Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufberatung GoPro 5 und Sony FDR-X3000R

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Joachim Sauer Beitrag anzeigen
    Schon mal über eine Sonderlösung nachgedacht wie die Marshall CV 505 mit Wechseloptiken
    Eine Alternative in die andere Richtung (also mit größerem Sensor als Actionkameras und ohne separates Zubehör zu bedienen) könnte die Z-Camera E1 sein. Das Teil ist immer noch sehr klein, hat jedoch einen 4/3"-Sensor, besitzt mit dem MFT-Bajonett bessere Objektivmöglichkeiten und bietet mehr Kontrolle über die Belichtung als Actionkameras. Negativ schlagen zu Buche der höhere Preis und das fehlende Schutzgehäuse. Da ich die Kamera nur aus Veröffentlichungen kenne, ist das aber keine Kaufempfehlung, sondern nur ein Vorschlag zur weiteren Recherche.

    Kommentar


      #32
      Danke für eure Tipps.
      Ich suche aber eine wirklich kleine Kamera, welches ich irgendwo in der freien Natur hinstellen kann (auch unter Wasser) und welches dann mindestens 1-2 Stunden durchlaufen kann.
      Da scheinen mir die Kameras mit Wechseloptiken doch nicht so geeignet zu sein.
      Es wird wohl eine X3000R werden, da sie mit das beste Bild haben dürfte und das Format der Clips identisch ist mit dem meiner A6300.
      Gruß

      Hans-Jürgen

      Kommentar


        #33
        Ich habe noch mal eine Frage zur X3000R. Kann man bei ihr die Schärfe zurücknehmen?
        Sonyprodukte haben ja leider häufiger mal die Eigenschaft leicht überschärfte Videos zu produzieren.
        Daher wäre es gut, wenn man die Schärfe zurücknehmen kann und diese dann erst im Schnittprogramm optimiert.
        Ich habe bislang dazu noch nichts gefunden.
        Gruß

        Hans-Jürgen

        Kommentar


          #34
          Funktioniert nicht, das kann nur die Hero 5 mit protune. Habe mir aber dennoch die FX 3000 zugelegt.
          Störe nicht die Ruhe Deiner wilden Tiere über den Jahreswechsel.:sleepy:
          Liebe Grüße,

          Rüdiger

          Kommentar


            #35
            Danke für den Hinweis, ich werde mir die Hero 5 noch mal genauer ansehen.
            Aber im Inneren habe ich mich wohl doch schon für die Sony entschieden.

            Über den Jahreswechsel wird nicht gefilmt, denn gleich steht erst einmal der Osnabrücker Silvesterlauf an, danach ausgeruht und anschließend gefeiert.
            Gruß

            Hans-Jürgen

            Kommentar


              #36
              Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, denn ich habe so einiges gelesen, von dem ich nicht so genau weiß, ob es alles stimmt.
              So soll man die GoPro 5 im 4k Modus nur mit Ultra-Weitwinkel laufen lassen können. Ist das richtig.
              Das wäre für meine Zwecke nicht so geeignet.
              Von der FX 3000 habe ich an einigen Stellen im Netz gelesen, dass man die von Seiten Sonys leicht übertrieben Schärfung doch sehen können soll.
              Auch das gefällt mir nicht so sehr.
              Vielleicht kann hier noch jemand etwas dazu sagen, ansonsten werde ich doch wohl selber testen müssen.
              Gruß

              Hans-Jürgen

              Kommentar


                #37
                Warum siehst Du Dir die Kamera nicht mal an und testet sie selbst?
                Hören kann man eine ganze Menge.
                Deine Fragen werden hier beantwortet, aber Du glaubst den Antworten nicht.
                Vielleicht kann hier noch jemand etwas dazu sagen, ansonsten werde ich doch wohl selber testen müssen.
                Ich kenne da nur eine Lösung:
                nimm Dir eine Speicherkarte, gehe in das Fachgeschäft Deines Vertrauens und bitte um einen Test. Ein guter Händler lässt das sicher zu.
                Kaufe dann bitte aber auch bei ihm!

                Dieter

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
                  So soll man die GoPro 5 im 4k Modus nur mit Ultra-Weitwinkel laufen lassen können. Ist das richtig.
                  Zumindest steht das so in der Anleitung: Bei 25p und 30p nur "Weit", bei 24p zusätzlich noch "SuperView".

