YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Apple Studio Display: 27 Zoll 5K Retina Display (nicht nur) fĂŒr den Mac Studio

Wer mit dem neuen Mac Studio Videoschnitt betreiben will, braucht natĂŒrlich auch das passende Display. Apple hat hierfĂŒr ebenfalls direkt einen passenden Bildschirm vorgestellt. Das Studio Display passt nicht nur vom Namen her zum Mac Studio, sondern bietet 5K und helle 600 nits.

Das neue Studio Display lĂ€sst sich natĂŒrlich auch mit jedem anderen Mac kombinieren. Der 27 Zoll große Monitor kommt in einem schicken AluminiumgehĂ€use und passt deshalb natĂŒrlich nicht nur optisch zum Mac Studio. Er zeigt native 5120 x 2880 Pixel fĂŒr eine Pixeldichte von 218 ppi und erlaubt eine maximal Helligkeit von 600 nits. Wie ĂŒblich nennt Apple bis zu eine Milliarde darstellbare Farben, was auf eine Farbtiefe von 10 Bit schließen lĂ€sst und erwĂ€hnt zudem den obligatorischen großen Farbraum „P3“. Als verfĂŒgbare Referenzmodi nennt Apple hier: Apple Display (P3 600 Nits), HDTV Video (BT.709-BT.1886), NTSC Video (BT.601 SMPTE-C), PAL und SECAM Video (BT.601 EBU), Digitales Kino (P3-DCI), Digitales Kino (P3-D65), Design und Druck (P3-D5), Fotografie (P3-D65) sowie Internet und Web (sRGB).

Apple Studio Display und Mac Studio

Die True Tone Technologie passt die Farbtemperatur des Displays dabei auf Wunsch automatisch an die Umgebung an. Dazu kommt die bereits bekannte Antireflex-Beschichtung fĂŒr geringe Reflexionen. FĂŒr Arbeitsbereiche mit hellen Lichtquellen, einschließlich Sonnenlicht, gibt es auch eine Variante mit Nanotexturglas. Das Nanotexturglas, das erstmals beim Pro Display XDR verwendet wurde, streut das Licht, um die Blendwirkung weiter zu minimieren, bei - laut Apple -. gleichbleibend guter BildqualitĂ€t. Der Monitor soll darĂŒber hinaus durch sein All-Screen-Design mit besonders schmalen RĂ€nder glĂ€nzen. AnschlĂŒsse offeriert das Studio Display fĂŒr dreimal USB-C und einmal Thunderbolt 3 (96 W PD).

apple studio display front web

Das Apple Studio Display zeigt native 5120 x 2880 Pixel mit 600 nits Helligkeit und 10 Bit Farbtiefe.

Dazu kommt eine integrierte, 12 Megapixel auflösende und vom A13 Bionic Chip angetriebene Ultraweitwinkel-Kamera (Webcam) mit Folgemodus. Ein Ring aus drei Mikrofonen verspricht laut Apple „StudioqualitĂ€t mit besonders geringem Rauschen“. Dazu kommt noch ein Hi-Fi-Soundsystem aus sechs Lautsprechern. Davon vier Tieftöner mit KrĂ€fteausgleich, die Verzerrungen minimieren und fĂŒr krĂ€ftige BĂ€sse sorgen sollen. Zwei Hochtöner sind indes „fĂŒr prĂ€zise Mitten und klare Höhen“ zustĂ€ndig, so Apple. Die Lautsprecher unterstĂŒtzen 3D Audio fĂŒr Musik und Video mit Dolby Atmos. Der integrierte Standfuß erlaubt es das Display von -5 bis 25 Grad zu neigen. Zudem kann man es um 10,5 Zentimeter in der Höhe verstellen, aber nicht drehen. Ein VESA Mount Adapter ist ebenfalls erhĂ€ltlich und unterstĂŒtzt die Ausrichtung im Hoch- oder Querformat.

apple studio display und mac studio ls web

Das Apple Studio Display soll gerade in Kombination mit dem neuen Mac Studio glĂ€nzen, kann aber natĂŒrlich auch an jedem anderen Rechner via Thunderbolt-3-Anschluss Verwendung finden.

Das Apple Studio Display lÀsst sich zu einem Preis ab 1749 Euro ab sofort bestellen und wird wie der Mac Studio ab dem 18. MÀrz ausgeliefert.

Mehr zum Thema ...