Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zoomen in 4k mit den verschiedenen Panasonic Lumix FZ-Modellen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zoomen in 4k mit den verschiedenen Panasonic Lumix FZ-Modellen

    Ich besitze derzeit die Panasonsic Lumix FZ 1000.
    Da ich fast nur in 4K filme, stört mich die mangelnde Scharfstellung während des Zooms ungemein.
    Der Zoom scheint überhaut so eine Schwachstelle dieser Kamera zu sein. Auch was Zoomgeschwindigkeit usw betrifft.

    Meine Frage:
    Kann ich mit der FZ 1000 II oder der FZ 2000 besser weil weicher und vor allem durchgehend scharfgestellt zoomen?
    Wenn es beide können, welche ist dann die bessere Wahl?

  • #2
    Zitat von Lohenstein Beitrag anzeigen
    stört mich die mangelnde Scharfstellung während des Zooms ungemein.
    Der Zoom scheint überhaut so eine Schwachstelle dieser Kamera zu sein. Auch was Zoomgeschwindigkeit usw betrifft.
    das Zoomen während der Aufnahm ist eigentlich verpönt! Schau mal bei den Profis, die Zoomen nie, und wenn, dann zB. verbunden mit einem Diagonal-Schwenk, dann fällt das Zoomen nicht auf! Und dann wird aufgezoomt, also von Tele zu Weitwinkel!
    Gruß Paul

    Kommentar


    • #3
      Zoomen kann man mit der Kamera über den Hebel beim Auslöser oder man stelllt den Schalter auf Zoom und zoomt mit dem Ring, das sollte man testen. Wenn ein Kunde natürlich vorher eine Kamera mit einem kleineren Sensor hatte, bekommt man bei Offenblende mehr Probleme bei der Schärfefindung, weil der Schärfebereich kleiner ist. Bei einer FZ300 mit ihrem kleinen 1/2,3 Zoll Sensor hat man einen viel größeren Schärfebereich, die Kamera muss da auch nicht unbedingt so genau messen, da ist es egal, ob die Kamera im Weitwinkel auf zwei, drei oder vier Meter scharf gestellt hat = alles scharf. Auf der anderen Seite gibt es aber wieder Nutzer, die das Schärfespiel mit größeren Sensoren wie hier mit dem ein Zoll Sensor der FZ1000 lieben. Für Anfänger aber eher ein Graus, wer näher an ein Objekt geht, viel zoomt und recht nahe dran ist und mit Offenblende arbeitet (f2,8 im Weitwinkel oder F4 im Tele) wird immer nur bestimmte Bereiche scharf haben. Programm A oder M mit Wahl einer anderen Blende hilft dann.

      Kommentar


      • #4
        Danke @jan!
        Trotzdem ging es um die Frage welche der beiden Kameras das im Gegensatz zur FZ 1000 beherrscht oder eben auch nicht.

        Kommentar


        • #5
          Das Problem: Im WW Bereich hat man eine große Schärfentiefe da spielt die genaue Scharfstellung eine untergeordnete Rolle.
          Deswegen: Erste zoomen auf das Objekt. Scharf stellen! Am besten Manuell
          Nun zoomst du zurück und startest die Aufnahme. Wenn du nun auf das Objekt zoomst bleibt es scharf
          man lernt nie aus...

          Kommentar


          • #6
            Ich kann das mit allen drei Modellen, sie sind technisch auch sehr ähnlich und unterscheiden sich in dem Bezug auch nicht. Bei der FZ1000 II hast du als Vorteil einen Touch-LCD zum Scharfstellen, etwas mehr Auflösung beim LCD und beim Sucher und eine höhere Suchervergrösserung. Sonst kein Vorteil beim Scharfstellen.

            Die FZ 2000 hat dazu noch einen eigenen Ring für den Fokus, eine höhere Suchervergrösserung und auch Touchscreen, dazu noch eine Focus-Stacking-Funktion für Fotos. Sonst auch keine Vorteile im Bezug auf das Scharfstellen.

            Kommentar


            • #7
              @wabu: Das ist nun mal ein wirklicher Praxistipp...

              Kommentar


              • #8
                Zoomen und gleichzeitig die Schärfe halten geht aber nur, wenn das Objektiv parfokal ist.

                https://de.wikipedia.org/wiki/Parfokal
                Gruß

                Hans-Jürgen

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
                  ... geht aber nur, wenn das Objektiv parfokal ist.
                  Von der Telebrennweite ins Weitwinkel fällt es deutlich weniger auf, wenn die Optik die Schärfe nicht hält. Deshalb ist meist noch das "Aufzoomen" möglich.
                  Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 11.12.2019, 10:00.
                  Viele Grüße
                  Joachim Sauer

                  Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                  Kommentar


                  • #10
                    Sorry, aber das sogenannte Atmen ist etwas ganz anderes, das besagt nämlich, dass beim Fokussieren sich der Bildausschnitt verändert.
                    Das hat also nichts mit Zoomen zu tun.

                    https://www.film-tv-video.de/term-word/focus-breathing/
                    Gruß

                    Hans-Jürgen

                    Kommentar


                    • #11
                      Sorry, war wohl zu früh, da hast Du natürlich recht. Ist korrigiert - die Aussage stimmt dennoch.
                      Viele Grüße
                      Joachim Sauer

                      Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, es fällt im Weitwinkelbereich oftmals weniger (oder auch gar nicht) auf, es sei denn eine Person oder dergleichen befindet sich sehr nahe vor der Linse.
                        Gruß

                        Hans-Jürgen

                        Kommentar

                        Sky1 beitrag

                        Einklappen

                        Sky2 Beitrag

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X