YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Marktzahlen: Immer mehr Social Media beeinflusst Kamera-Kaufverhalten

Bei der Auswahl der passenden Kamera geben immer häufiger Funktionen den Ausschlag, die man fürs Posten auf Social Media Kanälen häufiger benötigt. Dazu gehört eher triviales wie das schwenkbare Display aber auch ein externer Mikrofoneingang – zumindest bei der Generation unter 40 Jahre.

Eine repräsentative Umfrage von GfK im Auftrag des Photoindustrie-Verbands (PIV) zeigt, das Fotos und Videos nicht nur im Urlaub und bei festlichen Anlässen gefragt sind. Auch vermeintlich alltägliche Momente werden immer öfter dokumentiert. Eine wichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang die sozialen Medien, wo Motive vom Restaurantbesuch bis zum Hochzeitsshooting geteilt werden. Dabei stehen Digitalkameras in direkter Konkurrenz zu Smartphones. Für knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) spielen eine hohe Auflösung und hohe Videoqualität (Full-HD, 4K) eine große Rolle beim Kauf der Digitalkamera. Besonders die junge Zielgruppe der 18- bis 29-Jährigen fragt dieses Feature beim Kamerakauf gezielt nach (54 Prozent). Für 17 Prozent der 18- bis 29-jährigen Konsumenten trägt der externe Mikrofoneingang zur Kaufentscheidung bei (insgesamt: 13 Prozent).

PIV PM Vlogging Visual2

Die Videoauflösung und der Autofokus sind der Umfrage des PIV nach die entscheidenden Kriterien bei der Wahl der Vlogging-Kamera.

Danach gefragt, aus welchem Grund sie eine Digitalkamera kaufen, antworteten 76 Prozent, um im Urlaub zu fotografieren. 54 Prozent der Befragten nutzen die Kamera vorwiegend im Alltag, während 47 Prozent damit auf Festen und Veranstaltungen fotografieren. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei Videoaufnahmen: Auch hier stehen Filme aus dem Urlaub (34 Prozent) auf Platz eins, gefolgt von Videos von Festen und Veranstaltungen sowie Alltagsaufnahmen (je 26 Prozent).
Für die unter 40-Jährigen ist dabei zu 27 Prozent explizit das Posten auf Social Media der Kaufgrund. Je jünger die Zielgruppe, desto wichtiger ist dieser Aspekt. So beeinflusst das Kriterium 30 Prozent der 18- bis 29-Jährigen, jedoch nur 24 Prozent der 30- bis 39-Jährigen. Ein ähnliches Bild ergibt sich auch bei Videoaufnahmen: Für 16 Prozent der unter 40- Jährigen spielt es eine wichtige Rolle, mit der Digitalkamera für Social Media filmen zu können. Zwischen den beiden Altersgruppen von 18 bis 29 Jahren (17 Prozent) und von 30 bis 39 Jahren (16 Prozent) gibt es jedoch nur Abweichungen von einem Prozent.

PIV PM Vlogging Visual

Der Trend zu mehr Posts auf den Social Media Kanälen ist ungebrochen.

78 Prozent der 18- bis 29-Jährigen sowie 64 Prozent der 30- bis 39-Jährigen zeigen Fotos in sozialen Netzwerken; insgesamt posten 50 Prozent der Befragten ihre Bilder online. Facebook (31 Prozent) und Instagram (30 Prozent) sind dabei die beliebtesten Kanäle, wobei sich auch hier Unterschiede in den Altersgruppen offenbaren. User mittleren Alters bevorzugen Facebook (41 Prozent der 30- bis 49-Jährigen), während 67 Prozent der 18- 29-Jährigen ihre Fotos auf Instagram teilen.
Auch das Interesse, Videos auf sozialen Plattformen zu zeigen, ist groß: 35 Prozent der Be- fragten laden auch Bewegtaufnahmen auf Social Media hoch. Instagram (18 Prozent) und Facebook (17 Prozent) werden dabei bevorzugt genutzt. Ähnlich wie bei den Fotos teilt die Altersgruppe von 30 bis 49 Jahren ihre Videofilme vorwiegend auf Facebook (25 Prozent), während die 18- bis 29-Jährigen hierfür Instagram bevorzugen (37 Prozent), gefolgt von TikTok und YouTube mit 22 Prozent respektive 21 Prozent.

Joby Wavo Pro aufmacher

Das passende Audio-Equipment fĂĽr den Mikrofoneingang - wir haben hier das Joby Wavo Pro im Test.

Dementsprechend haben sich sowohl Absatz als auch Umsatz von Vlogging-Kameras im Zeit- raum von August 2021 bis Juli 2022 sehr gut entwickelt. Während der Umsatz von Digitalkameras insgesamt um 13 Prozent auf 471 Millionen Euro sank, wuchs der Umsatz bei Vlogging-Kameras um drei Prozent auf 239 Millionen Euro. Der Absatz ging zwar bei beiden Märkten zurück, jedoch verzeichneten die Vlogging-Kameras einen geringeren Rückgang um lediglich 13 Prozent (Gesamtmarkt Digitalkameras im Vergleich: -25 Prozent). Im Durchschnitt kostet eine Vlogging-Kamera 1.403 Euro. Im Zeitraum von Januar bis Juli 2022 stieg der Preis sogar um 17 Prozent an und lag bei 1.440 Euro.

shotcut 22 09 aufmacher

Kostenfreier Videoschnitt - das geht mti ShotCut - hier lest Ihr, was die Schnittsoftware kann und nicht kann.

Vlogging-Kameramodelle ab einem Verkaufspreis von mehr als 900 Euro entwickelten sich noch etwas besser: Hier lag der Absatz zwischen August 2021 und Juli 2022 bei 96.000 Stück (+3 Prozent), der Umsatz wuchs dabei um 12 Prozent auf 190 Millionen Euro. Der durch- schnittliche Preis für eine Vlogging-Kamera in diesem Segment liegt bei 1.977 Euro. Zudem hält der Trend an, Kunden bevorzugen derzeit hochpreisige Produkte: Dadurch verzeichnete der Absatzmarkt zwischen Januar und Juli 2022 ein Plus von zwei Prozent und der Umsatz stieg um 14 Prozent an. Der durchschnittliche Preis für eine Vlogging-Kamera steigt ebenfalls und liegt bei 2.021 Euro (+11 Prozent).

Mehr zum Thema ...