YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Microsoft Surface Studio 2+: aufgefrischter All-in-One-Desktop-PC f├╝r Kreative

Microsoft hat mit dem Surface Studio 2+ eine ├╝berarbeitete Version seines All-in-One-Desktop-PC angek├╝ndigt und packt hier jetzt Intel CPU der 11. Generation sowie verbesserte Nvidia-GPU ins schicke Aluminium-Geh├Ąuse.

Dass es sich bei dem Surface Studio 2+ um eine modernisierte Variante des 2018 erschienen Surface Studio 2 und nicht direkt um einen Nachfolger handelt, signalisiert wohl das ÔÇ×PlusÔÇť im Produktnamen. Entsprechend wird hier beim Design des schicken All-in-One-PCs nichts ver├Ąndert, sondern lediglich die CPU und die GPU aufgefrischt. Somit gibt es auch hier das bereits bekannte 28 Zoll gro├če PixelSense-Display mit Touch-Funktionalit├Ąt und einer nativen Aufl├Âsung von 4500 x 3000 Pixeln (192 ppi). Das Display zeigt laut den technischen Details 10 Bit Farbe, ob diese nativ oder durch 8 Bit FRC erreicht werden, ist aber nicht klar. Microsoft spricht zudem von DCI-P3 und nennt f├╝r das Farbprofil des farbkalibrierten Displays dann auch ÔÇ×sRGBÔÇť und ÔÇ×lebendigÔÇť. Das Kontrastverh├Ąltnis soll hier bei 1200:1 liegen, die Helligkeit bei 500 nits (typisch). Dolby Vision wird dann ebenfalls unterst├╝tzt und das Touch-Panel durch ein Gorilla Glass 3 gesch├╝tzt.

Microsoft Surface Studio 2 front web

Microsoft spendiert seinem All-in-One-Desktop-PC Surface Studio 2+ mit Windows 11 eine verbesserte CPU und GPU, die aus dem Notebook-Segment stammen.

Aufgrund der begrenzten Ma├če in einem (flachen) All-in-one-Desktop-System hat sich Microsoft f├╝r die Aufwertung der CPU und GPU ganz offensichtlich f├╝r Laptop-Technik entschieden und packt in das Surface Studio 2+ jetzt eine Intel Corei i7-11370H der 11. Generation und eine Nvidia RTX 3060 Laptop GPU mit sechs Gigabyte GDDR6 Videospeicher. Dass man hier nicht direkt auf einen Intel-Chip der 12. Generation setzt, ist etwas seltsam. Diese bieten mehr Leistung und bleiben im direkten Vergleich auch k├╝hler. In puncto Arbeitsspeicher gibt┬┤s 32 Gigabyte DDR4 RAM und der Massenspeicher bemisst sich auf eine 1 Terabyte gro├če SSD.

Microsoft Surface Studio 2 ls web

Das Surface Studio 2+ bietet das gleiche, hoch aufl├Âsende und farbkalibrierte Touch-Display mit 28 Zoll Bilddiagonale, wie schon das Surface Studio 2 aus 2018.

Das Surface Studio 2+ verf├╝gt zudem ├╝ber Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6 als auch ├╝ber eine 1080p-Full-HD-Webcam, zwei Fernfeldmikrofone und integrierte 2.1-Stereolautsprecher, die Dolby Atmos-Sound unterst├╝tzen. Anschl├╝sse gibt es hier unter anderem drei f├╝r USB-C mit Unterst├╝tzung f├╝r Thunderbolt 4, womit sich hier bis zu drei 4K-UHD-60-Hz-Monitore extern hinzuf├╝gen lassen, zwei USB-A 3.1-Anschl├╝sse, eine 3,5-mm-Kopfh├Ârerbuchse, und ein Gigabit-Ethernet-Anschluss. Das Microsoft Surface Studio 2+ ist ab 5589 Euro direkt bei Microsoft erh├Ąltlich.

2022 10 13 Shotcut Titel gr

Shotcut von Meltytech ist eine kostenfreie Videoschnittsoftware auf Open-Source-Basis und seit vielen Jahren vor allem in der Linux-Community ein bekannter und beliebter Video-Editor. Seit einiger Zeit gibt es das Programm aber auch f├╝r die Windows- und macOS-Plattform, weshalb nun nahezu jeder die freie Schnittsoftware ausprobieren kann. Aktuell haben die Entwickler die neue Version 22.09 ver├Âffentlicht und hier unter anderem weitere Videofilter integriert und etwas am Bedienkonzept gefeilt. Wir haben uns die Software auf zwei mobile (eines davon etwas betagter) Windows-Systeme geladen und uns einmal umgeschaut. Wie gelingt der mobile Videoschnitt mit Shotcut 22.09? Wir verraten es in diesem Kurzcheck.