YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Acer ConceptD 500, ConceptD 100: neue Desktop-PC mit aktuellen Intel- und Nvidia-Chips

Acer hat neue Desktop-PC-Modelle seiner ConceptD-Serie fĂŒr 2022 vorgestellt, die sich bekannterweise an Content Creator richten. Sowohl der ConceptD 500 als auch der ConceptD 100 kommen dabei mit aktuellen Intel-CPUs und Nvidia-GPUs und empfehlen sich auch fĂŒr den Videoschnitt.

Die neuen ConceptD PC sollen mit einem minimalistischen aber modernen Design gefallen und setzen auf einen schlanken Formfaktor. Die Hardware steckt beim ConceptD 500 in einem mittelgroßen 20-Liter-Tower-GehĂ€use mit bernsteinfarbener Beleuchtung und vorinstalliertem Windows 11. Als CPU-Option gibt es hier aktuelle Intel Core i9-CPU der 12. Generation (Acer nennt noch kein genaues Modell) sowie als dedizierte GPU wahlweise eine Nvidia T1000- oder RTX A200-, 3060 Studio- und 3070 Studio. Der Arbeitsspeicher betrĂ€gt hier maximal 128 Gigabyte DDR4 3200 MHz RAM. Beim Massenspeicher sind einen zwei Terabyte M.2 Gen 4 SSD vorgesehen sowie zusĂ€tzlich vier Terabyte Festplattenspeicherplatz. Insgesamt will sich der ConceptD 500 damit auch fĂŒr die Videobearbeitung empfehlen. Eine LĂŒftungsöffnung an der Vorderseite optimiert die KĂŒhlung und soll zudem den GerĂ€uschpegel auf weniger als 40 dbA reduzieren. Acer verspricht zahlreiche AnschlĂŒsse fĂŒr Peripherie. Unter anderem gibt es einen USB-Typ-C-Anschluss (10 Gbit/s), einen integrierten SD-Kartenleser sowie einen High-Speed-LAN-Port 2,5 Gbit/s.

Acer ConceptD 500 CT500 53A web

Der Acer ConceptD 500 richtest sich an Content Creator und damit laut Acer explizit auch an Filmemacher. DafĂŒr rĂŒstet Acer den Rechner in 2022 mit aktuellen Hardware-Komponenten von Intel und Nvidia aus.

Mit dem ConceptD 100 soll man dann etwas kleinere Brötchen backen können. Er bietet aktuelle Hauptprozessoren fĂŒr Intel Core i5 oder i7 der 12. Generation und kann mit einer Nvidia T400-, T1000- oder Nvidia RTX A2000 GPU bestĂŒckt werden. Auch hier gibt es bis zu 128 Gigabyte DDR4 3200 Mhz Arbeitsspeicher. Beim Massenspeicher sind ebenfalls bis zu 2 Terabyte als M.2 PCI-e/Gen 4 SSD mit dabei sowie maximal zwei Terabyte Festplattenspeicher mit 7200 RPM (Umdrehungen pro Minute). Die AnschlĂŒsse scheinen beim kleineren Modell die gleiche wie beim ConceptD 500 zu sein. Acer spricht zumindest auch hier von einem USB-Typ-C-Anschluss (10 Gbit/s), dem integrierten SD-Kartenleser sowie dem High-Speed-LAN-Port mit Geschwindigkeiten von bis zu 2,5 Gbit/s. Auch beim kleineren ConceptD 100 soll die BetriebslautstĂ€rke weniger als 40 dbA betragen.

Acer ConceptD 100 CM100 53A web

Der Acer ConceptD 100 ist etwas schmaler als der ConceptD 500 (oben), kommt dafĂŒr aber auch mit etwas weniger starker Hardware. Dennoch soll man auch mit ihm Grafik-, Bild- und Videobearbeitung erledigen können.

Der Acer ConceptD 500 und ConceptD 100 sollen ab September in Deutschland zu haben sein. Der ConceptD 500 startet ab 2199 Euro, der ConceptD 100 ab 1099 Euro.