YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Xiaomi Redmi Note 11 Pro, 11S, 11: neue Smartphones mit Samsung-Sensor

Xiaomi erweitert seine Redmi-Note-Serie durch die vier neuen Smartphones Redmi Note 11 Pro 5G, Redmi Note 11 Pro, Redmi Note 11S und Redmi Note 11. Die neuen Modelle kommen mit Upgrades fĂŒr das Kamerasystem, der Ladegeschwindigkeit, des Display und setzen auf neue SoC.

Das Redmi Note 11 Pro 5G, das Redmi Note 11 Pro und das Redmi Note 11S stattet Xiaomi sind mit einem Kamerasystem fĂŒr insgesamt 108 Megapixel ausgestattet. Dabei kommt fĂŒr die Hauptkamera ein 1/1,52 Zoll Samsung HM2-Sensor mit 9-in-1-Pixelbinning-Technologie sowie Dual-Native-ISO zum Einsatz. Xiaomi verspricht dadurch einen grĂ¶ĂŸeren Dynamikbereich und einer verbesserte Farbwiedergabe - auch bei schwachem Licht. Weiter gibt es eine 8 Megapixel-Weitwinkelkamera mit erweitertem 118 Grad Blickwinkel und eine 2-Megapixel-Makrokamera fĂŒr Aufnahmen aus der NĂ€he. Mit der 2-Megapixel-Tiefenkamera des Redmi Note 11 Pro, Redmi Note 11S und Redmi Note 11 erzeugen die Smartphones zudem einen Bokeh-Effekt bei PortrĂ€taufnahmen. Auf der Vorderseite des Redmi Note 11 Pro 5G, Redmi Note 11 Pro und Redmi Note 11S gibt es noch eine 16-Megapixel-Frontkamera fĂŒr Selfie-Aufnahmen. Mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz und einer Abtastrate von bis zu 360 Hertz will Xiaomi bei der Redmi-Note-11-Serie dann auch die Darstellung auf dem Display verbessert haben und verspricht flĂŒssigere Bewegungen sowie „ÜbergĂ€nge ohne Verzögerung“. Dabei nutzt man AMOLED-Dot-Display-Technik mit einer Full-HD-Plus-Auflösung sowie der UnerstĂŒtzung fĂŒr den DCI-P3-Farbraum. Bei der Helligkeit sind laut Hersteller bis zu 1200 nits drin, was dann natĂŒrlich auch bei starkem Tageslicht eine gute Erkennbarkeit garantieren soll. Die Smartphones gibt’s mit DisplaygrĂ¶ĂŸen von 6,67 Zoll und 6,43 Zoll im „Flat-Edge-Design“ (wie man es vom iPhone kennt). Zwei lineare Lautsprecher an der Ober- und Unterseite sorgen fĂŒr Stereo-Sound.

Xiaomi Redmi Note 11 - Launch-Video zur neuen Smartphone-Serie

Beim integrierten Prozessor gibt’s dann grĂ¶ĂŸere Unterschiede: Das Redmi Note 11 Pro 5G wird von einem Octa-Core-Prozessor Snapdragon 695 angetrieben. Dieser arbeitet mit einer Taktrate von bis zu 2,2 Gigahertz und erlaubt 5G-KonnektivitĂ€t. Das Redmi Note 11 Pro und Redmi Note 11S nutzen ebenfalls einen Octa Core-Prozessor, allerdings den MediaTek Helio G96 und komme mit bis zu 8 Gigabyte RAM. Das Redmi Note 11 indes ist mit einem Snapdragon-680-Prozessor ausgestattet. Alle vier GerĂ€te verfĂŒgen ĂŒber einen 5000 mAh großen Akku. Beim Redmi Note 11 Pro 5G und Redmi Note 11 Pro nutzt man die 67-Watt-Turbo-Charging-Funktion, wodurch sich 50 Prozent des Akkus in nur 15 Minuten aufladen lassen. Das Xiaomi Redmi Note 11 Pro 5G, Redmi Note 11 Pro und Redmi Note 11S gibt es in drei Varianten mit 6GB + 64GB, 6GB + 128GB und 8GB + 128 GB (Arbeitsspeicher sowie Massenspeicher). Das Redmi Note 11 wird in drei Varianten mit 4GB + 64GB, 4GB + 128GB und 6GB + 128GB zu haben sein. Das Redmi Note 11 Pro 5G und Redmi Note 11 Pro sind ab Februar verfĂŒgbar, das Redmi Note 11S und Redmi Note 11 noch im Januar.

Redmi Note 11 Pro 5G Graphite Gray web

Das Xiaomi Redmi Note 11 Pro 5G kommt mit einem Snapdragon 695 SoC sowie 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Full-HD-Plus-Display mit 1200 nits und DCI-P3-Farbraum-UnterstĂŒtzung.

Ob das auch fĂŒr Deutschland gilt, wird aus der AnkĂŒndigung nicht ganz klar, da „Preise und VerfĂŒgbarkeiten fĂŒr Deutschland zu einem spĂ€teren Zeitpunkt bekanntgegeben werden sollen", heißt es. Die Dollar-Preise gestalten sich indes folgendermaßen: Note 11 Pro 5G – 329 US-Dollar, Note 11 Pro – 299 US-Dollar, Note 11S – 249 US-Dollar und das Note 11 – 179 US-Dollar.

Redmi Note 11 Pro White back web

Xiaomi nutzt beim Redmi Note 11 Pro einen Samsung-Sensor fĂŒr insgesamt 108 Megapixel Auflösung.

Mehr zum Thema ...