Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist 3-D tot?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mich würde eher interessieren wie man auf 650 neue Filme kommt. Das erscheint mir viel zu hoch.
    Lieben Gruß,
    Wolfgang
    http://videotreffpunkt.com

    Kommentar


      Ein paar Fakten der FFA zu 3D in 2016
      Die exakte Statistik kann man sich über den Link als PDF herunterladen. Allerdings ist darin nichts über die Anzahl der Filme sondern der Besucher enthalten. Trotzdem finde ich das Dolument interessant.

      http://www.ffa.de/kinobesucher-von-3d-filmen-2016.html

      Ciao

      Kommentar


        Nachdem keine FFA-Studie zu finden ist, laut der jeder vierte im Jahr 2016 ins Kino gekommene Film in 3D gewesen sein soll, nehme ich an, dass dem Autor des 4kfilme-Artikels ein Interpretationsfehler unterlaufen ist. Der Broschüre "FFA info", Ausgabe 1/2017 (ebenfalls als Download auf der FFA-Seite verfügbar), ist nämlich zu entnehmen, dass der Anteil der 3D-Filme an den Ticketverkäufen bei 25,6 Prozent lag. Das heißt also: Nicht jeder vierte Film lief in 3D, sondern ein Viertel aller Kinobesucher ging in einen 3D-Film.

        Zitat von Wolfgang S. Beitrag anzeigen
        Mich würde eher interessieren wie man auf 650 neue Filme kommt. Das erscheint mir viel zu hoch.
        Wie das gezählt wird, kann dir sicher die jeweilige Organisation mitteilen, denn die SPIO nennt 655 Filmstarts im Jahr 2016 in deutschen Kinos, die FFA dagegen nur 610. Die Größenordnung bleibt jedoch weitgehend dieselbe, und damit kommen die 44 in 3D gezeigten Filme auf einen Produktionsanteil von rund sieben Prozent. Diese Zahl klingt wesentlich realistischer als die im Artikel genannten 25,6 Prozent, die sich in Wirklichkeit auf etwas anderes beziehen.

        Kommentar


          Ich selbst habe kein großes Interesse, einen 3D-Film zu erstellen. Wenn ich ins Kino gehe und mein Wunschfilm ist in 3D gemacht, schaue ich ihn mir an, wenn er es nicht wäre, würde ich auch ins Kino gehen. Ich glaube, der Masse ist es wirklich egal.

          VG
          Jan

          Kommentar


            Aber wie schwarz auf weiß braucht ihr es den noch? Wenn 26% aller (!) Kinobesucher gegen Zahlung harter Münze 3D Filme einkaufen, dann ist das ein empirisches Faktum. Da erweist sich die Zahl der Filme als falsche Kennzahl, denn offenbar sind wenig aber große Produktionen dominante Publikumsmagneten. Das hat dann auch nichts mehr mit persönlichen Vorlieben oder Abneigungen zu tun - sondern mit harten Euros und Dollers.
            Lieben Gruß,
            Wolfgang
            http://videotreffpunkt.com

            Kommentar


              Wie ich aber auch schon sagte, gehen nicht wenige User in ein Kino um sich ihren Lieblingsfilm anzuschauen, nicht weil er in 3D dort läuft, sondern weil der Film ihnen gefällt und nur in 3D läuft. Das passiert mir beispielsweise sehr oft und sicher auch anderen Kinobesuchern.