                  Zitat von Hans-Jürgen Beitrag anzeigen
                  ansonsten werde ich doch wohl selber testen müssen.
                  Das würde ich auf jeden Fall tun, denn Einschätzungen in bezug auf Schärfe oder Rauschen sind oftmals subjektiv gefärbt: Was den einen stört, fällt dem anderen gar nicht auf. Bei der Sony wird sich ein Test vermutlich auf ein kurzes Ausprobieren beim Händler beschränken müssen, doch die GoPro bekommt man auch im Verleih und kann sie so gründlicher unter die Lupe nehmen.

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von Dieter Wilke Beitrag anzeigen
                    Warum siehst Du Dir die Kamera nicht mal an und testet sie selbst?
                    Ich habe bei meiner A6300 recht lange gebraucht, bis ich die optimalen Einstellungen gefunden habe.
                    Da musste ich schon tief ins Menü gehen.
                    Das geht meiner Meinung nach schlecht bei einem kurzen Test im laden.
                    Da ich aber einen großen Versender bei mir vor der Haustür habe, bei dem man auch direkt abholen kann, werde ich da in den nächsten tagen mal hinfahren.
                    Ich hatte nur gehofft vorher schon ausreichend Informationen zu haben, damit ich genau weiß, worauf ich achten muss.
                    Und ich glaube schon einiges, was man mir erzählt, wenn auch nicht alles.
                    Ich habe schon einiges erlebt und kenne die Differenzen, die zwischen den einzelnen Usern in der Bewertung einer Kamera liegen.
                    Gerade bei den 4k Sony-Kameras kann man das immer wieder feststellen, wenn es z.B. um die Schärfe geht. Da sagt der eine super und der andere völlig überschärft.
                    Ich werde euch aber wissen lassen, welche es geworden ist und sage erst einmal Danke für die Tipps.
                    Gruß

                    Hans-Jürgen

                    Kommentar


                      #40
                      Hallo
                      ich habe fast jede Entwicklungsstufe der Gopro durchlebt und jetzt aktuell die FDR X1000V und die X3000R mit einem Feiyu Gimbal.
                      @Silvia69

                      Könntest Du Bitte mal etwas zu den Deinen Erfahrungen zwecks
                      X3000R mit einem Feiyu Gimbal schreiben :)

                      PS: Ist das nicht doppelt
                      gemoppelt ?
                      Zuletzt geändert von fwde; 04.01.2017, 07:18.

                      Kommentar


                        #41
                        PS: Ist das nicht doppelt gemoppelt ?
                        Das hört sich so an, als wäre Dir der Unterschied zwischen Gimbal und Stabilisator nicht bekannt!?
                        Das Gimbal kann im weiteren Sinne auch stabilisieren, hat aber eine ganz andere Funktion:
                        Wikipedia -> Kardanische Aufhängung
                        Der Stabilisator ist für die ganz kleinen und relativ schnellen Bewegungen mit wenig Hub zuständig:
                        Wikipedia -> Bildstabilisierung

                        Die beiden Systeme ergänzen sich in hervorragender Weise.

                        Dieter

                        Kommentar


                          #42
                          Nur das die Stabilisierung (BOSS) der X3000 nichts mit der üblichen Stabilisierung per Elektronik oder per einer beweglichen Linse (optisch) zu tun hat, sie besitzt Gemeinsamkeiten mit einer Steadycam, weil die ganze optische Einheit und der Sensor extra gelagert sind. Wikipedia ist das sicher nicht bekannt, oder besser den Autoren, die den Artikel zuletzt ausgebessert haben. Stell halt bitte einfach mal ein Testvideo online, wo man sehen kann, ob sich die gut 300€ in Verbindung mit der X3000 für das Gimbal wirklich lohnen. Ich bin mir da ziemlich sicher, dass der Sichtvorteil eher beim Handbetrieb sichtbar werden könnte, aber eher nicht bei der Montage der X3000 am Mann (Kopfband, Helmhalterung, Fahrradhalterung, Saugnapf oder Chesty (Rucksackhalterung).


