Su1

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist 3-D tot?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Ich glaube, nein. Natürlich gibt es Neuigkeiten und wahrscheinlich sehr interessante. Aber 3D ist definitiv nicht tot.

    Kommentar


      #62
      Für den Home Entertainment-Markt kann ich leider nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Ich finde, selbst beim Kino-Besuch lohnt sich 3D (sofern man es überhaupt physisch erträgt und keine Kopfschmerzen bekommt) nur in sehr geringem Maße. Für mich sind Filme wie damals GRAVITY eine große Ausnahme, da diese für die Technik wie gemacht sind, ob am Heimbildschirm oder auf der großen Leinwand. Aber es bestimmen eben auch weitere Faktoren (inhaltliches Format, technische Umsetzung etc) über Sinn und Unsinn von 3D. Da sehe ich erhlich gesagt keine große Notwendigkeit, zumindest nicht im Hobby-Bereich. Was will ich da auch mit einem 3D-Camcorder, außer vielleicht ein bisschen rumexperimentieren?

      Kommentar


        #63
        So, die Frage ist nun beantwortet, denn die Fernseh-Hersteller bringen ihre neuen Geräte ohne 3D. Auch hat SKY seinen Kanal SKY 3D zum 1. Juli 2017 eingestellt. Neue Camcorder gibt es auch nicht mehr. Schon wieder ein System, das die Industrie fallen lässt !

        Kommentar


          #64
          Zitat von Stephan_LB Beitrag anzeigen
          So, die Frage ist nun beantwortet, denn die Fernseh-Hersteller bringen ihre neuen Geräte ohne 3D. Auch hat SKY seinen Kanal SKY 3D zum 1. Juli 2017 eingestellt. Neue Camcorder gibt es auch nicht mehr. Schon wieder ein System, das die Industrie fallen lässt !
          Man sollte als Verbraucher und Konsument auch mal eines bedenken,
          wenn ein System nicht unbedingt so nachgefragt wird oder ist, warum
          sollte ein Hersteller oder die Industrie wegen ein paar wenige Interessierten
          weiterhin Zeit und Geld reinstecken und dabei drauf zahlen? Auch die
          Hersteller, die Industrie und ihre Mitarbeiter wollen schließlich Geld
          verdienen, wie jeder andere Arbeitnehmer auf der gesamten Welt auch!

          Also nicht immer gleich meckern, sondern auch mal versuchen die Hintergründe
          zu verstehen! :talktohand:

          Kommentar


            #65
            Was für ein Gemeckere: erst "beglückt" die Industrie alle Käufer mit 3D, und macht damit - nach deiner Logik - alle Geräte teurer. Jetzt geht die Industrie her und schafft bei allen Geräten 3D ab - und damit werden die Geräte demnach billiger?Das ist wohl eine Milchmädchen-Rechnung. Wie wäre es den mit einer gezielten Sortimentspolitik, wo man bei einigen Geräten - durchaus gegen Aufpreis - diese Features bestehen lässt? Vor allem bei € 5.000 Geräten über 65 Zoll und auch bei Beamern gibt es dafür durchaus Interessenten, und 3D-Blu-rays gibt es ja auch noch genug zu kaufen.
            Lieben Gruß,
            Wolfgang
            http://videotreffpunkt.com

            Kommentar


              #66
              Das ist eben keine Milchmädchenrechnung. Die Hersteller müssen gegenüber
              den Aktionären Rechenschaft ablegen und nicht gegenüber den Kunden!
              Und wenn die alle beschließen daß am 3D kein Geld verdient ist, dann
              wird das eben ganz einfach wieder abgeschafft. Der Hersteller denkt in
              sehr großen Stückzahlen die er verkaufen möchte und nicht ein an ein paar
              wenigen Interessenten. Und selbst wenn man bei geringen Stückzahlen das
              3d gegen Aufpreis noch bekommen würde, wäre das höchstwahrscheinlich so teuer,
              daß der Verbraucher selbst bei einem 5000 Teuro Gerät nicht bereit dazu wäre es
              bezahlen zu wollen, weil er in dem Glauben wäre, daß es bei dieser Summe schon
              automatisch im Preis inbegriffen sein müsste. :)

              Kommentar


                #67
                Glaubst du echt noch daran dass Marktpreise nach der Kostenrechnung festgelegt werden? Denn rein zufällig kommen da Preise wie 1.999,99 Euro raus. Shareholder value ist ja eine nette Idee, ebenso wie free casflow oder cashflow to equity oder EVA. Aber die Praxis ist schon etwas anders.
                Lieben Gruß,
                Wolfgang
                http://videotreffpunkt.com

