YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Magix Vegas Pro 20: mit automatischen Projektsammlungen und VST3-Support

Magix hat die neue Version 20 seiner Profi-Schnittsoftware Vegas Pro aktuell veröffentlicht und verbessert hier unter anderem das Color-Grading, die Projektsortierung und lÀsst ab sofort auch den Support von VST3-Plug-ins zu.

Magix hat sein Vegas Pro 19 ĂŒber das letzte Jahr kontinuierlich mit Updates versorgt, prĂ€sentiert mit Vegas Pro 20 jetzt aber die offiziell neue Version, die gerade beim Color-Grading weiter dazugelernt haben soll. So gibt es jetzt neben den bereits bekannten FarbrĂ€dern in der noch recht jungen Farbkorrektur-Komponente der Software auch Kurven zur Farbtonanpassung und dem Weißabgleich.
Außerdem sind jetzt automatische Projektsammlungen machbar: Das bedeutet, man kann anhand einer selbststĂ€ndig funktionierenden Dateiorganisation einfacher auf alle Projekte und die damit verwendeten Mediendateien zugreifen.

Magix Vegas Pro 20 - Vorstellungsvideo des Herstellers

Ab sofort kann man fĂŒr die Audio-Postproduktion auch auf VST3-Plugins zugreifen und damit dann eben entsprechende Tools fĂŒr Reverbs, Delay, EQs und mehr nutzen. Allerdings kennzeichnet Magix die Funktion auf der Produktseite derzeit noch mit „Beta“. Hier handelt es sich also noch nicht um die endgĂŒltig ausgereifte Variante diese Funktion. Außerdem beinhalte Vegas Pro 20 alle Features, die seit den Updates fĂŒr Vegas Pro 19 dazugekommen sind. Einen ausfĂŒhrlichen Update-Verlauf mit allen Details zu den jeweiligen Neuerungen hat Magix hier bereitgestellt.

Magix Vegas Pro 20 web

Magix Vegas Pro 20 gibt es wie ĂŒblich in drei Versionen fĂŒr Vegas Edit, Vegas Pro und Vegas Post mit unterschiedlich großem Funktionsumfang.

Magix Vegas Pro 20 ist ab sofort verfĂŒgbar und wie ĂŒblich in den drei Versionen zu haben. Die kleinste Variante „Vegas Edit“ bekommt man fĂŒr 249 Euro, als Upgrade fĂŒr 119 Euro. Das „Vegas Pro“ kostet als Neukauf 399 Euro – bekommt man im Upgrade fĂŒr 199 Euro. Und das Vegas Post mit dem meisten Funktionsumfang sowie dem Vegas Effects, Vegas Image, Vegas Stream, Sound Forge Audio Studio, Boris FX Primatte Studio und der ActionVFX Starte-Subscription fĂŒr 599 Euro. Als Upgrade von einer VorgĂ€ngerversion zahlt man hier 299 Euro. Die Abo-Variante kosten jeweils im Jahr fĂŒr Vegas Edit 365 rund 13 Euro, Vegas Pro 365 rund 20 Euro und Vegas Post 365 rund 30 Euro pro Monat. Einen Versionsvergleich zu allen Programm-Fassungen kann man hier einsehen.

Magix Vegas Pro 20 vst3 plug in web

In der neuen Version 20 von Magix Vegas Pro lassen sich auch neue VST3-Audii-Plug-ins einsetzen. Die Funktion befindet sich derzeit aber noch im Beta-Status.

Mehr zum Thema ...