YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Creative Cloud Express: neuer Name und Funktionen für Adobe Spark

Adobe benennt sein Online-Werkzeug für besonders schnelle Bildbearbeitung und kleine Grafikanimationen um. Aus Spark wird nun Creative Cloud Express und vereinheitlicht damit die zwei Werkzeuge Spark und Spark Video.

Mit der vereinheitlichten Web- und Mobilanwendung Creative Cloud Express verspricht Adobe die weltweit umfangreichste Bibliothek für Templates mit 20.000 Schriften und 175 Millionen lizenzierte Adobe Stock-Bilder. Ansprechen will Adobe mit der Lösung Studierende, kleine Unternehmen oder Fotoprofis aber eben auch Leute, die gerade erst in die Social-Media-Kommunikation einsteigen und ganz ohne Ausbildung an die Sache herangehen. Die Werkzeuge sollen aber eben auch eine hilfreiche Ergänzung für Kreativprofis sein und aufwendige Schritte vereinfachen. Adobe meint, dass Creative Cloud Express zudem eine Hilfe beim Ideenfindungsprozess sein kann.

Adobe CreativeCloudExpress1

Adobe Creative Cloud Express ist nichts anders als das bereits bekannte Adobe Spark, so dass alle angelegten Projekte erhalten bleiben.

Neu bei dabei ist eine erweiterte Suchfunktionen mit der man auch in Adobe Stock Marketplace fündig wird. Zudem soll man nun mehr via Drag-and-Drop arbeiten und Vorlagen anpassen können. Es lassen sich Videos schneiden, weobei selbst Adobe eher von „zusammenführen“ spricht. Videos lassen zudem in GIF-Dateien konvertieren. Auch der Export als PDF-Datei soll mit wenigen Klicks gelingen. Adobe hat in Creative Cloud Express Sensei-basierte „Schnellfunktionen“ integriert. Dank KI-Technik soll so zum Beispiel die Umwandlung von Grafiken an die jeweiligen Zuschnitte wie 1:1, 9:16 oder 16:9 schneller und intuitiver funktionieren.

Adobe CreativeCloudExpress2

Adobe wirbt mit mehr Bibliotheken und mehr frei verfügbarem Content, wobei hier die Übersicht nach wie vor ncith besonders gut und sortiert ist. Auch die Suche scheint zumindest bisher nicht wirklich besser zu sein.

Die Basisversion von Creative Cloud Express ist, wie bisher schon Spark, weiterhin kostenlos und ab sofort im Web unter adobe.com/de/express. Zudem gibt es die Anwendung als kostenlose App im App Store, bei Google Play und im Microsoft Store erhältlich. Auch bei Apple ist die Umbenennung bereits erfolgt. Wer bisher Spark genutzt hat bekommt die neue App automatisch beim Update.

Adobe CreativeCloudExpress3

Wer bereits Vorlagen für verschiedene Marken (hier Brandings genannt) angelegt hat, kann auch in der Creative Cloud Express damit arbeiten. Wer die komplette Creative Cloud Suite gebucht hat, erhält weiterhin Zugriff auf die Online-Toolbox.

Mehr zum Thema ...