YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Dell Latitude und Precision: Business-PCs fĂŒr das KI-Zeitalter

Dell prÀsentiert ein neues Line-up von Latitude-Notebooks und Precision-Workstations von EinstiegsgerÀten bis hin zu Ultra-Premium-PCs, die allesamt Intel-Core-Ultra-Prozessoren mit Intel vPro und Neural Processing Unit (NPU) mitbringen.

Dell verspricht mit neuen Modellen seiner PCs und Workstations verbesserte Leistung und die inzwischen obligatorische Optimierung fĂŒr Anwendungen mit KI-FĂ€higkeiten. Die NPU fĂŒgt den Prozessoren eine eigene KI-Beschleunigungs-Engine hinzu, die spezielle KI-Aufgaben ĂŒbernimmt und so CPU- und GPU-Ressourcen fĂŒr andere Rechenoperationen freimacht. Als Beispiele fĂŒr diese Auslagerung von Funktionen gelten das Autoframing, HintergrundunschĂ€rfe und Eye Tracking, kĂŒnftig sollen aber auch Sicherheitsfunktionen ĂŒber die NPU direkt auf den EndgerĂ€ten laufen anstatt in der Cloud ausgefĂŒhrt zu werden. Dieser Ansatz ermöglicht es, bösartige Websites und Sicherheitsschwachstellen schneller zu erkennen. Die ĂŒberarbeitete ProSupport Suite von Dell enthĂ€lt zudem neue Funktionen fĂŒr die Selbstheilung von PCs.

Dell Precision 3280 CFF

Die Workstations kommen nun auch in den Compact Form Factor und sind damit so klein, dass sie am Arbeitsplatz nicht mehr auffallen.

Im Mittelpunkt der Produktvorstellungen stehen die mobilen und stationĂ€ren Workstations, wobei die mobilen Workstations Precision 5490 und 5690 mit den Laptop-Grafikkarten NVIDIA RTX 500 und 1000 der Ada-Generation ausgestattet sind. Auch hier sollen auch die Grafikkarten beim mobilen Arbeiten einen zuverlĂ€ssigen Einsatz von KI-Funktionen sicherstellen. Das auch im Workstation-Segment immer weniger „große Kisten“ gewĂŒnscht sind bringt Dell mit der Precision 3280 eine Workstation im Compact Form Factor (CFF). Das GerĂ€t findet auch hinter einem Monitor montiert genug Platz und ist fĂŒr grundlegende KI-Entwicklung und den Einsatz von Kreativ-Anwendungen ausgelegt. Die genaueren technischen Spezifikationen teilt Dell allerdings noch nicht mit, auch wenn die neuen Modelle ab Mitte bis Ende MĂ€rz verfĂŒgbar sein sollen.

Dell Precision 5690 5

Mobile Workstations sind inzwischen schon fast Standard, weshalb Dell mit dem Precision 5690 sein Protfolio ergÀnzt und mit mehr Grafikkarten-Leistung ausstattet.

Zum neuen Latitude-Portfolio von Dell Technologies gehört zum Beispiel das Latitude 7350 Detachable. Es bietet Nutzern volle Einsatzfreiheit und lĂ€sst sich vollstĂ€ndig angedockt am Schreibtisch sowie unterwegs als Tablet oder Notebook verwenden. Der Rechner hat eine 8MP-HDR-Kamera. Zudem umfasst das neue Portfolio aktualisierte GerĂ€te der Reihen 5000, 7000 und 9000. Dazu zĂ€hlen auch die Latitude 7350/7450 Ultralights, die 13,3- und 14-Zoll-Premium-Notebooks, die allesamt fĂŒr den Business-Einsatz gedacht sind. Das Latitude 7350 Detachable wird im zweiten Quartal 2023 weltweit verfĂŒgbar sein.
Außerdem bringt Dell ab Mitte April fĂŒnf Headsets auf den Markt. Darunter ist das Dell Premier Wireless ANC Headset (WL7024), dessen Mikrofone mithilfe von KI störende GerĂ€usche unterdrĂŒcken soll.

Dell Latitude 7350 Detachable 1

Das Latitude Detachable ist genau genommen ein Tablet, denn die Tastatur kann man komplett abnehmen.