YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Panasonic Lumix GH6: die Videokamera mit 5,7K im Test

Die Panasonic Lumix GH6, soviel war schon nach den ersten GerĂŒchten und AnkĂŒndigungen klar, ist die nĂ€chste Generation der Videokamera. Seit heute ist sicher: Mit dem neuen 25 Megapixel-Sensor und neuem Bildprozessor beherrscht sie Profi-Videoformate bis zu 5,7K/60p beziehungsweise bis zu 4:2:2 10-Bit. Wir haben die Kamera bereits intensiv getestet und liefern ein Hands-on.

Um Klarheit zu schaffen: die Farbtiefe von Apples ProRes HQ mit 422 und 10 Bit gibt es bei 5,7K-Auflösung nur bis zur Bildrate 30, wer 60 respektive 50 Bilder in der Sekunde benötigt muss auf 4:2:0 10-bit wechseln. DarĂŒber liefert die Kamera einen anamorphotischen 4:3-Modus in 5,8K 30p/25p/24p 4:2:0 10-bit. Die LUMIX GH6 schafft außerdem die interne Aufnahme in 4:2:2 10-bit Cinema 4K/60p genauso wie die parallele Ausgabe in 4:2:2 10-bit Cinema 4K/60p ĂŒber HDMI. Es gibt wieder die Zeitraffermodi in 4K sowie Zeitlupe mit bis zu 300 Bildern in Full-HD. Zudem beherrscht sie die Ausgabe via HDMI als RAW in Cinema 4K/120p zum Atomos Ninja V+. Eine aktive KĂŒhlung sorgt nun dafĂŒr, dass die Datenmengen vom Sensor und Bildprozessor auch dauerhaft bewĂ€ltigt werden und eine unterbrechungsfreie unendliche Aufnahme gewĂ€hrleistet ist.

Hands-on: Panasonic Lumix GH6 - die Videokamera mit 5,7K-Auflösung und hohem Dynamikbereich

Nicht allein die höheren Datenmengen, sondern explizit die Dynamikbereichserweiterung ist dabei besonders rechenintensiv, denn Panasonic liest die beiden nativen Empfindlichkeiten des Sensors aus und rechnet diese in Echtzeit in ein Bild, das dann entsprechend mehr Dynamik enthalten soll. Schaut einfach mal in unser Testvideo rein – das haben wir natĂŒrlich gleich ausprobiert. Apropos Datenmengen: Panasonic verbaut wegen der Datenraten nun zwei unterschiedliche KartenschĂ€chte: Die schnelle CFexpress B sowie einen fĂŒr die gĂŒnstigeren SD-Karten, die aber nicht alle Videoformate speichern können. Angesichts dieser Rechenleistung und der KĂŒhlung ist das GehĂ€use etwas tiefer geworden. DafĂŒr lĂ€sst sich nun zudem das 3-Zoll-Display (613.000 RGB-Bildpunkte) wegklappen. Das 0,76 Zoll Display im Sucher liefert 1.226.667 RGB-Bildpunkte. Erfreulicherweise liefert die Kamera wieder Video-Assistenz-Funktionen wie Waveform-Monitor, Zebramuster, Helligkeits-Spot-Messung, Rahmen-Markierung, Anamorphe Dekomprimierungsanzeige und zeigt mit einem roten Aufnahmerahmen und Tally-Aufnahmeanzeigen auf der Vorder- und RĂŒckseite, dass die Aufnahme lĂ€uft.

Panasonic GH6 front MEDIENBUREAU web

Die Panasonic Lumix GH6 macht 5,7K-Video auf Wunsch mit 50 oder 60 Vollbildern - dann aber nur in 4:2:0 10 Bit.

Auch die Ergonomie beleuchten wir in unserem Hands-on bereits ausfĂŒhrlich und zeigen zudem was man vom Bildstabilisator erwarten kann. Denn hier gibt es wieder eine Stabilisierung durch die (passende) Optik sowie ĂŒber den entsprechend gelagerten Sensor. Dazu gibtÂŽs noch eine elektronische Stabilisierung. Eine der Spekulationen rund um die GH6 war der Autofokus, denn viele haben einen Phasenautofokus erwartet. Was Panasonic liefert und was die GH6 beim Scharfstellen leistet, zeigen wir ebenfalls oben im Video und nicht zuletzt im Hands-on. Eine positive Neuigkeit: Im Zusammenspiel mit dem XLR-1-Adapter beherrscht die GH6 die Aufzeichnung von 4-Kanal-Ton und zur leichteren Kontrolle und Regelung liefert die Kamera eine Direkttaste auf der Oberseite.

Panasonic GH6 back MEDIENBUREAU web

Das drei Zoll große LC-Display auf der RĂŒckseite der Panasonic Lumix GH 6 lĂ€sst sich nun auch wegklappen.

Die GH6 ist ab MĂ€rz 2022 fĂŒr 2.199,99 Euro (UVP) als GehĂ€use oder ab 2.799,99 Euro (UVP) im Kit inklusive 12-60mm-Objektiv erhĂ€ltlich. Wer bereits Objektive sein Eigen nennt: Diese benötigen ein Firmwate-Update, das es fĂŒr die verschiedenen Optiken ab MĂ€rz geben soll.

videoaktiv heft 0222 news gr

VIDEOAKTIV 2/2022: Die brandneue VIDEOAKTIV 2/2022 lĂ€sst sich ab sofort als eMagazin kaufen und in der Print-Variante versandkostenfrei bestellen. Im Heft lesen Sie die Testberichte zur DJI Action 2, Air 2S sowie der FujFilm X-T30 II und der Sony Alpha 7IV. DarĂŒber hinaus standen das neue MacBook Pro 1 Max, Tascams Mobilrecorder Portacapture X8 sowie das Adobe Premiere Elements und das Corel Pinnacle Studio 25 auf dem PrĂŒfstand fĂŒr das neue Heft. Auch das Praxis-Kapitel weiß wieder mit vielen Tests, Ratgebern und Workshops zu gefallen, etwa der große Praxitest zu lichtstarken MFT-Objektiven sowie der Ratgeber zum Filmen mit der Kamera-Automatik.

Mehr zum Thema ...