YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Teradek Serv Micro: HDMI-Videosender f├╝r kabelloses Live-Streaming

Auf der NAB 2022 hatte Teradek den Serv 4K als Funksystem f├╝r das das Echtzeit-4K-HDR-Streaming via SDI- und HDMI-Signal vorgestellt. Nun kommt mit dem Serv Micro eine Full-HD-Variante, die nur via HDMI ├╝bertr├Ągt, daf├╝r aber auch g├╝nstiger ist.

Der Serv Micro wiegt 190 Gramm und ist damit in etwa genau so kompakt und leicht wie der Serv 4K. Anhand der eingebauten Batterieplatte f├╝r L-Serie-Akkus auf der R├╝ckseite versorgt sich der Sender mit Strom. Eine kleine OLED-Anzeige an der Geh├Ąuseseite informiert ├╝ber diverse Statuseinstellugen. Im direkten Vergleich zum Serv 4K fehlen dem neuen Micro-Modell einige der professionellen Funktionen. Maximal unterst├╝tze Aufl├Âsung ist hier etwa 1080p mit 30 Bildern in der Sekunde in 4:2:0 8-Bit in AVC. Der Serv 4K bietet hier zus├Ątzlich HEVC sowie namensgebend 4K als Option. Auch kann der Serv Micro kein HDR und l├Ąsst sich auch nicht in den Camera-zu-Cloud-Workflow von frame.io einbinden. Er beherrscht aber HDMI-Loop-Through, bietet Ethernet- und Wi-Fi-Konnektivit├Ąt sowie einen zus├Ątzlichen Audioeingang und einen USB-Typ-A-Anschluss. Mit diesem kann man dann laut Teradek wohl auch eine Mobilfunk-Bonding-Verdindung herstellen.

Teradek Serv Micro back web

An der Seite bietet der Teradek Serv Micro eine kleine OLED-Anzeige, die diverse Statusinformationen anzeigt. F├╝r die Stromversorgung sind L-Serie-Akkus notwendig.

Im Gegensatz zum SDI-f├Ąhigen Serv 4K ist der neue Teradek Serv Micro ein reiner HDMI-Videosender und eignet sich aus diesem Grund nat├╝rlich gerade f├╝r den Einsatz mit den meisten g├Ąngigen DSLM- und DSLR-Kameras. Mit dem Serv Micro baut man eine kabellose Wi-Fi-Verbindung auf und kann die Bildinformationen live ÔÇ×verschickenÔÇť. Insgesamt kann der Serv Micro das Videosignal an bis zu zehn lokale Ger├Ąte streamen. Damit das gelingt, m├╝ssen diese mit der Vuer-App von Teradek ausgestattet sein, die es f├╝r Android, iOS sowie Mac und Windows-PC gibt. Das Live-Signal der Kamera kann man dann auch per Smartphone, Tablet oder vom Laptop aus abrufen und einen Zugriff f├╝r Kunden und sonstige Zuschauer einrichten. Das klappt dann ├╝ber die Teradek-Core-Streaming-Plattform, wor├╝ber man dann theoretisch eine unbegrenzte Anzahl an verbundenen Ger├Ąten realisieren k├Ânnte. Auch der Serv Micro verf├╝gt ├╝brigens ├╝ber einen SD-Kartensteckplatz, wodurch sich das Live-Signal direkt mitschreiben l├Ąsst, etwa wenn eine Verlust der Internetverbindung auftritt. Sobald die Verbindung wiederhergestellt ist, wird der Dateiupload fortgesetzt.

Teradek Serv Micro detail web

Der Teradek Serv Micro baut eine Wi-Fi-Verbindung mittels der zwei integrierten Antennen auf und kann dann eine HDMI-Videosignal in Full-HD live verschicken.

Wann und zu welchem Preis der Serv Micro zu haben sein wird, hat Teradek bislang noch nicht erw├Ąhnt. Auch auf der offiziellen Produktseite gibt es dazu noch keine Informationen.

videoaktiv 4 2022 news bild

VIDEOAKTIV 4/2022: Die brandneue VIDEOAKTIV 4/2022 l├Ąsst sich ab sofort als eMagazin kaufen und in der Print-Variante versandkostenfrei bestellen. Die aktuelle Ausgabe kommt mit einem 16 Seiten starken Mikrofon-Spezial sowie einem ausf├╝hrlichen Praxis-Bericht zu drei Gimbals f├╝r Kameras aller Art. Daneben steht Panasonics Lumix GH6 auf dem ausf├╝hrlichen Pr├╝fstand, ebenso wie die Blackmagic Ursa Broadcast G2. Und auch Apples neuen Mac Studio konnten wir schon ausprobieren.

Mehr zum Thema ...