YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

CES 2022: Samsung zeigt neue Micro-LED- und Neo-QLED-TV bis 8K

Die CES 2022 findet auch in diesem Jahr teilweise digital und zudem verkürzt statt, das war bereits in den letzten Wochen aufgrund der wieder zunehmend problematischen Entwicklung der Corona-Krise absehbar. Samsung hat aber bereits seine neuen TV-Technologien für 2022 angekündigt und will hier vor allem mit neuen Micro-LED- und Neo-QLED-Fernsehern in den Markt drängen.

Micro-LED-Fernseher sind nach wie vor in noch keinen großen Stückzahlen verfügbar und aufgrund der neuen Technik und der großen Bilddiagonalen dann auch noch sehr teuer. Sasmung will hier nun zur CES 2022 erstmals Modelle mit kleineren 89 Zoll zeigen. Bis dato gibt es nur ein 99 Zoll sowie ein 110 Zoll großes TV-Gerät von Samsung mit Micro-LED-Techik, die mit rund 130.000 Euro respektive 150.000 Euro dann aber auch ihren Preis haben. Das 89-Zoll-Modell dürfte also auch nicht günstig werden, aber vielleicht „nur“ um die 100.000 Euro kosten. Auf technischer Seite verbessert Samsung seine TV mit Micro-LED-Technik dann insoweit, dass die Graustufen-Anzeige jetzt 20 Bit beträgt, womit über eine Million Abstufungen von Grau machbar sein sollen. Dazu kommt eine DCI-P3- sowie Adobe-RGB-Abdeckung von 100 Prozent. Die Helligkeit wird wohl bei bis zu 2000 nits liegen.

samsung Neo QLED 8K web

Die Neo-QLED-TV von Samsung werden um eine neue B-Serie erweitert, die unter anderem mit einer höheren Bildwiederholrate arbeiten sowie bis zu 8K-Auflösung bieten.

In puncto Neo QLED, der derzeitigen Top-TV-Geräteserie bei Samsung, wird es neue „B-Modelle“ mit 4K und 8K Videoauflösung geben. Samsungs neue Neo-QLED-Geräte setzen ebenfalls auf eine Hintergrundbeleuchtung mit Mini-LED-Technologie und erweitern die bereits bekannten A-Modelle um die den neuen QN900B, QN800B und QN700B jeweils für 8K sowie den QN95B, QN90B und QN85B für jeweils 4K. Die neuen Modelle sollen jetzt mit 144 Hertz anstatt 120 Hertz Bildwiederhorlate und arbeiten mit Neo Quantum Bildprozessor, der die Hintergrundbeleuchtung jetzt in 14-Bit-Abstufungen (bisher waren es maximal 12 Bit) verarbeitet. Insofern sollen jetzt bis zu 16.384 Helligkeitsstufen für jede Mini LED pro Fernseher machbar sein. Das soll natürlich gerade bei der Darstellung von HDR-Inhalten weitere Vorteile bringen und die dadurch dann zwangsläufig die Bildqualität verbessern. Die Technologie namens „Shape Adaptive Lighting“ hilft hier dann KI-gestützt Oberflächen, Linien und Formen im Bild zu erkennen und die Hintergrundbeleuchtung gezielt darauf auszurichten. Für eine erweiterte Tiefenberechnung im Bild sorgt dann der „Real Depth Enhancer“, was dann in noch plastischeren Bildern resultieren soll. Durch einen integrierten Lichtsensor passen die TV dann die Helligkeit auch automatisch dem Umgebungslicht an und verringern dann selbstständig die Leuchtdichte um zu später Stunde ein wärmeres Bild darzustellen, welches die Augen schont.

samsung MICRO LED ls web

Auch neue Micro-LED-Fernseher wird Samsung zur CES 2022 vorstellen. Diese arbeiten mit 100 Prozent DCI-P3 sowie AdobeRGB und werden erstmals mit 89 Zoll Bilddiagonale zu haben sein.

Beim Ton will Samsung ebenfalls optimieren und bringt bei allen Neo-QLED-TV einen Dolby-Atmos-Decoder sowie zwei neue, nach oben ausgerichtete Lautsprecher mit. Dazu gibt es mit dem „Objeckt Tracking Sound“ (OTS Pro) eine Ton, der passend zu den Bewegungen im Bild ausgerichtet ist. Insgesamt arbeiten die Neo-QLED-Fernseher für 2022 dann mit sechs Lautsprechern, wobei das Tomodelle QN900B insgesamt 90 Watt Leistung mittels eines 6.2.4-Soundsystems verspricht. Für alle neuen Fernseher in 2022 wird Samsung auf das neue Tizen-OS-Betriebssystem setzen, welches eine schnellere Navigation und damit auch eine einfachere Bedienung verspricht. Dazu gehört dann auch eine neue Sidebar mit den wichtigsten Modi für Media, Game oder Ambient. Samsung und QD-OLED kommen dabei wohl auch in 2022 noch nicht zusammen. Zwar bereits letztes Jahr als neue Display-Kategorie angekündigt, macht der südkoreanische Technikhersteller bislang noch keine Angaben zu entsprechenden TV-Modellen. Eventuell werden entsprechende Fernseher dann aber auch erst auf der digitalen CES-Vorstellung „First Look“ enthüllt, die am Dienstag ab 20 Uhr (Ortszeit Las Vegas) stattfindet.

VA 0121 Titel

VIDEOAKTIV 1/2022: Die aktuelle Ausgabe 1/2022 kommt mit den Testberichten zur Canon EOS R3, dem Canon XF605, Panasonic BS1H und der Sony ZV-E 10 und lässt sich als digitales PDF kaufen und natürlich in der Print-Variante versandkostenfrei bestellen. Am Kiosk ist das aktuelle Heft ebenfalls ab sofort zu finden.

Mehr zum Thema ...