                Kommentar


                  #68
                  Ist ja auch völlig egal wie die Preise festgelegt werden, hauptsache man kann
                  am meisten Profit heraus schlagen! Und wenn ein Hersteller was aus dem
                  Programm nimmt, nimmt er es halt heraus. Da kann der Verbraucher nun mal nichts
                  wirklich dran ändern, außer es würden bei diesem Hersteller niemand mehr was einkaufen,
                  aber das wird mit Sicherheit wohl kaum vorkommen! :bulgy-eyes:

                  Kommentar


                    #69
                    Na da bin ich je echt froh dass wir hier eine Profitopimierungs-Maxime haben!

                    Schön dass es daneben sehr wohl noch funktionierende Märkte und auch Anbieter gibt - bei manchen Firmen sind Beamer sowohl mit HDR wie auch 3D sehr wohl noch im Programm.
                    https://www.youtube.com/watch?v=1K9WodFi6a4
                    https://www.youtube.com/watch?v=RxhZT3g9ch4
                    Lieben Gruß,
                    Wolfgang
                    http://videotreffpunkt.com

                    Kommentar


                      #70
                      Zitat von Wolfgang S. Beitrag anzeigen
                      Na da bin ich je echt froh dass wir hier eine Profitopimierungs-Maxime haben!Schön dass es daneben sehr wohl noch funktionierende Märkte und auch Anbieter gibt - bei manchen Firmen sind Beamer sowohl mit HDR wie auch 3D sehr wohl noch im Programm.https://www.youtube.com/watch?v=1K9WodFi6a4https://www.youtube.com/watch?v=RxhZT3g9ch4
                      Die Märkte für 3D sind nahezu tot, die Anbieter werden immer weniger. ZB beendete der TV-Sender Sky 3D den Betrieb zum 01.07.17 - mit folgender offizieller Erklärung:

                      "Warum wurde Sky 3D eingestellt?
                      In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass Sky 3D kaum noch gesehen wird. Zudem gibt es auch immer weniger interessante Inhalte für ein spannendes Programm. 3D-TV hat sich leider nicht als nachhaltige Entwicklung herausgestellt, weshalb auch viele TV-Hersteller diese Funktion nicht mehr anbieten."

                      Mit anderen Worten: 3D ist wirklich tot.
                      Zuletzt geändert von TomStg; 22.07.2017, 19:28.

                      Kommentar


                        #71
                        Und weil 3D tod ist laufen in den Kinos ständig neue 3D Filme an. Müssen eben Scheintote sein. ;)Sky3D war aber in jedem Fall aufgrund des falschen Übertragungsformat vom Anfang an eine bildschöne Leiche. Wenn man ein altes interlaced Format in 1080 50i nimmt, mit side-by-side half die Auflösung nochmals halbiert, dann geht das gerade noch mit einem 50-Zöller. Bereits am Beamer mit einer 100-Zoll Leinwand bekommt man eine unattraktive Bildqualität. Am gleichen Beamer um 500 Euro bekommt man mit 144Hz Technologie von einer normgerechten 3D-Blu-Ray (MVC encodiert, 1080 24p) ein saugutes 3D-Heimkino. Sky darf sich nicht wundern - aber wer mir um den Preis des Sky-Abos als 3D-Freund so einen Schrott liefert, den nehme ich auch nicht mehr. Wenn man schon an den Kapitalismus glaubt, und wir haben ja nicht Besseres, dann wird man auch bereit sein für gutes s3D zu bezahlen. Und das passiert ja in Kinos. Oder eben in etwas besseren Heimkinos die heute primär auf 4K, HDR und eben auch auf 3D setzen. Links siehe oben. Und längst sind neue Techniken in Erprobung, etwa für Avatar2. Also von verstorben kann man nicht reden, oder man glaubt an Zombies. ;)
                        Lieben Gruß,
                        Wolfgang
                        http://videotreffpunkt.com

                        Kommentar


                          #72
                          Geschätzt 5% aller neuen Filme haben noch das 3D-Merkmal - und zwar nur für spezielle Kinos. Das ist im Vergleich zum ganzen Rest sehr unbedeutend.
                          So lange es bei 3D keine Bildqualität gibt, die min der von exzellentem HD entspricht ohne Brillen dafür benutzen zu müssen, bleibt es Nischentechnologie. Und weil wir Gottseidank im Kapitalimus leben, werden technologische Nischen entweder ganz verschwinden oder extrem teuer ihre Nebenrolle fristen. Der durchschnittliche Amateur hat eher von HDR erkennbare und bezahlbare Vorteile als vom 3D-Rauschen.
                          Deine persönliche Leidenschaft für 3D ist ja bekannt, aber sie taugt hier nicht als Beurteilungsmaßstab.

