YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Philips OLED+908, OLED808: neue OLED-TV mit Mikrolinsen fĂŒr bis zu 2100 nits

Philips respektive TP-Vision haben neue OLED-TV-Modelle fĂŒr 2023 angekĂŒndigt. Die Fernseher der GerĂ€teserien OLED+908 und OLED808 arbeiten teilweise mit Mikrolinsen und erreichen Leuchtdichten von bis zu 2100 cd/mÂČ.

Beide Modellreihen setzen namensgeben auf OLED-Panels, beim OLED+908 kommt allerdings Philips neueste Panelgeneration mit Mikrolinsen zum Einsatz. Diese sorgen fĂŒr eine höhere Lichtausbeute und noch bessere BlickwinkelstabilitĂ€t. Von LG erstmals angekĂŒndigt, kommt bei diesem neuen Panel-Type die sogenannten „META-Technologie“ zum Einsatz, welche ein Mikro-Linsen-Array beinhaltet, das die Leuchtdichte des OLED-Panels deutlich steigert. Die Technologie arbeitet in Verbindung mit einem „META-Booster“, ein neuer Algorithmus fĂŒr die Bildsignalverarbeitung. Philips verspricht nun beim OLED+908 eine maximale Helligkeit von bis zu 2100 nits, wobei hier Fernseher mit 55, 65 und 77 Zoll Bilddiagonale geplant sind. Die Auflösung liegt bei nativen 3840 x 2160 Pixeln, also UHD mit maximal 120 Hertz Bildwiederholrate. Auf der Hauptplatine der TV arbeitet ein P5-AI-SoC, das durch AI gestĂŒtzt, diverse Bildeinstellungen wie Helligkeit, Farbdarstellung oder Gamma in Echtzeit abhĂ€ngig von den umgebenden Lichtbedingungen im Raum anpassen kann. DafĂŒr gibt es einen integrierten Sensor, der so dann stets den Weißpunkt des gezeigten Bildes selbstĂ€ndig nachregelt. Typisch fĂŒr Philips-TV ist zudem das Next-Gen-Ambilight, welches hier den Hintergrund des TV dreiseitig und passend zum Bildinhalt farblich beleuchtet. Auf Audioseite gibt es ein integriertes 3.1-Soundsystem mit 80 Watt Ausgangsleistung, sechs nach vorne strahlenden Lautsprechern und UnterstĂŒtzung fĂŒr Dolby Vision. FĂŒr das Multimedia-Angebot sorgt zudem „Google TV“ in der neuesten Version. AnschlĂŒsse wird es unter anderem fĂŒr HDMI 2.1 mit ALLM, VRR und eARC geben. Weiter Details macht der Hersteller hier noch nicht.

OLED908 IS FRONT RGB web

Die neuen TV der OLED+908-Serie von Philips setzen auf die aktuelle, dritte Panel-Generation mit Mikrolinsen (von LG entwickelt), die die insgesamte Leuchtdichte von OLED-Panels deutlich steigern können.

Auch bei der zweiten neuen OLED-TV-Serie fĂŒr dieses Jahr, der OLED808 hĂ€lt sich Philips mit genauen technischen Informationen noch zurĂŒck. Was sicher ist: Hier kommt kein OLED-Panel mit Mikrolinsen zum Einsatz, sondern das „klassische“ OLED-EX. Die Auflösung wird aber auch hier mit nativen 3840 x 2160 Pixeln und 120 Hertz Bildwiederholrate angegeben, was dann insgesamt betrachtet nicht weiter ĂŒberrascht. TV-GrĂ¶ĂŸen soll es hier in 42, 48, 55, 65 und 77 Zoll geben. Die 808-Serie soll sich also auch in kleineren Wohnzimmern einfinden können. Als Helligkeit wird maximal 1000 nits angegeben, was aber nur fĂŒr die TV-GrĂ¶ĂŸen ab 55 Zoll gilt, weshalb fertigungsbedingt die kleineren GerĂ€te mit weniger Leuchtdichte auskommen mĂŒssen. Wie genau sich das gestaltet, lĂ€sst Philips noch offen. Auch hier gibt es dann den P5-AI-SoC fĂŒr die automatische Bildanpassung an das Umgebungslicht und zudem UnterstĂŒtzung fĂŒr Dolby Vision sowie Ambilight-Beleuchtung. In puncto Sound gibt es ein 2.1-Soundsystem mit 50 Watt fĂŒr den 42-Zöller und ab einer TV-GrĂ¶ĂŸe von 48 Zoll eines mit 70 Watt Ausgangsleistung. Anschlussseitig ist auch hier von zumindest HDM 2.1 die Rede.

OLED808 IS DYNAMIC web

Auch die neue OLED808-Serie kommt mit dem dreiseitigen Next-Gen-Ambilight, hat aber weniger Leuchtkraft, unterstĂŒtzt dafĂŒr aber wiederum auch kleinere Bilddiagonalen.

Die TV der OLED+908-Serie sollen ab Herbst 2023 verfĂŒgbar sein. Zu welchem Preis, nennt Philips noch nicht. Die OLED808-TV stehen bereits ab Sommer 2023 in den HĂ€ndlerregalen. Aber auch hier lĂ€sst der Hersteller die Preise aber noch offen.

 

Mehr zum Thema ...