YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Corsair Voyager a1600: 16-Zoll-Notebook mit AMD-CPU und -GPU plus WQHD-Display

Der US-amerikanische Hersteller Corsair ist vor allem fĂŒr Arbeitsspeicher bekannt, hat seit einiger Zeit aber auch Monitore und komplette Desktop-PC-Systeme im Produktsortiment. Nun bringt das Unternehmen sein erstes Notebook auf den Markt und zielt mit dessen LeistungsfĂ€higkeit auch auf Kreative.

Das Corsair Voyager a1600 trĂ€g AMDs GĂŒtesiegel „Advantage“ und soll damit besondere QualitĂ€t in Zusammenarbeit mit den AMD-Komponenten bieten. Corsair setzt dann beim Voyager a1600 logischerweise auch ausschließlich auf AMD-Hardware fĂŒr den Hauptprozessor und die Grafikeinheit. So gibt es je nach gewĂ€hlter Konfiguration eine AMD Ryzen 7 6800HS oder eine Ryzen 9 6900HS jeweils mit acht Kernen und 16 Threads. Dazu kommt als dedizierte Grafikeinheit eine Radeon RX 6800M mit 12 Gigabyte GDDR6 Videospeicher. Bei der Arbeitsspeicherausstattung wĂ€hlt man aus 32 oder 64 Gigabyte DDR5 RAM, jeweils in Form von zwei gesteckten SO-DIMM-Riegeln. Der Massenspeicher ist eine SSD mit 1 Terabyte KapazitĂ€t fĂŒr die Variante mit dem AMD Ryzen 7. Die AusfĂŒhrung mit dem AMD Ryzen 9 6900HS kommt indes standardmĂ€ĂŸig mit einer 2 Terabyte PCIe 40. M.2 NVMe SSD.

Corsair Voyager a1600 - Vorstellungsvideo des Herstellers

Das Display liefert bei beiden Konfigurationen native 2560 x 1600 Pixel im 16:10-Format und einer Bildwiederholrate von maximal 240 Hertz. Angaben zur Helligkeit macht Corsair hier ĂŒbrigens nicht, da das Notebook aber AMD Advantage-Siegel trĂ€gt, werden mindestens 300 nits vorausgesetzt. Ebenso ist hier dann eine 100 Prozent Abdeckung des sRGB-Farbraums Pflicht. Interessant ist eine integrierte und beleuchtete Short-Cut-Leiste am hinteren Ende des Notebooks. Diese bietet diverse Schnellzugriffs-Tasten, die dann auch bei geschlossenem Display funktionieren und gerade fĂŒr die Bedienung bei Live-Streams interessant sind. Auch die restliche Tastatur ist beleuchtet, kommt von den Spezialisten von Cherry und setzt auf besonders flache Tasten.

Corsair Voyager a1600 front web

Das Voyager a1600 ist das erste Notebook von Corsair. Es setzt ausschließlich auf AMD-Prozessoren und richtet sich an Content Creator sowie Gamer gleichermaßen.

AnschlĂŒsse gibt’s beim Voyager A1600 fĂŒr zweimal USB 4.0 mit Thunderbolt-3-FunktionalitĂ€t, einmal USB 3.2 Gen 2 Typ C sowie einmal USB 3.2 Gen 1 Typ A. Dazu kommt dann noch eine 3,5 Millimeter Audio-Kombi-Buchse und ein SDXC-7.0-Kartenleser. Die kabellose Kommunikation gelingt fĂŒr Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2. Der Akku hat eine KapazitĂ€t von 6410 mAh – Windows 11 Home ist vorinstalliert.

Corsair Voyager a1600 short cuts web

Die hintere Short-Cut-Leiste des Corsair Voyager a1600 ist beleuchtet und erlaubt die Bedienung des Rechners auch bei zugeklapptem Display und extern angeschlossenem Monitor fĂŒr Streaming-EinsĂ€tze.

Das Corsair Voyager a1600 wiegt 2,4 Kilogramm bei Abmessungen von 35,6 x 28,6 x 1,99 Zentimetern. Die Variante mit dem AMD Ryzen 7 6800HS, 32 Gigabyte RAM und 1 Terabyte SSD startet bei 2700 US-Dollar. Die Fassung mit einem AMD Ryzen 9 6900HS, 64 Gigabyte RAM und einer 2 Terabyte SSD wird rund 3000 US-Dollar kosten. Wann das Notebook erscheinen soll, erwÀhnt Corsair noch nicht.