                          Kommentar


                            #73
                            Also ich komme für 2017 auf über 40 Filme die in 3D präsentiert werden - siehe hier:
                            http://digitaleleinwand.de/3d-filme-2017/

                            Ob das 5% sind weiß ich nicht (woher ist den diese Zahl). Aber bei 40 Filmen würde ich nicht mehr von einer Nische sprechen, denn umfassend mehr war es auch zum Zeitpunkt des Hypes nicht:
                            https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_3D-Filmen#2016

                            Der Vergleich zur Vergangenheit:
                            2010: 30
                            2011: 41
                            2012: 41
                            2013: 45
                            2014: 33
                            2015: 30
                            2016: 40

                            Deine persönliche Abneigung gegen 3D ist auch allerdings auch kein geeigneter Beurteilungsmaßstab. Die Fakten sind es, und nach obigen Zahlen erscheinen unverändert durchaus genug Filme in s3D.

                            Und wer sagt denn dass man HDR nicht mit 3D kombinieren kann... aber DAS ist tatsächlich Zukunftsmusik, denn darauf sind unsere heutigen 2K Kinos noch so überhaupt nicht eingestellt.
                            Lieben Gruß,
                            Wolfgang
                            http://videotreffpunkt.com

                            Kommentar


                              #74
                              Zitat von Wolfgang S. Beitrag anzeigen
                              ...Ob das 5% sind weiß ich nicht...Aber bei 40 Filmen würde ich nicht mehr von einer Nische sprechen
                              Wenn man bedenkt, dass 2016 insgesamt über 650 Filme in den deutschen Kinos gestartet sind, dann sind die gerade mal gut 40 3D-Filme an den fünf Prozent schon sehr dicht dran. Global gerechnet, dürfte der 3D-Anteil sogar weit unter fünf Prozent liegen.
                              Interessant ist bei der Wikipedia-Übersicht aber auch, dass von den 42 in 3D gezeigten Filmen fast drei Viertel (!) gar nicht in 3D gedreht, sondern nur nachträglich aus 2D konvertiert wurden. Das restliche Viertel sind weitgehend Animationsfilme. Real wird in 3D demnach selbst auf höchster Kinoebene offenbar kaum noch gedreht, und dieser Trend setzt sich 2017 fort.

                              Kommentar


                                #75
                                Zitat von Bernd E. Beitrag anzeigen
                                Wenn man bedenkt, dass 2016 insgesamt über 650 Filme in den deutschen Kinos gestartet sind, dann sind die gerade mal gut 40 3D-Filme an den fünf Prozent schon sehr dicht dran. Global gerechnet, dürfte der 3D-Anteil sogar weit unter fünf Prozent liegen.
                                Interessant ist bei der Wikipedia-Übersicht aber auch, dass von den 42 in 3D gezeigten Filmen fast drei Viertel (!) gar nicht in 3D gedreht, sondern nur nachträglich aus 2D konvertiert wurden. Das restliche Viertel sind weitgehend Animationsfilme. Real wird in 3D demnach selbst auf höchster Kinoebene offenbar kaum noch gedreht, und dieser Trend setzt sich 2017 fort.
                                Mag alles sein - auch wenn ich mich frage woher die Zahl "650" in 2016 startet.

                                Die Zahlen belegen dass 3D nicht weniger geworden ist - oder umgekeht formuliert: nie mehr war. Damit ist es eben nicht tod sondern lebt auf dem Niveau wie zu Zeiten des Hypes weiter. Und 3D ist eben 3D - das war vom Anfang an so dass da Animationsfilme dabei waren (der Polarexpress war ja etwa entsprechend erfolgreich, sowohl kommerziell wie auch über erzielte Preise).
                                Lieben Gruß,
                                Wolfgang
                                http://videotreffpunkt.com

                                Kommentar

                                Sky1

                                Einklappen

                                Sky2

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X