YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Atomos Connect, Shogun Connect: neue Firmware aktiviert Frame.io C2C-Workflow

UPDATE: AtomOS 10.82 mit Facebook-Support erschienen - Atomos hat das neueste Firmware-Update f├╝r den Shogun Connect und Atomos Connect ver├Âffentlicht, das jetzt mittels Frame.io den Camera to Cloud (C2C)-Workflow erlaubt.

UPDATE - 6. September 2022
Atomos hat aktuell Version 10.82 des AtomOS f├╝r den Shogun Connect und Atomos Connect ver├Âffentlicht und unterst├╝tzt damit nun auch das Live-Streaming via Facebook und bietet die Option, benutzerdefintierte RTMP(s) (ein Netwerkprotokoll) zu nutzen. Weitere Verbesserungen mit dem neuen Firmware-Update sind:

  • Verbesserungen der Genauigkeit des WLAN-Verbindungsstatus, einschlie├člich des auf der WLAN-Men├╝registerkarte angezeigten Status und des sich ├Ąndernden Status des WLAN-Symbols in der oberen Infoleiste.
  • Die MAC-Adresse des Ger├Ąts wird jetzt sowohl auf den Registerkarten WLAN als auch Ethernet angezeigt.
  • Der WLAN-Ein/Aus-Status wird beim Neustart gespeichert.
  • Benutzern wird ein Dialogfenster angezeigt, um zu best├Ątigen, ob sie das Streaming starten oder stoppen m├Âchten.
  • Durch Antippen des C2C-Statussymbols kann der Datei-Upload-Status ausgeblendet oder angezeigt werden.
  • Im Wiedergabemodus wurde eine Verkn├╝pfung zum Proxy-Ordner hinzugef├╝gt, um den Upload-Status aller Clips zu ├╝berpr├╝fen.

Das neue Update auf AtomOS 10.82 l├Ąsst sich ab sofort via my.atomos.com herunterladen.

Meldung vom 16. August 2022
Nachdem Atomos erst k├╝rzlich seinen Cloud-Studio-Service gestartet hat (wir berichteten), bekommen nun der Atomos Connect und Shogun Connect entsprechende Updates spendiert, damit der Frame.io C2C-Workflow gelingt. Kameras, die mit einem Atomos Connect oder Shogun Connect ausgestattet sind, k├Ânnen damit ab sofort f├╝r die Zusammenarbeit in Echtzeit verwendet werden, um etwa Teammitgliedern an entfernten Orten Zugriff auf ÔÇ×frischÔÇť gefilmtes Footage direkt zu gew├Ąhren. Das gelingt dann unabh├Ąngig von Standort oder Budget. Der C2C-Workflow schafft dabei einen direkten Weg f├╝r die Produktion, um Medien direkt an die Postproduktionsteams zu senden. Das Rohmaterial wird von C2C-zertifizierten Ger├Ąten am Set in die Cloud ├╝bertragen. Dort k├Ânnen sie dann von Zugriffsberechtigten angezeigt, genehmigt und bearbeitet werden.

SHOGUN CONNECT FRONT FRAME web

Der Shogun Connect bietet ein 7 Zoll gro├čes HDR-Display mit bis zu 2000 nits Helligkeit, beherrscht ansonsten aber die gleichen Funktionen wie der bereits bekannte Shogun.

Damit das gelingt, muss man den Atomos Conncet und Shogun Connect mithilfe des Atomos Cloud Studio mit Frame.io koppeln. Sobald die Ger├Ąte registriert und mit einem Frame.io-Konto verkn├╝pft sind, kann man seine Medien direkt hochladen. Jede Datei kann direkt in Frame.io angezeigt und auch in unterst├╝tzte NLEs wie DaVinci Resolce, Final Cut Pro und Premiere Pro heruntergeladen werden. Geht es nach Frame.io und Atomos k├Ânnte dieses in die Cloud speichern und direkt aus und von dieser arbeiten in den n├Ąchsten Jahren einen Wendepunkt darstellen, wie Videomaterial aufgezeichnet wird. Infolgedessen k├Ânnten Kameras m├Âglicherweise vollst├Ąndig auf Wechselmedien verzichten und es g├Ąngige Praxis f├╝r Filmemacher werden, den C2C-Workflow zu nutzen, um selbst 8K-RAW-Dateien mit voller Aufl├Âsung von entfernten Standorten hochzuladen und dann zu bearbeiten. Sicherlich ein denkbares Zukunftsszenario, wir glauben aber nicht, dass die Speicherkarte und SSD so schnell aus den Kameras und Fieldrecordern verschwinden werden.

SHOGUN CONNECT BACK FRAME web

Der Shogun Connect hat zwei gro├če Antennen f├╝r die kabellose Netzwerkkommunikation und bietet unter anderem Anschl├╝sse f├╝r 12G-SDI sowie HDMI.

Die Frame.io C2C-Unterst├╝tzung ist ab sofort im AtomOS 10.81 Update enthalten, das man direkt von my.atomos.com herunterladen kann.

Mehr zum Thema ...