YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Meike Prime 135mm T2.4: Tele-Cine-Objektiv fĂĽr Vollformat-Kameras

Mike erweitert derzeit seine FF-Cine-Objektivfamilie um das Vollformat-Prime-Objektiv „135mm-T2,4“, das es mit fünf Mount-Optionen gibt.

Das Prime 135mm T2.4 ist Meikes siebtes FF-Cine-Objektiv und gesellt sich zur Familie der FF-Cine-Objektive. Es deckt einen Bildkreis von 45 Millimetern ab, liefert eine Tele-Brennweite von 135 Millimetern und arbeitet hier mit einer Offenblende von T2.4. Die Linsenstruktur besteht hier aus 12 Elementen in acht Gruppen. Den minimalen Fokussierabstand gibt der Hersteller mit einem Meter an. Das Filtergewinde beträgt 82 Millimeter. Es verfügt über die branchenüblichen 0,8-Millimeter-Zahnräder am Fokus- und Blendenring. Der Blendenmechanismus besteht aus 11 Blendenlamellen.

Meike Prime 135mm T2 4 front web

Das Meike Prime 135mm T2.4 ist das siebte Objektiv der Cine-FF-Reihe des chinesischen Herstellers und deckt den Telebrennweitenbereich von 135 Millimeter ab.

Es ist entweder mit PL-, Canon EF-, Canon RF-, Sony E- oder L-Mount-Halterung zu haben. UnterstĂĽtzte Kameras sind etwa die Alexa LF, Canon C700/C500II, Mavo LF, Sony Venedig, Sony FX3/FX6/FX9 sowie Z-Nocken E2-F6 und auĂźerdem alle Vollformat- und - Super 35/APS-C-Sensoren-Modelle von Canon, Leica, Panasonic, Sigma und Sony. Das komplette Set der Cine-Objektiv-Reihe beinhaltet jetzt das 16 mm T2.5, 24 mm, 35 mm, 50 mm, 85 mm, 105 mm T2.1 und das 135 mm T2.4. Das neue Objektiv wird Ende August ausgeliefert und kostet rund 1065 Euro. Einen groĂźent Test mit Testvideo zum Prime 50mm T2.1 liest und sieht man ĂĽbrigens hier.

Sigma High Speed Zoom Line YT

oomobjektive fristen in der Kinowelt eher ein Schattendasein. Zu Unrecht findet Sigma und fordert mit den beiden Optiken der High Speed Zoom Line etablierte Festbrennweiten heraus. Können die Sigmas überzeugen? Wir zeigen´s in diesem Testvideo.