Damit könnte die Wiedergabe dann funktionieren.

                Gruß

                Philipp
                - ZUM VIDEOAKTIV-Youtube-Kanal

                - VIDEOAKTIV auf Facebook

                Kommentar


                  #9
                  Danke für den Tipp, das "multiAVCHD" habe ich gefunden aber Download und Installation sind abenteuerlich, ständig MAL und SPAM Alarm bis hin zu Zugriffsversuchen über die Registry auf TCP und DNS(!) Einstellungen. Wenn es dann läuft ist es nicht gerade selbstsprechend, was die Bedienung angeht. Dazu brauche ich noch ein Wochenende.

                  Kommentar


                    #10
                    Den Tip mit dem USB-Stick habe ich probiert, geht, war aber nicht mein Hauptproblem, denn ich will ja in bestmöglicher Qualität "überall" wiedergeben. Und HDMI sollte immer laufen, aber Videoformate auf USB kann nicht jeder TV.

                    Kommentar


                      #11
                      HD-Writer war auch mein erster Versuch, aber als Schnittprogramm zu spartanisch

                      Kommentar


                        #12
                        Und so habe ich mir "Magix Video deluxe" auch schon zugelegt. Aber weder beim "--> Bereitstellen" noch beim "-->Exportieren" findet sich ein Hinweis auf AVCHD. Ich habe es dann mit "Höchster Qualität" und "MPEG4" versucht, aber das Ergebnis am TV per USB (dank WABU) war nicht so gut wie die originale TS-Datei. Im Moment sieht es so aus,

                        HD-Writer super Qualität nix Komfort
                        Magix Video deluxe "super" Komfort nix Ausgabequalität
                        Die Variante Camcorder als Abspieler habe ich erst einmal auf Eis gelegt. Wenn die Qualität nach dem Schnitt paßt suche ich nochmal

                        Somit suche ich jetzt suche der besten Wiedergabequalität plus Schnittprogramm/Einstellung. Habe ich bei Magix Video deluxe was übersehen, oder warum war das Ergebnis nicht so toll?

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Filmmrich,

                          ich habe die Funktion bei Video deluxe jetzt auf die Schnelle auch nicht gefunden, vielleicht habe ich es auch mit dem Corel Pinnacle Studio verwechselt. Denn der PowerDirector wie auch das Corel Pinnacle Studio sind ganz sicher mit dieser Funktion ausgestattet. Ich hatte das vor einiger Zeit in einem Schnittartikel auch einmal ganz genau bei eben diesen beiden Programmen ausprobiert. Hier die Ergebnisse.

                          Eventuell einmal mit der 30-Tage-Testversion von einem der Programmge ausprobieren.

                          Gruß

                          Philipp
                          Zuletzt geändert von Philipp Mohaupt; 06.10.2014, 17:39.
                          - ZUM VIDEOAKTIV-Youtube-Kanal

                          - VIDEOAKTIV auf Facebook

                          Kommentar


                            #14
                            In dem Artikel steht, dass es nicht funktioniert hat.
                            Ich habe es gerade mit meiner Pana V707 und Corel Video Studio x7 getestet.
                            Ergebnis: es geht nicht!

                            Kommentar


                              #15
                              Ganz einfach, das nächste Mal gleich in MP4 filmen oder später MP4 rausgeben. Die Kamera (757) kann das, es gibt aber zwei Einschränkungen und sogar einen Vorteil. Bei MP4 gibt es nur Steroton und 50i kein 50 P, aber dafür kann man im MP4 Modus die Datenrate auf 50 MBit hochfahren, statt 28 MBit bei AVCHD.

                              VG
                              Jan

                              Kommentar

                              Sky1

                              Einklappen

                              Sky2

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X