              VG
              Jan

              Kommentar


                Jan, die Kinos die ich fallweise besuche spielen die Filme auch in 2D. Aber das sind halt große Kinozentren und oft gehe ich persönlich nicht mehr ins Kino - einfach weil selbst mit meinem eher preiswerten derzeit noch HD-Beamer die Filme von 3D- wie auch 2D-Blu-ray besser, heller und attraktiver dargestellt werden als im 2K Kino. Abgesehen davon kann man ohne empirische Abstützung kaum eine valide Aussage darüber treffen, welcher Anteil an den 26% sich in der Frage so verhält wie du es für dich beschreibst.
                Lieben Gruß,
                Wolfgang
                http://videotreffpunkt.com

                Kommentar


                  Zitat von Yerri Beitrag anzeigen
                  Wen juckt das? Im Heimbereich ist 3D mausetot:

                  http://www.4kfilme.de/3d-ist-tot-schon-wieder/
                  "“Ganz offiziell” trägt man das Feature zu Grabe." Echt schade..
                  Grüße,
                  jutzr

                  Kommentar


                    Seltsamerweise steht dort aber: "Eigent*lich gibt es nur eines zu sagen:”abwarten und Tee trin*ken”. Bereits 2013 konn*te man in ver*schie*de*nen Medi*en lesen (z.B. telekom-presse.at), dass sich das 3D-Fea*ture nicht mehr lan*ge hal*ten wird. Schon damals wur*de 3D begra*ben. Doch Tot*ge*sag*te leben bekannt*lich län*ger und so wird sich die*ses The*ma sicher*lich noch ein paar Jah*re hin*zie*hen. Bis der Sarg*de*ckel end*gül*tig geschlos*sen wird, freu*en wir uns aber noch auf unzäh*li*ge gute 3D-Blu-ray Relea*ses."
                    Lieben Gruß,
                    Wolfgang
                    http://videotreffpunkt.com

                    Kommentar


                      3D ist nicht tot.
                      3D wird es immer geben.

                      Kommentar


                        Wieso denn tot? Ich finde eigentlich nicht. Es ist halt nur nicht der beste Hype.

                        Kommentar


                          Also je nachdem was damit meint. 3D Drucker werden alles übernehmen. Im Design würde ich schon sagen, dass es relativ tot ist. Also im Schriftendesign meine ich jetzt. Es sei denn jemand will später man nochmal auf vintaga machen..

                          Kommentar


                            Lieber Wolfgang S. ,

                            ....All diese Argumente erinnern mich irgendwie an die Diskussion bei der Einführung des Ottomoters, ob der Mensch nicht sterben müsse wenn er sich schneller bewegt als das mit einer Pferdekutsche möglich wäre....
                            Ich darf Dich dahingehend korrigieren, daß diese Diskussion schon bei der ersten Eisenbahn
                            ( und nicht erst beim Otto-Motor ) ausgebrochen ist.

                            Zur 3D habe ich eine ähnliche Meinung, wie Einige andere User, nämlich ...

                            Es kommt viel mehr auf den Inhalt, einen guten Schnitt und eine passende Musik an,
                            als auf "Schnick-Schnack" wie 3D.
                            Und daß 3D in der derzeitigen Form für Betrachter nicht gerade angenehm ist,
                            wird wohl niemand bestreiten, der sich einen längeren Film mit diesem "Nicht-Effekt"
                            angesehen hat.

                            Lg, Helmut
                            Seit 1966 im IT-Bereich tätig, Programmmierung, EDV-Leitung, Systemprogrammierung, seit 1972 eigenes Unternehmen.
                            Seit über 20 Jahren im Bereich Videoschnitt tätig,
                            Schulungszentrum für Videoschnitt mit Pinnacle/Avid .
                            Jetzt bin ich im Ruhestand. Forum : forum.pinnacle-studio.help

                            Kommentar


                              Was Wolfgang schreibt, ist schon richtig. Ein gut gemachter 3-D-Film im Kino - das ist schon ein besonderer Genuss. Wer einmal z.B. einen IMAX 3-D-Film gesehen hat, wird mir sicher beipflichten.
                              Liebe Grüße,

                              Rüdiger

                              Kommentar


                                Schaust du dir denn einen IMAX 3-D-Film wegen des Inhalts an oder wegen der 3D-Effekte?
                                Die Besucher, die ich bislang gesprochen habe, sind alle wegen der Effekte hineingegangen.
                                Gruß

                                Hans-Jürgen

                                Kommentar

                                Sky1

                                Einklappen

                                Sky2

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X