YouTube Instagram Vimeo RSS VIDEOAKTIV

Chrosziel Zoomer (CDM-UNI-Z2): neuer Universal-Zoom-Servoantrieb

Chrosziel erweitert seine CDM-Zoom-Servo-Drive-Familie um den neuen, universellen Zoom-Motor namens „Zoomer“, der sich auf ein ein 15-mm-Rohr stecken lässt und so zu nahezu jedem Objektiv kompatibel sein soll.

Die universelle Motoreinheit CDM-UNI-Z2 will sich nahtlos in die Bedienfunktionen der Sony-Kamera-Serien FX9, FX6, FS7 und FS5 einfügen, wobei der Servoantrieb hier über eine Zoomwippe am Handgriff gesteuert wird. Die Motorsteuerung lässt sich über das kameraspezifische Protokoll von Sony ansprechen und arbeitet dann unabhängig von den Kamerasignalen, wenn eine LANC-Zoomwippe direkt am Servo eingesteckt ist. Aufgrund des mitgelieferten Chrosziel Flexi-Zahnrings (#206-30) soll sich der Zoomer mit nahezu jedem Zoomobjektiv auch ohne Verzahnung verwenden lassen. Zwei steckbare Kabel stellen die Verbindung mit der Kamera her. Ein Kabel dient der Stromversorgung aus dem Kameraakku, das zweite der Verbindung zu den Steuerbefehlen zwischen Griff und Kamera.

Chrosziel Zoomer

Dabei soll die Steuerung für den Kameramann sehr einfach sein. Sobald der am Objektiv montierte Universal-Zoom-Servoantrieb zum ersten Mal mit Strom versorgt wird, kalibriert er sich automatisch auf die Endanschläge des Objektiv-Zoomrings. Bei allen Zoom-Bewegungen werden dann laut Chrosziel die Endanschläge des Brennweitenbereichs punktgenau erreicht, bei zugleich „optimaler Schonung der mechanischen Komponenten des Objektivs“. Mit dem Universal-Zoom-Servoantrieb stehen fünf Betriebsarten zur Verfügung, die sich nacheinander durch 10 Sekunden langes Drücken der Zoom-Wippe in der Tele-Endstellung ausgewählt werden können. Der Modus „Dokumentarfilm“ erlaubt eine langsame Zoomfahrt und eine schnelle Brennweitenverstellung. Zoom-Bewegungen werden hier am Ende des mechanisch vorgegebenen Zoom-Bereichs automatisch abgebremst.

chrosziel Servo an Sony FX9 web

Der Chrosziel Zoomer wird auf ein 15-mm-Rohr gesteckt und soll dann mit nahezu allen Objektiven kompatibel sein. Er wird über zwei Kabel mit der Kamera verbunden.

Im „Silent“-Modus sind kontinuierliche langsame Zoombewegungen machbar. Die maximale Geschwindigkeit wird hier reduziert. Der „Live-/Hardcut“-Modus erlaubt eine schnelle Brennweitenverstellung bei der Arbeit mit festen Bildwinkeln. Im „Direkt-/Raw“-Modus wird die Bedienung der Zoomwippe direkt auf den Digitalmotor ohne Programmeingriff übertragen. Im fünften und letzten Modus, dem Fotomodus wird die Verwendung von manuellen Fotozooms unterstützt. Dafür wird die „ungleichmäßige Steifigkeit des mechanischen Zoomrings berücksichtigt“ und dadurch eine höhere Mindestgeschwindigkeit angewendet.

chrosziel cdm uni z2 web

Der Chrosziel Universal Zoom Servo Drive erlaubt geschmeidigere Zoomfahrten mit Profi-Objektiven und bietet fünf verschiedene Bewegungs-Modi.

Der Chrosziel Universal Zoom Servo Drive (Zoomer) ist ab sofort für 1750 Euro erhältlich. Details zum Lieferumfang und weitere technische Details findet man hier.

Mehr zum Thema ...