YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

DJI Osmo Mobile 6: neues Smartphone-Gimbal setzt auf verbesserte Ergonomie

DJI hat die neueste Variante seines Smartphone-Gimbals Osmo Mobile heute vorgestellt. Der Osmo Mobile 6 ist durch neue Hardware- und Software-Funktionen verbessert und zudem bei Ergonomie und KompatibilitÀt optimiert.

Der Osmo Mobile 6 baut wenig ĂŒberraschend auf dem OM 5 auf, bietet aber einen ergonomisch neu gestalteten Griff und einer grĂ¶ĂŸeren Handyklemme, die dann auch fĂŒr Smartphones mit HĂŒllen geeignet ist. Das Gimbal soll sich wie ĂŒblich problemlos in einer Tasche transportieren lassen und wiegt dafĂŒr nur 300 Gramm. Mit einem integrierten VerlĂ€ngerungsstab lassen sich dann auch Selfies und Videos aus neuen Perspektiven aufzeichnen. Der Osmo Mobile 6 stabilisiert auf drei Achsen und verspricht dadurch laut DJI „absolut stabile“ Aufnahmen mit dem Mobiltelefon. Eine neue Schnellstart-Funktion gibt es fĂŒr iPhone-Benutzer: Nach dem Aufklappen löst das Anbringen eines iPhones am Gimbal automatisch eine Benachrichtigung der Mimo App aus, um sofort in die Kameraansicht zu gelangen. Dadurch wird die Vorbereitungszeit natĂŒrlich deutlich reduziert.

DJI Osmo Mobile 6 - Vorstellungsvideo des Herstellers

Mit einer verbesserten Version bietet der Motivverfolgungstechnologie ActiveTrack 5.0 soll der Osmo Mobile 6 eine stabilere Verfolgung auf grĂ¶ĂŸere Entfernungen erlauben. Die Frontkamera soll dann jetzt auch Motive verfolgen können, die sich zur Seite oder komplett umdrehen und diese stets in der Mitte des Bildes halten. Anhand einer neu integrierten Statusanzeige und einer Modustaste lassen sich das Ablesen des Akkustand und das Wechseln zwischen den vier Gimbal-Modi nun einfacher bewerkstelligen. Also Modi stellt der Osmo Mobile 6 folgende bereit:

  • Verfolgen: In diesem Modus folgt die Kamera den Schwenk- und Neigebewegungen des Gimbals und bleibt beim Rollen stabil.
  • Neigesperre: Die Kamera folgt nur der Schwenkbewegung des Gimbals und bleibt beim Neigen und Rollen stabil.
  • FPV: Im FPV-Modus folgen alle drei Gimbal-Achsen den Bewegungen des Griffs.
  • SpinShot: Man drĂŒckt den SteuerknĂŒppel nach links oder rechts, um die Drehung der Kameraansicht zu steuern und dynamisches Filmmaterial zu erstellen.
DJI Osmo Mobile 6 and Grip Tripod web

Der DJI Osmo Mobile 6 stabilisiert auf drei Achsen und hat ein neues Seitenrad, mit dem sich der Fokus manuell steuern und rein- sowie rauszoomen lÀsst.

Zoom und Fokus steuert man jetzt auch ĂŒber ein neues Seitenrad. Mit der Drehung des Seitenrads kann man die Brennweite anpassen oder auch rein- und rauszoomen. DrĂŒckt man auf das Seitenrad, wird die manuelle Fokussteuerung aktiviert. Beim Filmen unterstĂŒtzt einen das Gimbal zudem durch diverse intelligente Funktionen wie Zeitraffer, DynamicZoom, Gestensteuerung, Panorama oder der Story-Modus mit verschiedenen Vorlagen fĂŒr abgestimmte Kamerabewegungen, ÜbergĂ€nge, Soundtracks und mehr. Mittels der DJI Mimo App kann man mit Hilfe von Tutorials neue Aufnahmetechniken lernen. Zur Nachbearbeitung kann man dann von der DJI Mimo App zur LightCut App wechseln, die KI-gestĂŒtzt eine Reihe verschiedener Videovorlagen bietet.

DJI Osmo Mobile 6 selfie stick web

Ein ausziehbarer Selfie-Stick ist im Osmo Mobile 6 direkt integiert. Das erlaubt dann auch Videoaufnahmen aus neuen Perspektiven.

Der DJI Osmo Mobile 6 kostet ab 169 Euro und enthÀlt eine magnetische Handyklemme, ein Stativ, ein Netzkabel, eine Handschlaufe und eine Aufbewahrungstasche. Er ist ab heute direkt bei DJI zu haben.

DJI Osmo Mobile 6 pocket web

Der DJI Osmo Mobile 6 ist besonders kompakt und wiegt nur 300 Gramm. Er lÀsst sich auch einfach in die Hosentasche stecken.

Mehr zum Thema ...