                          VG
                          Jan

                          Kommentar


                            #43
                            Ich Persönlich gehöre jetzt nicht zu den Menschen die sich gerne an die etablierten Marken halten und dann alles andere neue verteufeln, aber in den Sachen iPhone und Gopro kann man einfach keine Ausnahme machen. Klar in gewisser Hinsicht liefert die Marke Sony von der Verarbeitung durch ihre generelle erfahrung in sachen technik und kamera in einigen punkten Vorn. Aber Die gopro ist wie bereits schon angeschnitten, die erste action cam mit automatischem Bildstabilisator, und jetzt ohne wie ein Lion rüber zu kommen: Ich fahre mit meiner KTM über Stock und Stein und das Bild ist verwackelt also was kaufe ich da als Anfänger eher einer Kamera mit oder ohne Bild Stabilisator?! Weiter im Text die sony cam kann wie ich das vernommen habe nur maximal 3 Meter Unterwasser überleben, und das ist wie Facebook absolute Steinzeit die gopro kann sogar ohne ihr wasserdichtes Zusatz Gehäuse runter und das bis zu 10 Meter das ist absolut von der Zeit Sony aus gesehen back tot he Future wenn ihr versteht. Wenn es jetzt noch ums design gehen müsste würde ich mich allein schon aus design Fragen für die gopro entscheiden aber welch glück das ich meine entscheidung nicht mehr treffen muss das hat meine Freundin zu meinem geburtsag für mich entschieden.:embarrassed:
                            hierzu habe ich folgenden link videokamera-im-test.de/kaufberatung-gopro-5/
                            Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 27.01.2017, 08:42. Grund: Links deaktiviert

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von MichaelderNerd Beitrag anzeigen
                              Die gopro ist...die erste action cam mit automatischem Bildstabilisator
                              Umgekehrt wird ein Schuh draus: GoPro ist eher einer der letzten Hersteller, der einen Stabilisator in seine Actionkameras eingebaut hat, und selbst die teure Hero5 besitzt meines Wissens nur einen elektronischen, während Sony inzwischen zum Beispiel teilweise bereits auf seine in Amateurcamcordern bewährte optische BOSS-Stabilisierung setzt.

                              Den "Testbericht" auf der von dir verlinkten Webseite kann man übrigens in der Pfeife rauchen. Das ist belangloses Blabla, verziert mit etwas Gelaber und ein paar Allgemeinplätzen. So etwas als Test und Kaufberatung auszugeben, ist eigentlich eine Frechheit gegenüber den ernstzunehmenden Tests. Die ganze Webseite voller Schreibfehler und ohne rechtsgültiges Impressum scheint überhaupt nur dazu zu dienen, für Amazon Käufer zu ködern. Als Informationsquelle nimmt man so etwas besser nicht ernst.

                              Kommentar


                                #45
                                Zitat von MichaelderNerd Beitrag anzeigen
                                Aber Die gopro ist wie bereits schon angeschnitten, die erste action cam mit automatischem Bildstabilisator, und jetzt ohne wie ein Lion rüber zu kommen: Ich fahre mit meiner KTM über Stock und Stein und das Bild ist verwackelt also was kaufe ich da als Anfänger eher einer Kamera mit oder ohne Bild Stabilisator?!
                                Falsch - Sony baute die erste Actioncam mit elektronischem Bildstabilisator und die X3000 ist nun die erste mit optischem Bildstabilisator. Die Fakten sind also genau anders herum!

                                Zitat von MichaelderNerd Beitrag anzeigen
                                Weiter im Text die sony cam kann wie ich das vernommen habe nur maximal 3 Meter Unterwasser überleben, und das ist wie Facebook absolute Steinzeit die gopro kann sogar ohne ihr wasserdichtes Zusatz Gehäuse runter und das bis zu 10 Meter das ist absolut von der Zeit Sony aus gesehen back tot he Future wenn ihr versteht.
                                Stimmt wieder nicht: Das mit den 5 (nicht 3) Metern war bei den Vorgängerinen zur X3000 - die X3000 im Schutzgehäuse kann man tiefer mit runter nehmen als die GoPro.

                                Zudem lässt mich der Text zum Schluss kommen, dass hier jemand mit wenig Ahnung von der Materie versucht seine Affiliate-Seite bei uns im Forum unter zu bekommen, weshalb ich oben die Links deaktiviert habe!

                                Ergänzung: Und danke an Bernd E., der offensichtlich Zeitgleich die gleichen Gedanken hatte... :bashful:
                                Zuletzt geändert von Joachim Sauer; 27.01.2017, 08:41. Grund: Ergänzung
                                Viele Grüße
                                Joachim Sauer

                                Wir freuen uns, wenn Ihr unser Portal videoaktiv.de besucht und natürlich unseren YouTube-Kanal mit jeder Woche interessanten Videos abonniert.

                                Kommentar

                                Sky1

                                Einklappen

                                Sky2

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X